Außerordentliche Kündigung der WG Mietwohnung?

6 Antworten

Klar, sie hat die Wohnung ungefragt betreten. Fragen hätte sie zumindest mal können. (Anruf, SMS und was es sonst so gibt.)

Vermutlich war ihr nicht klar, was sie da schlimmes getan hat.

Aber: Du kannst sie jetzt abmahnen und im Wiederholungsfall fristlos kündigen. Nicht aber schon beim ersten Vergehen.

Was anderes ist es, wenn sie die 300 € weg genommen hat, die Du in Deiner Schublade nachweislich hattest, denn dann ist es Diebstahl.

Klar, sie hat die Wohnung ungefragt betreten.

Ich denke, dass es sich um eine WG-Wohnung handelt in der jeder sein Zimmer gemietet hat. Daher darf der Vermieter die Wohnung betreten nicht aber die gemieteten Zimmer.

0

nein, einen grund zu außerordentlichen Kündigung stellt dies nicht dar.

Allerdings kannst Du den Vermieter abmahnen mit dem Hinweis, im Wiederholungsfalle fristlos zu kündigen.

Nur nach vorheriger Abmahnung und wiederholtem Verstoß wäre eine fristlose Kündigung möglich; vorausgesetzt man kann es auch beweisen.

Darf unser WG Vermieter die Wohnung unangekündigt betreten, wenn er ein Familienangehöriger einer Mieterin ist?

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hätte eine Frage in Bezug auf Mietrecht, falls sich damit jemand auskennt?

Wir wohnen in einer 3er WG (Person A,B,C) Hauptmieter der Wohnung sind die Eltern (DE) von Person C, die die Wohnung an uns Untervermietet haben. A,B & C haben jeweils einen alleinigen Mietvertrag unterschrieben. Aufgrund vieler Streiterein, sind Person B & C ausgezogen (nur räumlich, und persönlich, da wir Vertraglich 3 Jahre an die Wohnung gebunden sind). A bleibt nun alleine in der WG wohnen. Dürfen die Vermieter (in diesem Fall DE) ohne sich bei A anzukündigen die Wohnung betreten, da C die Tochter von DE ist und diese sich auf dieses Recht berufen, dass die Tochter dort noch gemeldet ist aber nicht dort wohnt? Das Verhältnis aller Parteien ist mittlerweile nicht mehr angenehm und die Besuche dienen eher einer Kontrolle und um Mieter A zu ärgern. Hoffe das Beispiel ist verständlich erklärt ...

LG

...zur Frage

Dürfen die Eltern eines volljährigen Kindes die eigene Mietwohnung des Kindes ohne seine persönliche Einwilligung kündigen?

Ein volljähriges Kind ist zu einem freiwilligen sozialen Jahr in eine andere Stadt gezogen und hat dort ein WG-Zimmer gemietet. Die Eltern zahlen die Miete für das Kind, jedoch hat das Kind persönlich den Mietvertrag unterschrieben. Liegt es nun im Recht der Eltern, nach Absprache mit dem Vermieter, ohne Wissen davon (geschweige denn Einwilligung) des Kindes, den Mietvertrag aufzulösen?

...zur Frage

WG-Mitbewohnerin betritt meine Zimmer - Hausfriedensbruch?

Hallo Leute,

folgende Situation: Eine (ehemalige) "Freundin" und ich haben zusammen eine Wohnung gemietet. Wir beide haben also den Mietvertrag zusammen unterschrieben.

Zusätzlich gibt es einen WG-Vertrag in dem steht, wem welche Zimmer gehören und dass das Betreten dieser, ohne Genehmigung, verboten ist (Haftung auch für Gäste).

Nun hat sie bzw. Gäste von ihr mehrmals meine Zimmer betreten. Ich habe dafür Beweise, da ich nach der ersten Vermutung eine Webcam mit Bewegungsmelder aufgestellt habe. Fotos wurden mir dann von dieser per Mail zugeschickt. Kann also auch sagen wann und zu welcher Uhrzeit dies war.

Spricht man in diesem Fall von Hausfriedensbruch und kann ich das zur Anzeige bringen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

MfG Tim

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?