Außerordentliche Kündigung der Miete §580 BGB. Wann beginnt 3 monatig Kündigungsfrist zB 1.11. verstorben außerord. Kündigung im Nov. Laufzeit bis 31.1od 28.02?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es steht doch da:



...nachdem sie vom Tod des Mieters Kenntnis erlangt haben, außerordentlich mit der gesetzlichen Frist zu kündigen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiddox
27.11.2016, 22:03

D.h. die Laufzeit des Vertrages endet am 31.01.2017 oder 28.02.2017? Danke!

0
Kommentar von Kiddox
28.11.2016, 11:24

Wie ist das mit Gewerbemiete?

0

Wenn der Mieter am 1.11. verstorben ist, war es vermutlich nicht möglich, fristgerecht zum 31.1. zu kündigen. Vermutlich wird man als Erbe erst nach dem 4.11. irgendwann die Möglichkeit gehabt haben, zu überprüfen, ob man das Erbe annehmen kann oder besser nicht. Nur im Falle, dass man das Erbe antritt, ist überhaupt eine Kündigung erforderlich bzw. notwendig, da man ansonsten gar nicht dazu berechtigt ist. Tritt man das Erbe nicht an, ist das Mietverhältnis beendet, sobald der Vermieter Kenntnis davon hat, dass es außer Dir keinen weiteren Erben gibt.

Wenn Du also jetzt kündigen willst zu einem möglichst frühen Zeitpunkt, dann bis spätestens 3.12. zu Ende Februar 2017.

Das muss aber nicht zwingend bedeuten, dass man tatsächlich bis dahin die Miete zahlen muss. Wenn man mit dem Vermieter vereinbart, dass man so schnell wie möglich die Wohnung ausräumt und ab sofort die Besichtigung für Mietinteressenten zuläßt, kann es gut sein, dass es bereits ab 1.1.2017 wieder möglich ist, dass neue Mieter einziehen.

Es müßte sich schon um einen Fall von besonderer Sturheit handeln oder die Wohnung ist in so schlechtem Zustand, dass sie erst aufwändig saniert werden muss oder sie ist so schlecht gelegen, dass sie nur schwer vermietbar ist, sodass sie tatsächlich im Februar immer noch leer steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiddox
28.11.2016, 10:27

Danke! Wie ist das bei Gewerberäume?

0

Das ist in §580a Abs 1 Nr 3 geregelt:

wenn die Miete nach Monaten oder längeren Zeitabschnitten bemessen ist,
spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des
übernächsten Monats, bei einem Mietverhältnis über gewerblich genutzte
unbebaute Grundstücke jedoch nur zum Ablauf eines Kalendervierteljahrs.

Heißt wenn der Vermieter die Kündigung bis zum 4.11.2016 zugegangen ist, ist diese zum 31.1.2017 wirksam.

Die Auflösung des Mietverhältnises, also wenn sich Mieter und Vermieter einig sind, ist natürlich zu jeder Zeit möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiddox
28.11.2016, 07:22

Ich gebe die Kündigung heute ab. der 580 BGB war mir bis vor kurzem nicht bekannt :-( also Zahl ich Nov-Feb 2017 noch die Miete für die 4 Monate!

0

Was möchtest Du wissen?