Außerordentliche Kündigung - Kann das ein Verein der Vermieter ist machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die fristlose Kündigung wird durch unverzügliche Zahlung des Mietrückstandes unwirksam.

Wenn in den letzten 2 Jahren nicht schon einmal wegen Mietrückstand fristlos gekündigt wurde.

Der Kann wegen unregelmäßiger Mietzahlungen aber auch fristgerecht kündigen. Diese Kündigung bleibt, auch wenn der Rückstand gezahlt wurde, wirksam.

Ob der Vermieter nun ein Verein, eine Gesellschaft oder eine Privatperson ist spielt keine Rolle.

Denn der Vorsitzende meinte, es müsse im Vorstand besprochen werden, ob wir hier überhaupt wohnen bleiben dürfen. Das könne dauern. Ja wie macht man das dann, wenn man als bsp. eine Woche vor Ablauf der Frist bescheid bekommt, dass man raus muss und in der Zeit aber keine Wohnung findet !???!!

So läuft das nicht. Dann muß der Vermieter schriftlich mit der für ihn geltenden Frist kündigen. Das sind, je nach Wohndauer 3,6 oder 9 Monate.

Also wir wohnen seit September 2013 hier drinnen und im Dezember 2013 konnten wir die Miete nicht begleichen. Jetzt ist wie gesagt noch Januar und Februar 2014 offen und diese wird heute bei einem Termin mit der Baugenossenschaft und dem Vorstand beglichen.

Also müssten die uns dann schriftlich nochmal eine fristgerechte Kündigung zukommen lassen, falls sie uns nicht länger als Mieter hier drinnen haben wollen?!

0
@Rina1992

Also müssten die uns dann schriftlich nochmal eine fristgerechte Kündigung zukommen lassen, falls sie uns nicht länger als Mieter hier drinnen haben wollen?!

Ja, müssen sie. Wenn nicht mit der fristlosen zusammen schon erfolgt.

0

Mit der vollständigen Mietzahlung wäre der Kündigungsgrund "2 Monatsmieten Rückstand" weg. Ihre vertagwidrige Zahlungsweise wurde abgemahnt. Da sie erneut rückständig geworden sind, greift nun die Kündigung wg. vertragswidrigen Zahlungsverhaltens. Bevor sie Ihre Wohnung und damit eine wichtige Grundlage ihrer Existensz auf´s spiel setze, sollten Sie künftig dringend Prioritäten setzen: "Erst Miete zahlen und dann Anschaffungen tätigen." Fliegen Sie raus, haben Sie ein Problem, über das es sich vorher hätte nachzudenken gelohnt!

Naja gut. Mein Partner braucht ein Auto um Arbeiten gehen zu können. Er ist im Außendienst tätig. Also hat das wohl vorrang. Ohne Arbeit = kein Geld und dann erst recht keine Miete. So und des Weiteren kann man wohl auch schlecht ohne Waschmaschine auskommen und ohne Bett geht das ganze wohl auch sehr schlecht. Das bejahte die Baugenossenschaft sogar und meinte sie verstehe das. Wir hätten ja so oder so jetzt diese Woche die beiden Mieten ausgeglichen. Aber das interessierte den Vorstand wohl kaum.

Also heißt es jetzt, dass wir aus der Kündigung draußen sein sollten, wenn wir heute die Miete bezahlen?! Oder was?! Gibt es dafür irgendwelche Gesetze?!

0
@Rina1992

Wir hätten ja so oder so jetzt diese Woche die beiden Mieten ausgeglichen. Aber das interessierte den Vorstand wohl kaum.

Wenn hilfsweise nicht fristgerecht oder es in den letzten Zwei Jahren nicht schon einmal zu Rückstand kam, kann die Kündigung durch komplette Zahlung der Rückstände geheilt werden.

0
@Rina1992

Ziehen Sie nach ordnugsgemäß erfolgter außerordentlicher Kündigung nicht fristgerecht aus, dann folgt die Räumungsklage.

Liest man Ihre übrigen Fragen, erkennt man sehr deutlich, dass Sie sich doch ab und zu etwas gönnen, was Sie sich besser zu Gunsten einer prompten Mietzahlung hätten verkneifen sollen!?!

2
@schelm1

Die anderen Sachen mit den Fragen hier erfolgten mit einem anderen Partner. Nicht mit meinem jetzigen. Die in der Vergangenheit aufgetretenden Schwierigkeiten sind nicht mehr relevant.

0
@Rina1992

Gut! Die relevanten Neuen sind auch nicht ohne, wie es scheint!?! Vielleicht hilft auch ein wenig mehr Umsicht bei der Partnerwahl; jetzt nach der offenkundig 2. Pleite!?!

2
@schelm1

Ich entscheide immer noch selbst mit wem ich zusammen bin. Und ich will keinen reichen Kerl der mich nicht liebt, dann lieber einen ärmeren der mich liebt.

0

Bei ausbleibenden MIetzahlungen darf natürlich gekündigt werden. habt Ihr denn wenigstens vorher schon mit dem Vermieter geredet? Das ist schon im eigenen Interesse immer besser, als den einfach mal sang- und klanglos zu überraschen.

Geredet haben wir. Bzw die Baugenossenschaft wusste, dass mein Partner kein regelmäßiges Einkommen hat. Interessierte jedoch nicht.

Das die Kündigung rechtens ist, ist uns klar. Ist es jedoch rechtens uns rauszuwerfen, wenn wir jetzt heute beide Mieten ausgleichen?!

0
@Rina1992

Die Vermieterseite hat nach erfolgter Abmahnung die Kündigung ausgesprochen Nun müssen Sie ausziehen!

0
@schelm1

Naja gut, dann zahle ich auch nicht die zwei Monatsmieten. Weil 2 Monatsmieten zahlen plus dann Kaution in der neuen Wohnung das geht nicht. Da informiere ich mich lieber mal beim Mieterschutzbund.

0
@schelm1

Die Vermieterseite hat nach erfolgter Abmahnung die Kündigung ausgesprochen Nun müssen Sie ausziehen!

Nö, nicht unbedingt, siehe meine Antwort.

Selbst bei einer Räumungsklage ist sowas unter bestimmten Voraussetzungen abwendbar.

0
@Rina1992

Naja gut, dann zahle ich auch nicht die zwei Monatsmieten. Weil 2 Monatsmieten zahlen plus dann Kaution in der neuen Wohnung das geht nicht. Da informiere ich mich lieber mal beim Mieterschutzbund.

Sie hätten ja z.B. mal mit der Gesellschaft bzw. dem Vermieter reden können, als Sie gemerkt haben, dass Sie Geldschwierigkeiten haben, dann wäre es vielleicht nicht so gekommen.

Als ich mal vor Jahren noch zur Miete wohnte und arbeitslos wurde, habe ich meinen Vermieter schon vor der nächsten Mietzahlung angerufen und gefragt, ob es ein Problem wäre, wenn ich die Miete erst in 3-4 Wochen zahle.

Mein Vermieter war sehr verständnisvoll.

0
@johnnymcmuff

"Sie hätten ja z.B. mal mit der Gesellschaft bzw. dem Vermieter reden können,..."

Noch einmal, wir haben mit denen geredet, schon vor dem Einzug hier. Mein Partner hat die Firma übernommen, dass es anfangs daher schwer wird war von vorne herein klar. Ein Geschäft bzw eine Firma braucht ja auch erstmal Zeit bis es wieder anfängt zu laufen. Wenn die Kunden nicht bezahlen, haben wir auch kein Geld. So haben wir es der Baugenossenschaft auch gesagt. So, das war nie mehr ein Thema gewesen, sie haben es auch akzeptiert. Und das nun sowas kommt, hätte keiner vorher ahnen können, da es wie gesagt besprochen wurde.Daher sieht man eben das unsre Vermieter nicht so verständnisvoll sind, wie Ihre.

0

Vermieterin akzeptiert außerordentliche Kündigung nicht. Wer hat recht?

Habe meine Mietwohnung außerordentlich gekündigt. Dazu bin ich berechtigt, weil meine Wohnung 20% kleiner ist, als im Verang vereinbart. Nachdem ich das mit der Größe bemerkt hatte und durch nen Vermessungstechniker bewiesen wurde, habe ich mich mit der Vermieterin auf eine Rückzahlung von je 20 % der bisher gezahlten Miete geeinigt und zukünftiger mietzahlung 20 % weniger. Ich bin trotzdem der Meinung dass ich deswegen außerordentlich kündigen darf

Was meint ihr, habe ich meine Berechtigung auf außerordentliche Kündigung verwirkt, indem ich mein gutes Recht auf Rückzahlung der zu viel gezahlten Miete in Anspruch genommen habe? Danke vorab

...zur Frage

mietvertrag gekündigt, muss man weiterzahlen für ein leerstehendes objekt?

hallo.

ich erkläre ersteinmal die situation:

jemand hatte einen mietvertrag im jahr 2010 abgeschlossen mit einer laufzeit bis 2013.

er hat 2 monatsmieten nicht bezahlt und dann kam eine kündigung. nach der kündigung kam dann die räumung.

jetzt will der vermieter aber die mieten weitergezahlt bekommen obwohl der mietvertrag gekündigt ist und der mieter raus ist aus dem objekt.

der vermieter sagt: solange das objekt leer steht muss trotzdem weitergezahlt werden da der vertrag bis 2013 unterschrieben wurde.

meine frage wäre nun:

der vermieter hat den vertrag schon gekündigt und der mieter ist raus da es keinen vertrag mehr gibt und im vertrag nicht festgehalten ist das in so einem fall der mieter weiterzahlen muss.. Muss der mieter weiterzahlen obwohl kein mietvertrag mehr vorhanden ist und er nicht mehr in dem objekt ist?

eigentlich denke ich mal ist das schwachsinn da ja der mietvertrag von der vermieterseite gekündigt wurde.

...zur Frage

Wie komme ich aus dem Kündigungsverzicht des Mietvertrages raus?

Hallo!

Ich möchte aus meiner Wohnung RAUS!

Ich fühle mich durch meine Vermieterin sehr unter Druck gesetzt:

  • Ich wohne in einem 2 Etagen Haus im EG und darf kein Schloss an meine Wohnungstür bzw. an mein Zimmer hängen
  • Besucher müssen nach einer bestimmten Uhrzeit nach Hause und dürfen nicht bei mir übernachten -ich wohne in einer 4 Zimmer Wohnung: ein Zimmer gehört mir, ein Zimmer gehört einem anderen Studenten und die anderen beiden Zimmer werden von der Vermieterin als Lager und Bügelzimmer benutzt, sodass sie jederzeit bei uns in der Wohnung ein und ausgeht, wann sie möchte
  • Vermieterin kommt oft in mein Zimmer rein, jedes Mal kontrolliert sie die Heizung und schraubt sie selber runter
  • sie wiederholt ständig, dass ich auf Ordnung achten soll
  • im Badezimmer ordnet sie selber meine Pflegeutensilien (Zahnbürste, Rasierer, Parfüms, Haartrockner etc.)
  • wenn ich in der vorlesungsfreien Zeit zurück komme, werde ich unhöflich und sehr forsch ausgefragt weshalb ich doch zurückgekommen sei, die Uni würde doch erst in 2 Wochen beginnen
  • zudem möchte ich kündigen, da ich als Student aus Kostengründen in ein Studentenwohnheim umziehen möchte. Jedoch ist der Mietvertrag auf 2 Jahre begrenzt ( 2 Jahre Kündigungsverzicht).

Mein Mitbewohner ist neulich ausgezogen (vermutlich weil er auch die SCHNAUZE VOLL HATTE). Er hatte das Glück, dass in seinem Vertrag kein Kündigungsverzicht stand

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten. Ich hoffe ich kann hier RAUS!

...zur Frage

Ich habe monatelang versehentlich zuviel Miete gezahlt. Was tun?

Abend. Ich habe gerade meine Unterlagen durch gesehen. Dabei ist mir in meinem Mietvertrag aufgefallen, dass ich nur 440 Euro monatlich Miete zahlen muss. Ich habe aber die ganze Zeit 470 Euro überwiesen! Das müssten insgesamt schon mehrere Hundert Euro zuviel sein, weil ich bereits seit knapp 2 Jahren hier wohne. Ich habe dem Vermieter jetzt gleich geschrieben. Und hoffe das er keine Probleme macht. Sodass ich problemlos die zuviel gezahlte Miete in den nächsten Mieten mit verrechnen kann.

Aber ich würde trotzdem gerne wissen, was ich tun kann, sollte er Probleme machen. Was tu ich, wenn er zb sagt, dass es mein eigenes Pech ist, wenn ich zuviel gezahlt habe??? Habe ich dann irgendwelche Möglichkeiten???

...zur Frage

Zeitlich festgelegter Mietvertrag - Wie komme ich raus?

Hallo zusammen, ich habe am 09.03.2014 einen Mietvertrag unterschrieben, in dem folgendes steht:

"Das Mietverhältnis beginnt am 01.04.2014. Beide Parteien können eine ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses frühstens zum 01.04.2014 mit gesetzlicher Frist erklären. Danach läuft es auf eine unbestimmte Zeit. Das Recht zur Kündigung bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften."

Am Anfang war auch alles soweit in Ordnung, aber nun werden die Wohnverhältnisse hier immer schlimmer. Die Nachbarn machen einen riesen krach (manchmal bis weit nach 22 Uhr) und das Wohnzimmer sowie das Schlafzimmer fangen an zu schimmeln. Ich will nur noch aus dieser verflixten Bude raus.

Jetzt die Frage: Kann ich das Mietverhältnis trotzdem kündigen? Eigentlich sind das ja triftige Gründe für eine außerordentliche Kündigung oder? Wenn ich hier noch zwei Jahre wohnen muss dreh ich irgendwann durch. Ich bezahl hier einen Haufen Geld dafür, dass ständig Krach ist, die Bude schimmelt und ich noch nicht einmal in der Küche gleichzeitig Spülmaschine und Herd laufen lassen kann, da mir sonst die Sicherung raus knallt.

Freue mich über Antworten.

LG Angel

...zur Frage

Fristlose Kündigung Mietvertrag - muss der Noch-Mieter die Miete bis zum Auszug bezahlen?

Ein Mieter ist mit 5 aufeinanderfolgenden Monatsmieten im Rückstand. Wenn ich ihm nun ausserordentlich fristlos kündige, dem Mieter aber eine Frist zum Auszug bis zum 28.02.2018 setze, der Mieter die Wohnung aber schon zum 31.01.2018 verlässt, muss er dann die Miete trotzdem bis zum 28.02.2018 begleichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?