Außergewöhnlicher Babyname später Probleme?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Sehr viele Kinder haben heutzutage "außergewöhnliche" Namen.

Uns war es wichtig das der Vorname zum Nachnamen passt, das es ein Name ist der in verschiedenen Ländern problemlos ausgesprochen werden kann (in der jeweiligen Landessprache), und das wir damit nichts negatives assoziieren.

Heutzutage wäre ein Name aus der Generation unserer Großeltern schon "individuell" und regelrecht "einzigartig". Wohingegen irgendwelche Namenszusammenstellungen aus englischen/ französischen Vornamen (evtl in Verbindung mit "neumodischen" Namenssschöpfungen wie bei manchen Stars) regelrecht mainstream geworden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Von "außergewöhnlichen" Namen rate ich absolut ab.. das verliert spätestens dann jeden Witz oder Esprit, wenn das Kind in den Kiga/die Schule kommt & keiner den Namen kennt, er ständig falsch ausgesprochen wird oder Anlass zu mehr oder weniger dämlichen Wortspielen gibt.

Stellt euch mal Folgendes vor -------> Es ist doch auch für ein Kind nicht schön, wenn der Name ständig falsch ausgesprochen wird oder man ihn bei Lehrern usw. erstmal buchstabieren muss. Zwar finde ich auch diese modernen Kurzformen wie Ben & Mia nicht sonderlich gut (sind mir zu aussagelos), aber exotische Namen, die niemand kennt oder die  so klingen, als habe man sie bei Ikea vom Produktekatalog "geklaut" oder evtl. selbst erfunden, sind kontraproduktiv bzw. für das Kind kein Vorteil!

Mein persönliches "Aha-Erlebnis" waren diesbezüglich die jährlichen regionalen Preisverleihungen eines Schülerwettbewerbs & ich möchte euch ein Erlebnis schildern, das ich schon letztes Jahr dort erlebte.. es gab mir zu denken: Jeder zweite Mädchenname war so ausgefallen & eigenwillig, dass der arme Bürgermeister/Schirmherr echte Mühe beim Aussprechen hatte... das Ende vom Lied war, dass er diese Namen durchweg falsch aussprach & sich nach jedem Namen suchend umsah nach dem Motto "ich hoff', das hab' ich jetzt korrekt ausgesprochen". Und DAS muss echt nicht sein bzw. ich würd's keinem Kind antun.

Klar muss es auch kein Modename sein oder ein Name, den jedes dritte Kind vor Ort hat, aber es gibt doch so viele schöne & moderne/zeitlose Namen, die jeder aussprechen kann & die auch nicht nach "Oma und Opa" klingen.. Ihr findet sicher was Nettes, das euch beiden gefällt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
04.10.2016, 02:59

Gute Antwort mit richtigen Gedanken‼️👍

1

Nehmt euch ein Namen den euch gefällt.

Lina finde ich jetzt auch nicht so gewöhnlich :) und sehr süß. 

Man wird sowieso wegen allem gehänselt, Klamotten, Figur, Herkunft, wer hat coolere Sachen etc. Kinder werden schon damit fertig. Ich wurde gehänselt weil ich so dünn war, andere wegen der Brille, andere einfach nur so. 

Außerdem dadurch das viele Promis ihre Kinder sehr außergewöhnliche Namen geben (wtf north West??) wird das sowieso untergehen. Dein Kind wird nicht das einzige mit einem gewöhnlichen oder außergewöhnlichen Namen sein. Muss ehrlich sagen besser einen außergewöhnlichen Namen (nicht ZU außergewöhnlich, Leute sollen es doch aussprechen können) als 5 Anna's. Und ich glaube ich kenne mehr als 5 Anna....

Mein Name ist Elisabet wurde sogar deswegen gehänselt obwohl das kein außergewöhnlicher Name ist (irgendwas mit Bett zusammengereimt oder willst du mit mir ins Bett? So ein blödsinn eben) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Argument mit den außergewöhnlichen Namen und dem Hänseln wird immer wieder aufgewärmt, allerdings hab ich es bis jetzt noch nie mitbekommen, dass Kinder mit etwas anderen Namen gehänselt oder sonst was, weder als ich selbst zur Schule gegangen bin, noch in meiner beruflichen Laufbahn.
Das mag vllt früher so gewesen sei , denn: alles, was wir nicht kennen, ist soooo böse, aber mittlerweile haben wir eine sehr große Namensvielfalt hier in Deutschland und ich habe es noch nie erlebt, dass win Kind von Andersen abgelehnt wurde, nur weil sein Name nicht das typische Noah Leon Andreas war. Eltern und Kinder heutzutage sind viel offener als früher und auch Namen, die man nicht an jeder Ecke hört, werden bedingungslos akzeptiert. Wir leben in einer Multikulti-Gesellschaft, in der auch Namen aus dem Ausland überschwappen, genauso wie Traditionen, Feste und so weiter.

Natürlich kann man nie ausschließen, dass das Kind in der Schule Mal gemobbt wird, aber da wird mit Sicherheit nicht der Name das Ausschlaggebende sein. Das kann auch einer Lisa passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
04.10.2016, 03:01

Ohhhh, Kinder können untereinander "grausam" sein!!

Ich sehe das fast jeden Tag auf der Straße oder dem Schulhof. ☺️

2

Also du hast ja was von Lina gesagt und er will einen außergewöhnlichen Namen wieso nennt ihr es dann nicht Adelina ich heiße selber so. Adelina kommt von Adel oder auch adeligen. Ich persönlich kenne nur mich und eine Freundin die Adelina heißen. In russland gibt es eine Schlittschuhläuferin die bekannt ist und auch Adelina heißt.😀 Ich finde den Namen eigentlich ganz schön und so heißt jetzt nicht jedes kind😄. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch:))

Den richtigen Namen zu finden ist mehr oder weniger Glückssache, denn niemand kann jetzt schon sagen, in welchem Umfeld das Kind groß wird und welche Namen in ein paar Jahren beliebt oder unbeliebt sind.

Meine Eltern gaben mir z.B. einen Zweitnamen den ich hasse. Das habe ich meinen Eltern nie verziehen. Andere hätten damit kein Problem!

Mit einem "normalen" Namen geht man kaum ein Risiko ein, deswegen wäre ich in deinem Fall für Lucy :))

Aber.., meine Meinung zählt nicht. Wenn ihr euch absolut nicht einig werden könnt, müsst ihr einfach losen oder vereinbaren, dass beim nächsten Kind derjenige den Namen wählen darf, der diesmal auf seinen Wunsch verzichtet.

Ich hoffe, ihr findet eine gute Lösung. Viel Erfolg und nochmals meinen Glückwunsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, wenn du dir erst einmal die Vorschläge anhörst? Vielleicht sind sie ja nicht zu schlimm und du findest evt gefallen an einem oder kannst dich bei einen als Zweitnamen anfreunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wollten auch keine Namen die an oberster Stelle in den Hitlisten steht.

Tatsächlich finde ich es auch schrecklich, wenn in einer Klasse 3-5 Kinder gleich heissen.

Unsere Kinder haben Namen bekommen die nicht häufig waren, in unserem Sprachgebrauch gut auszusprechen und kurz sind und zu unserem Nachnamen passen.

Heute wo sie erwachsen sind, sind ihre Namen nicht mehr selten, aber alle sind mit den Namen sehr zufrieden.

Lina ist doch sehr schön und auch nicht häufig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo;) ich bin ein mädchen und habe auch einen außergewöhnlichen Namen von meine eltern bekommen ,ich heiße Shohani. Geschrieben wird es zwar Shohani aber ausgesprochen Schohani;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleineswunder20
03.10.2016, 08:56

Sind deine Eltern denn deutsche? Wir sind beide deutsch und ich fände das schon komisch dann so einen ungewöhnlichen Namen zu nehmen.

0
Kommentar von s2002
03.10.2016, 08:59

Ja sind sie und das mögliche gehänsel in der schule ,studium ,arbeitsplatz hatte ich noch nie auch voele finden meinen Namen sehr schön. Adina ist auch ein sehr schöner name finde ich ;)

0
Kommentar von StopTheBull
04.10.2016, 08:00

Ja und? Lass das Mal ihre Sorge sein und kümmer dich einfach um deine eigenen. Sie findet ihren Namen schön und das ist super, warum willst du ihr das unbedingt vermieden?

1

Lucy und Lina sind doch sehr schön! Außergewöhnliche Namen sind bescheuert (ich weiß wovon ich rede), man muss sie überall erklären und buchstabieren. Tut eurem Kind das nicht an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen des Namen gehänselt zu werden, kann jedem passieren. Wenn ein unbeliebter Prominenter zufälliger weise den gleichen Namen trägt, geht das recht zügig. Soweit kannst keiner in die Zukunft schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde immer einen bodenständigen Namen vorziehen der einfach zeitlos ist beispielsweise Andreas, Ich kenne Kinder aber auch Rentner die Andreas heißen. Das ist also kein Name wie Gunnar, also alt aber auch keine neumodischer Name wie Dustin Jeremy Shaden oder July Candra. Würde also Lucy oder Lina vorziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Antworten kann man ganz einfach 1 zu 1 kopieren, weil es doch dann immer wieder ähnliche Fragen sind, die bei gute-frage gestellt werden. 

HIER dann nochmal ein paar Gedanken...

Als Kinderkrankenschwester habe ich schon so einige EIGENHEITEN, was den Namen angeht, erlebt... 

Da dachte ich so manches Mal schon: DAS ARME KIND!! 😳



Nicht nur Kunstnamen wie Pepsi-Cola, Schokominze und Despot können für ein Kind zur Qual werden. Welche Witze die kleine Schaklin über sich ergehen lassen muss, kann man nur ahnen. Doch selbst etablierte Vornamen wie Astrid, Chloe oder Zoe sorgen manchmal für Ärger.



Die einen Eltern wollen originell und individuell sein, die anderen setzen auf möglichst international klingende Namen. Zwar führen bisher immer noch klassische Vornamen wie Marie, Maximilian und Lukas die Liste der beliebtesten Vornamen an. Doch dazwischen mischen sich Don Armani Karl-Heinz, Zoe und Chloe.

Während noch in den 1970er-Jahren überwiegend Birgits, Ralfs und Torstens die Schulbänke drückten, werden im Jahr 2020 neben Ben, Mia und Luisa auch Schaklyn, Aimee, Ronny und Maybee sitzen. Neu ist die Schreibform "Schaklin", die Eltern aus Eschweiler bei Aachen durchgesetzt haben. 



Dass Eltern ihren Kindern ausländische Namen geben, ist nicht ungewöhnlich, werden sie eingedeutscht und lauten sie auch noch Kevin, Schantal und Schaklin landen solche Kinder schnell in der Schublade "Unterschicht.

"

Für Witze und Bücher wurden solche Namen verfasst. Aus dem Buchtitel: "Schantall, tu ma die Omma winken" ist mittlerweile sogar ein geflügeltes Wort geworden.



"Früher kam Jens aus Hamburg und Maria aus München!"
 Seit Jahren stellen Forscher fest, dass sich die Kriterien verändert haben, nach denen Eltern einen Vornamen für ihr Baby aussuchen. Setzte man früher vornehmlich auf Tradition, gehen Väter und Mütter heute andere Wege. Vor Jahrzehnten noch verriet der Vorname beispielsweise relativ zuverlässig, aus welcher Region sein Träger stammte. 

In Norddeutschland hörten Kinder auf typisch friesische Namen wie Jens, Fiete, Elke oder Silke. In Süddeutschland hingegen traf man vermehrt auf die Namensvetter biblischer Gestalten wie Maria und Josef.




Heute überwiegen ästhetische Kriterien bei der Namenswahl, Ganz besonders achten Eltern darauf, dass der Name ihres Kindes schön klingt, sich gut anhört." Vornamen würden dabei nicht nur androgyner - etwa, wenn Luca als Mädchen- und Jungenname vergeben wird. Im Zuge der Globalisierung soll es außerdem ein Name sein, den die Menschen auch im Ausland aussprechen können.

Ein Maximilian - kurz Max - fällt später beim Auslandssemester weniger auf als ein Günther. 

Manche Eltern fürchten, dass ein falscher Vorname dem Nachwuchs später zum Nachteil gereichen könnte. Kann Günther als Anwalt in New York genauso erfolgreich sein wie ein Max oder Leo? „Guundr? What’s that?! Could you spell your name please?!“ Dann lieber doch gleich international.

Chantal und Kevin: Zum Single-Dasein verdammt?

Zumal einschlägige Studien zeigen, dass unser Vorname großen Einfluss auf unser Leben hat. Einem Maximilian attestieren viele, dass er klug ist und aus einer wohlhabenden Familie stammt. Bei einem Günther oder Werner geht man davon aus, dass es sich um eine ältere Person handelt.

Und Chantals und Kevins? Die haben nicht nur in der Schule das Nachsehen, weil Lehrer sie laut Studien automatisch in der unteren sozialen Schicht verorten. Ihnen droht sogar häufiger ein Leben als Single: Zumindest nährt ein Psychologenteam von der Berliner Humboldt-Universität mit einer Studie aus dem Jahr 2012 diesen Verdacht. 

Die Forscher untersuchten die Klickraten eines Online-Dating-Portals und kamen zum Schluss, dass die Profile von Männern namens Alexander häufiger angeklickt werden als jene von Kevins oder Chantals.



Doch nicht nur Chantal und Don Armani Karl-Heinz sorgen für Witze in der Schule. Selbst gewöhnlich klingendere Namen können Kinder zur Zielscheibe des Spotts machen. 

Eine Zoe zum Beispiel hört sich nach „Zoo“ an. Eine Chloe trifft es noch schlimmer. Sie wird gleich zum „Klo“ degradiert. Und die Astrid hat doch bestimmt etwas mit „Arschtritt“ zu tun. 

Eine Marie-Johanna wird mit Sicherheit eine Marihuana-Züchterin. 

So wie sich Melitta immerzu Geschichten über Kaffeefilter anhören muss, wird einer Liane unterstellt, dass sie aus dem Dschungel kommt.



Wie so vieles liegt es an den Eltern, auch HIER dem Kind das Leben SO EINFACH wie möglich zu machen. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!! 👍

PS:
Und mit Eurem speziellen Namen?
Im besten Fall wird Dein Kind sein Leben lang seinen Namen erklären müssen, bzw. buchstabieren... 😁

In diesem Sinne; WENIGER IST OFT MEHR‼️👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rlstevenson
04.10.2016, 08:49

Quellenangabe wäre nicht schlecht gewesen, das gehört sich eigentlich so.

0

Ihr könnt ja auch einfach den "außergewöhnlichen" Namen als zweit Namen nehmen. So hatt das Kind beide Namen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
04.10.2016, 03:04

Auch eine gute Idee!! 👍

0

Je außergewöhnlicher der Name, desto mehr könnte das Kind später gehänselt werden in der Schule oder "dumm angeguckt" werden.

Nehmt normale Namen. Ist für alle Seiten angenehmer.

Ich bin eh kein Fan von so außergewöhnlichen Namen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Name muss zum Nachnamen und zu den Eltern passen. 

Ein kleiner, dürrer, kalkblasser Maddox Schmidt ist einfach blödsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was wäre dann für deinen Freund ein ungewöhnlicher Mädchenname? Luise? Agnes? Franziska? Also alte deutsche Vornamen oder eher so etwas http://www.beliebte-vornamen.de/146-selten_w_leser.htm ?

Wenn du uns keine Auswahl lässt, können wir das schlecht beurteilen. Bei Lucy oder Lina läufst du natürlich Gefahr, dass sich ein halbes Dutzend Mädchen umdrehen, wenn du den Namen rufst. Von Cheyenne, Jacqueline, Chantal und Sandy würde ich dir allerdings dringend abraten *grins*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleineswunder20
03.10.2016, 22:19

Ich bin ja für Lina oder Lucy und mein Freund möchte eher Filippa oder Lucilla/Lucille.

0

Was möchtest Du wissen?