Außenwand verkleiden - wie und womit?

1 Antwort

Vielleicht zunächst zur Frage des alten Putzes, denn die scheint vorrangig zu sein. Es ist dringend angeraten, den alten Putz auf seine Tragfähigkeit zu prüfen, sonst kann man später sein blaues Wunder erleben, wenn das System von der Wand fällt.

Generell müssen Untergründe, auf die ein neues System aufgebracht werden soll, von allen Schichten gereinigt werden, die die Haftfähgkeit beeinträchtigen können, also v.a. Staub, Dreck, Öle, Fette, alte Farbreste, etc. Bei alten Putzen sollte dazu unbedingt die Saugfähigkeit beachtet werden, vermutlich muss zunächst grundiert werden. Sonst kann es passieren, dass der Untergrund die Flüssigkeit aus dem Klebemörtel "saugt" und dieser seine Klebkraft verliert.

Nun sollte die Tragfähigkeit des alten Putzes geprüft werden. Dazu am besten an verschiedenen Stellen der Mauer 8-10 Stücke des später zu verwendenden Materials, Maß ca. 10x10cm, ankleben. Nach 3 Tagen dann auf Tragfähigkeit prüfen. Dazu versuchen, die Probestücke abzureißen. Als traggfähig kann man die Wand ansehen, wenn der Styropor auseinander gerissen wird. Als nicht tragfähig dann, wenn wenn das Styropor zusammen mit Kleber und altem Putz abgerissen wird. In diesem Fall muss der alte Putz leider runter.

Sobald das geklärt ist, kann man an die Ausführung gehen. Gesamtfläche grundieren, Unebenheiten sollten ausgeglichen werden. Je nachdem, wie groß hier die Unterschiede sind, kann man dies mit dem Klebemörtel machen, aber wenn es schon eine Schichtstärke von mehr als 1-2cm erreicht, dann eher mit einem Ausgleichsmörtel. EPS sollte möglichst eben verlegt werden, damit sich in Hohlstellen keine Flüssigkeit sammelt, die auf dem Weg von innen nach außen als Dampf, dort ausfällt.

Normal wäre ein WDVS mit Styropor, abschließend gibt es verschiedene Putz, bspw. auch welche, durch die man eine Holzoptik bekommt, das sieht sehr gut aus. Alternativ könnten Sie in Betracht ziehen, als abschließende Schicht Verblendsteine/Riemchen aufzubringen, das gibt der Fassade auch einen sehr individuellen Charakter. In diesem Fall allerdings müsste der Schichtaufbau des WDVS etwas verstärkt werden, wegen dem Gewicht der Verblender.

Sollten Sie weitere Fragen haben, schauen Sie doch gerne bei uns vorbei. Ein Kauf würde sich aufgrund der Lieferkosten sicherlich nicht rentieren, aber vielleicht können wir Ihnen trotzdem behilflich sein?

Was möchtest Du wissen?