Außenspiegel abgefahren, Versicherung, Kosten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Preis ist gefühlt vollkommen in Ordnung, wahrscheinlich muss das Gehäuse auch noch lackiert werden.

Deine Kfz Versicherung würde den Schaden übernehmen, soweit kein Problem. Leider wird die SF Klasse der Kfz Haftpflichtversicherung dadurch statt eine Stufe zu steigen ab dem 01.01.2017 um einige SF klassen zurückgestuft (je nach jetziger SF Klasse und Versicherungsbedingunen kann das 1 bis 20 und sogar mehr SF  Klassen bedeuten und deinen Versicherungsbeitrag bei einer BILLIGVERSICHERUNG ab dem nächsten Jahr weit mehr als verdoppeln)
Du hast evtl die Möglichkeit den Schaden bis März 2017 zurück zu kaufen und dadurch der Rückstufung zu entgehen (der Versicherung den Schaden erstatten), das ist in dem Fall mit ziemlicher Sicherheit sehr viel günstiger als die höheren Versicherungbeiträge.

Du mußt Deine Haftpflichtversicherung informieren, die übernimmt den Schaden.

Diese schreibt Dir später einen Brief und fragt, ob Du selbst zahlen möchtest, da sonst Deine Beiträge steigen würden.

Du kannst Dir von der Versicherung ausrechnen lassen, was Dich weniger kosten würde - höhere Beiträge oder Schaden selbst bezahlen.

Je nach Werkstatt kann so ein Spiegel richtig teuer werden - der Geschädigte darf sich die Werkstatt selbst aussuchen.

'Spiegel erwischt' sagt nichts über den Schaden aus. Mit 383 Euro kommst du, je nachdem, was kaputt gegangen ist, günstig weg. Da spielt es auch keine Rolle, ob es sich um ein älteres Auto handelt und dass es silbern ist.

Für alle Schäden, du dein Auto verursacht, kommt die Haftpflichtversicherung auf. Deine Versicheung MUSST du informieren, sobald Anderen ein Schaden entstanden ist.

Es liegt in deiner Entscheidung, ob du den Schaden von vorne herein selbser zahlst, oder ihn vor Ablauf des Jahres an deine Versicherung zurückzahlst. In beiden Fällen wird deine SF wieder so angesetzt, als sein kein Schaden entstanden.

Einige Versicherungen können Dir im Fall von "knapp bei Kasse" das Geld vorstrecken, und Du stotterst es bei der Versicherung ab.

Der Geschädigte bekommt sofort sein Geld und der Vesicherte wird nicht hochgestuft wegen eines Kleinschadens.

Frag mal bei Deiner Versicherung nach, ob diese das Modell der Schadensregulierung ebenfalls anbieten kann.

Grüße, ----->

Der Preis passt.

Lass dich von der Versicherung beraten, ob du evtl. hochgestuft wirst und ob es nicht lohnt, das selber zu zahlen,

Kuestenflieger 16.08.2016, 14:24

das selbstzahlen - statt hochstufung  - ist im regelfall bis 31.12. möglich .

mit versicherer reden !

2

Frage ist ganz einfach - was kommt Dich teurer? Den Schaden aus eigener Tasche zu zahlen oder in der Haftpflicht hochgestuft zu werden? Lasse Dir ausrechnen, um welchen Betrag Deine Versicherungsprämie nun steigt, wenn die den Schaden übernehmen.

Lass den Schaden einfach erst mal über die Versicherung laufen.

Meist hast du dann ca. 6 Monate Zeit, den Schaden zurückzuzahlen, um nicht höher gestuft zu werden.

Wenn die Haftpflicht reguliert hat lasse über deinen Makler einen Versicherungsvergleich machen. Es wird sicher günstigere Tarife geben. Dann das Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen und wechseln.

Na du musst es halt deiner Autoversicherung melden und wirst dann dementsprechend im Beitrag steigen....

Falls du ne Vollkasko hast, würde die dafür aufkommen.

Skibomor 16.08.2016, 14:22

Wieso Vollkasko? Das ist doch eindeutig eine Haftpflichtsache.

3
Kuestenflieger 16.08.2016, 14:22

vollkasko ist für das eigene fahrzeug ,  der fremdschaden wird über die haftpflicht abgewickelt !

2
RudiRatlos67 16.08.2016, 14:23

Na du musst es halt deiner Autoversicherung melden und wirst dann dementsprechend im Beitrag steigen....

Richtig....

Falls du ne Vollkasko hast, würde die dafür aufkommen.

Falsch.....
Eine Vollkasko zahlt nur für selbst verursachte Unfallschäden und Vandalismusschäden am eigenen Fahrzeug

3

Was möchtest Du wissen?