Außenbandriss und 12 Monate danach noch Schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich sollte zweierlei getan werden:

Zum ersten muss die Instabilität weg, sonst wird das Gelenk langfristig einen Knorpelschaden gekommen (also eine Arthrose).

Das wird nur über eine OP gut gehen. Laß Dich mal in einer Orthopädischen Fachklinik oder Sportklinik beraten, die sowas häufiger sehen. Früher hat man hier Operationen mittels eines Knochenhautstreifens gemacht (technisch einfach, aber nicht sehr stabil) oder die dort liegenden Sehnen teilweise zur Verstärkung genommen (z.B Watson-Jones: stabil und schnell sehr viel zu steif im Gelenk...)

Heute machen wir lieber Bandplastiken mit der Gracilissehne, die auch für andere Plastiken genutzt wird, z. B. Bei Kreuzbändern.

Zum zweiten muss ausgeschlossen werden, dass DU jetzt schon einen Knorpelschaden hast, der die Dchmerzen verursacht und den man mit angehen muss.

Ich würd es so machen:

1) ein MRT des Sprunggelenkes

2) eine Arthroskopie und (in selber OP)

3) eine Außenbandplastik (mit der Gracilissehne)

Wenn Du sonst niemand findest, kannst Du gerne zu uns kommen oder mir mal die Mrt's schicken (als CD bitte). Dann sag ich Dir, was ich machen würde, wenns mein Gelenk wäre.

Grüße aus der orthopädischen Klinik Hessisch LICHTENAU, Tobias Radebold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peytonliz
30.09.2016, 12:05

Dankeschön für die Antwort.

Ich war mal bei einem Orthopäden, der aber wirklich unfreundlich war und mich direkt zum Röntgen geschickt hat ohne irgendwie mein Fuß zu untersuchen.

Mein Hausarzt hat sechs Wochen nachdem ich diese Schienen wegen der Instabilität bekommen habe, nochmal an meinem Fuß gezogen und keine Instabilität mehr feststellen können. Er hat mir vorher zu einer OP geraten, die ich am Anfang jedoch nicht wollte und nach diesen Schienen hat er eine OP doch nicht mehr empfohlen.

Aber es tut trotzdem sehr weh, deshalb weiß ich nicht ob das wirklich normal sein kann. Würde wirklich gern zu Ihrer Klinik, allerdings ist die viel zu weit weg. Wohne an der Grenze zu Holland in einem kleinen Dorf, weshalb es in meiner Umgebung auch keine spezialisierten Sportkliniken gibt.

Ich fühl mich wirklich doof, wenn ich nochmal zu meinem Arzt gehe und er wieder am Fuß zieht und sagt, dass alles gut ist. Habe Angst, dass er mich nicht ernst nimmt und nur denkt, dass ich Aufmerksamkeit suche oder so, was wirklich nicht der Fall ist. Es wäre mir deutlich lieber keine Schmerzen zu haben.

0
Kommentar von peytonliz
15.10.2016, 12:52

Ich war letztens nochmal beim Arzt und er hat an meinem Fuß gezogen und ihn in allen Richtungen bewegt und da war alles in Ordnung. Heißt das jetzt, dass ich keine Instabilität habe oder kann das trotzdem sein nur fühlt man das nicht? Habe eine Überweisung zu einem Chirurgen bekommen.

Lg Peyton

0

Auf jedenfall zum Arzt, vielleicht mal ein Arzt der spezialisiert ist auf diese Verletzungen :D
Er ist der einzige der weiß, dir zu helfen und ich würde ihm dann mal ganz genau erklären was los ist wie du das gemerkt hast etc ;D

LG^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peytonliz
28.09.2016, 22:31

Ich war mal bei einem Orthopäden, der sich aber überhaupt nicht dafür interessiert hat. Er hat maximal 4 Wörter mit mir gesprochen, sich nicht mal verabschiedet und mich zum Röntgen geschickt, wo natürlich bei einer Bandverletzung nichts rauskommt.

0
Kommentar von JP20000913
28.09.2016, 23:54

Aber es gibt doch mit Sicherheit bei euch in der Nähe ein Krankenhaus oder Ärzte die sich mit dieser Art von Verletzung auskennen oder ? :D

0

Solch ein Rotz kann sich Jahre hinziehen, oder gar nie ganz verheilen.

Ich hatte vor Jahren einmal eine Zerrung im Schlüsselbein, da ich zu viel Gewicht falsch gehoben habe.

Nach nun knapp 4 Jahren habe ich genau an dieser Stelle immer noch Schmerzen, wenn ich es hoch belaste. Zwar keine höllischen Schmerzen, aber man merkt es eben.

Bänder sind da leider was ganz fieses. Hier kann man nicht einfach den Knochen brechen, damit es neu verheilen kann.

Wenn so etwas nicht richtig vom Profi behandelt wird, dann geht es wohl nie weg - Sowie bei mir.

Anstatt zu irgendeinen Allround Haus Arzt zu gehen, der vieles kann aber nichts richtig, würde ich evtl. mal zu einem Sportmediziner gehen 💪

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?