aussen und innendienst

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hallo tjooo,

INNENDIENST:

Meistens hat man hier eine echte Ausbildung zum Versicherungskfm. Da bist du ein Angestellter, es gibt  ein gutes festes Gehalt und ziemlich viel "soziale Sicherheit" - eigentlich ein Beruf mit Zukunft UND GEREGELTER ARBEITSZEIT. Das kuriose dabei ist, dass solch einer keine Ahnung vom Verkauf hat und nur zur "Leitung" des Aussendienstes, also den echten Verkäufern, bestimmt sein wird. Solch einer würde beim verkaufen von Versicherungen im Außendienst wahrscheinlich verhungern. Es gibt aber auch welche mit gewisser Erfahrung und Eignung, die beides können und machen. Angestellte im Außendienst müssen sehr viel leisten und viel, viel Sachverstand haben. Sie unterstützen den "Verkäufer im Außendienst".

AUSSENDIENST:

Diese Gattung ist  eigens dazu bestimmt, mit viel Geschick den Mitmenschen  draußen vor Ort so viel wie möglich an Geld abzunehmen. Beim Einkommen gibt es fast keine Grenze nach oben. Die gesamte soziale Sicherheit muss selbst eingekauft werden. Freizeit gleich NULL. Ohne Angestelltenvertrag sind diese Leute nur Vertragspartner einer Gesellschaft und arbeiten als Selbstständige mit den entsprechenden Rechten und Pflichten sowie den gültigen Zulassungen bestimmter Institutionen wie IHK etc. - im Volksmund: Versicherungsvertreter.

Was möchtest Du wissen?