Ausschlagung Erbe durch Tochter. Geht Pflichtteil auf deren Kinder über?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sollte das Testament Tochter 1 unter den Pflichtteil bedenken könnte an sich Tochter 1 den Pflichtteil (mutmasslich gegenüber Tochter 2) geltend machen. I.e. 1/4 des Erbes.

Nein, allenfals die Differenz des Wertes des ihr Zugedachten zu ihrer 1/4-Pflichtteilsquote des Reinnachlasses, d. i. der Nachlasswert abzgl. Bestattungskosten, Erbfall- und Nachlassverbindlichkeiten einschl. Auflagen und Vermächtnissen.

Alos steht A,B,C jeweils 1/12 zu?

Nein, ebenfalls nur die Differenz der Auskehrung ihres Erbes am Reinnachlasswert zu dem 1/12-Pflichtteilsrecht.

Und wenn ja, kann jeder unabhängig den Pflichtteil geltend machen

Nein, vielmehr nur den v. g. Restpflichtteilsanspruch; ausdrücklich, aber auch ohne Zustimmung der Miterben, gegen den Nachlass fordern.

Beispiel: Bei einem Reinnachlasswert von 120.000 EUR bekämen die Enkel jeweils mindestens 10.000 EUR in Form von Nachlassgegenständen und/oder Geld und höchtens 20.000 EUR bzw. 1/6 Miteigentumsanteil am alleinigen Immobilienbesitz der Erblasserin.

Nach eigener Erbausschlagung 0 EUR.

G imager761

Komplizierte Frage. Mach doch mal den Schnellcheck auf www.meinpflichtteil.de Da kannst die Familienkonstallationen durchspielen und so vielleicht rausfinden ob ein Anspruch da ist. Ansonsten kannst ud deine Frage uach unverbindlich weiterleiten lassen.

Was möchtest Du wissen?