Ausschlag von Amox i1000 1A Pharma?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Amoxi ist ein Antibiotikum (Amoxicillin) aus der Gruppe der Penicilline in Verbindung mit Clavulansäure, die das antibakterielle Wirkungsspektrum erweitert. Amoxicillin ist normalerweise verhältnismäßig gut verträglich und wird deswegen  auch gerne verschrieben (auch wenn gar nicht notwendig), kann aber bei wiederholter Anwendung zu allergischen Reaktionen führen, was hier wohl der Fall ist. Clavulansäure ist noch harmloser und führt höchstens zu Durchfall. Wenn es zu der beschriebenen allergischen Reaktion gekommen ist, dann ist das Mittel auf jeden Fall nicht mehr einzunehmen. Bis zum nächsten Arzttermin bestehen sehr gute Überlebenschancen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :)

Ja das kann gut möglich sein das du auf das Antibiotikum oder einen anderen stoff in dieser Tablette allergisch reagierst. Hast du es bis jetzt immer von 1 A Pharma bekommen? Dann liegt es vielleicht an den Hilfsstoffe die dieser Hersteller verwendet. 

Es kann aber natürlich auch am Antibiotikum selbst liegen. Sowas kann immer mal auftreten auch wenn du es schonmal genommen hast. Besonders auf Penicillin sind relativ viele Leute allergisch soviel ich mitbekommen habe.

 Es ist auf jeden fall sehr wahrscheinlich das der Ausschlag damit im Zusammenhang steht. Daher solltest du morgen früh zum Arzt gehen und ihm davon berichten, damit er dir ein neues Antibiotikum verschreiben kann.

Dann bist du auf der sicheren Seite. ;)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kräuter die ein Antibiotikaersatz sein können.

Pelagonienmischpulver  hilft gut gegen Mandelentzündung.  1 Messerspitze aufs Brot verteilen  und das 3 mal am Tag. Gute Besserung.

 Echinacea: Das Kraut wird seit Jahrhunderten verwendet, um vorschnelle Alterung zu behandeln, sowie eine Vielzahl von Infektionen. Traditionell wurde es verwendet, um offene Wunden sowie Blutvergiftung, Diphtherie und andere Bakterien-Erkrankungen zu behandeln. Heute wird es meist genutzt, um Erkältungen und Grippe zu behandeln.

 Oregano-Öl: Es enthält antivirale, antiseptische, anti-pilzliche, antioxidantische, entzündungshemmende, anti-parasitäre und schmerzlindernde Eigenschaften. Die Georgetown University veröffentlichte im Jahr 2001 eine Studie mit dem Ergebnis, dass die keimtötenden Fähigkeiten von Oregano-Öl fast genauso wirksam sind, wie die der meisten Antibiotika. Nebenbei: Landwirte wenden sich Oregano-Öl-getränktem Futter für ihr Vieh zu, als Alternative zu den menschlichen Antibiotika, die, wie viele sagen, auf lange Sicht schädlich sind.

 Süßholz: Es hat große entzündungshemmende, antimikrobielle und antibakterielle Eigenschaften, wie Forscher gezeigt haben. Süßholz ist auch vorteilhaft für die Linderung von Bronchitis, Verdauungsstörungen, Virusinfektionen, Übergewicht und Sodbrennen

 Teebaumöl: Viele, die es verwendet haben, schwören darauf. Ein sehr potentes und ätherisches Öl. Teebaum hat sich bei der Behandlung von MRSA auf der Haut als sehr wirksam erwiesen, welche den herkömmlichen Antibiotika widerstehen. Beachten Sie jedoch, dass das Teebaumöl in therapeutischer Qualität unverdünnt verwendet werden muss, wenn es auf der Haut verwendet wird. Ein zusätzlicher Bonus: Teebaumöl ist auch sehr effektiv gegen Läuse.

Knoblauch: Dieses herkömmliche Würzmittel gibt es schon seit geraumer Zeit – auch als Heilhilfe. Es wurde im 17 Jahrhundert verwendet um zu helfen tödliche Seuchen abzuwehren. Knoblauch besitzt starke antibiotische, antivirale und antimykotische Eigenschaften.

 Aloe Vera: Aloe Vera Blätter werden seit Jahrhunderten verwendet, um verschiedene Erkrankungen wie Entzündung (vor allem bei Verbrennungen), Hautausschläge, Arthritis und Verstopfung zu behandeln.

 Kurkuma: Dieses Kraut wird seit Tausenden von Jahren in den ayurvedischen und chinesischen medizinischen Kreisen verwendet und es behandelt ein breites Spektrum von Infektionen. Neben seinen antibakteriellen Eigenschaften, ist es auch als entzündungshemmend bekannt geworden. Es ist sehr effektiv bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen und kann sogar bei MRSA (Staphylococcus aureus) und Läsionen auf der Haut verwendet werden.

Literatur:

Pflanzliche Antibiotika: Geheimwaffen aus der Natur von Aruna M. Siewert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Krankenkassen bieten eine kostenlose Telefonhotline mit Ärzten an.  Rufe da an und frage nach. es gibt Arzneimittel Allergien. Jedoch kann ich dir hier keinen Ratschlag geben. Spreche mit deinen arzt darüber. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal hier: http://m.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Amoxi-1000---1A-Pharma-658805.html
Unter Nebenwirkungen stehen auch Ausschläge und Juckreiz.
Wenn morgen dein HNO Arzt geschlossen hat, dann geh zu deinem Hausarzt und frag ihn ob du es weiternehmen sollst. Ansonsten in der Ambulanz in einer Klinik nachfragen und nicht eigenständig abbrechen/anders behandeln. Vielleicht bekommst du ein anderes Medikament.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?