Ausschlag nach Rasieren zwischen Mund und Nase?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Seelifer,

ich rasiere mich Nass und habe daher wenig Erfahrung mit dem Vorgang des elektrischen Rasierens. Vor 30 bis 35 Jahren habe ich mich auch mit meinen ersten elektrischen Rasierern malträtiert. Daher kann ich nur für mich und damals sprechen.

Ich habe die Oberlippe immer zur Unterlippe hin heruntergezogen. Um dadurch die nötige Spannung und eine glatte Hautoberfläche zu bekommen. Dabei habe ich es meistens übertrieben. So hat der Scherkopf immer etwas des Hautberges um den Haarkanal mit weggenommen. Diese mikroskopische Wunde hat sich dann entzündet und sah wie ein kleiner roter Punkt aus. Dies ging bei mir nach einem bis zwei Tagen wieder weg. Ist also nicht schön, aber nicht so wild.

Bei Nassrasierern passiert das häufiger und dann wundern sich einige. Aber das ist ein anderes Thema.

Die roten Flächen hatte ich auch. Die sind bei mir entstanden, weil ich den Scherkopf zu fest auf die Hautoberfläche gedrückt hatte. Dadurch haben sich größere Areale zu stark erwärmt und damit sozusagen einen Brandschaden verursacht. Ging auch bei mir ziemlich schnell weg, war also auch kein Problem.

Alles was Du danach auf die Haut schmierst, beseitigt die Wunden nicht. Du musst versuchen, die Blessuren schon zu Beginn der Rasur zu verhindern.

Also versuch mal mit weniger straffziehen, dafür mehrmals über die Oberlippe.

Erst einmal gleich zu Anfang an der Oberlippe, dann die linke Gesichtshälfte...wieder die Oberlippe, dann die rechte Gesichtshälfte... dann nochmal die Lippe... und so fort<

Und die Reizung durch Hitze...? Beim ersten Mal von links nach rechts, aber nur von oben nach unten. Beim zweiten Mal von rechts nach links, aber auch nur von oben nach unten... Und wenn sich deine Haut nach einigen Monaten an diese Tortur gewöhnt hat (Jede Rasur ist für die Haut eine Folter, auch wenn manche es nicht wahrnehmen. Es dauert manchmal Jahre bis die Haut sich daran gewöhnt), dann kannst Du auch mal so richtig gegen den Strich rasieren. Aber sei vorsichtig in der Anfangszeit damit. Wenn Du das mit dem oben beschriebenen kombinierst machst Du schon einiges richtig.

(Ob das bei einem rotierenden Scherkopf auch klappt wage ich zu bezweifeln, da ich es bei mir mit einem sich horizontal bewegenden Scherkopf zu tun hatte) Aber einen Versuch wäre es wert.

Lies auch mal meine vorigen Antworten, eventuell ist ja hilfreiches dabei.

Ach ja, noch etwas: Ich weiß man hat morgens wenig Zeit...versuch mal erst zu duschen und dann zu rasieren. Musst zwar dann noch mal (eventuell, falls Du Trocken/Nass rasierst) abwaschen aber die Barthaare werden doch etwas mehr aufgeweicht.

Natürlich können deine Beschwerden auch gänzlich andere Ursachen haben, bei mir hat es geholfen.

Viel Erfolg

mfg fridobald

Seelifer 26.04.2014, 22:56

Wow, danke! Ich habe glaube ich immer den Fehler gemacht, dass ich mich erst rasiert habe, und dann duschen Gegengangen bin :-) Ich könnte auch mal versuchen nicht so arg aufzudrücken, da hast du recht, wegen der Hitze :-)

0

hängt vielleicht auch damit zusammen, dass Du im Gegensatz zu Deiner persönlichen Meinung doch noch nicht so nötig Dich rasieren müsstest. Allerdings ist es halt so, dass nicht Alle das trocken rasieren vertragen und Du deshalb auf Nassrasieren umsteigen solltest... Aber besser wäre jetzt doch, einige Tage Dich nicht zu rasieren...

Seelifer 26.04.2014, 22:58

Das habe ich auch schon gedacht, aber wenn ich das nicht tun würde, sähe ich jetzt auch wie Santa Claus, glaub mir :-)

0

Reibe dich nach der Rasur mit Senskin Hautberuhigungs Gel ein das verhindert Pickel zuverlässig, überall wo man sich Rasiert.

Apotheke, Google Naturprodukte Schwarz

Was möchtest Du wissen?