Aussage beweisen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

 

    Wiki geht sogar noch weiter und definiert die Begriffe als unterschiedlich " Folgenhäufungspunkt "  ( FHP )und " Mengenhäufungspunkt " ( MHP )

   Bei dem FHP kommt es ganz entscheidend darauf an, dass jeder Grenzwert gleichzeitig FHP ist. Bei einem MHP besteht die Grundidee ja gerade in dem " Auspieksen " , d.h. es soll egal sein, ob er zur Menge gehört oder nicht ( was bei einem äußeren Punkt ja nicht de Fall wäre. )

    Der Begriff FHP ist aber gerade so definiert, dass es eine Teilfolge gibt, die gegen den FHP konvergiert. Das ist jetzt slso allgemeine Topologie.

   Unser Prof " Norbert warnte uns sogar, wir sollen endlich aufhören mit dem ewigen " Rechtslimes " und " Limes superior " ; schon im R ² sei so etwas gar nicht mehr definiert. )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?