Ausrüstung für Kartäuser-Katze

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Welche Art von Katze ist völlig egal, Katzen brauchen alle dasselbe: Als erstes mal einen felinen Partner, denn eine Katze allein geht überhaupt nicht. Dann die Grundausstattung, wie mindestens 2 Katzenklos, eine große Transportbox, die auch noch passt, wenn das Tier erwachsen ist, Futternäpfe (mehrere zum wechseln), Katzenstreu (am besten Klumpstreu), einen deckenhohen Kratzbaum, und vielleicht noch eine Kratzecke oder was Kleines zum Kratzen. Spielzeug, gutes Nassfutter (mit mindestens 60% Fleischgehalt), bitte kein Trockenfutter als Hauptnahrung, das macht krank.

Ich schicke dir mal einen guten Anfänger-Link, da wisrt du das meiste finden, was du wissen mußt:

http://www.sandrabrand.de/downloads/katzen_tipps.pdf

Übrigens kannst du die Katze erst rauslassen, wenn sie ca. 8 Monate alt und zuvor kastriert worden ist.

Und den ganzen Tag einfach draussen lassen geht auch nicht. Sie sollte zumindestens durch eine Katzenklappe in die Wohnung können. Sie muß unbedingt eine Zufluchtmöglichkeit haben, wenn sie sich vor anderen Tieren oder Menschen in Sicherheit bringen will, oder einfach rein will.

miainmunich 22.08.2012, 21:32

danke erstmal für deine antwort! :) aber ich kenne wirklich viele katzen und die leben alle alleine ohne ein 2. katze! die katze könnte rein und raus wie sie will und da wir einen riesigen garten haben und immer einer zuhause ist wird ihr doch auch nicht langweilig oder? :)

0
VanessaW91 22.08.2012, 21:42
@miainmunich

Eine Katze alleine ist traurig! Oder kannst du etwa so schnell rennen wie sie oder auf Katzenart mit ihr spielen? Denke nicht! Zuhause bei meinen Eltern hatten wir auch eine allein und die hat nie Kontakt zu Artgenossen geschlossen und musste quasi 17Jahre ohne Partner leben... würdest du das wollen für dich? Ich hab jetzt 3... Ich konnte nie so schmusen wie sie es untereinander machen oder spielen oder sie putzen wie es ein Katzenkumpel macht! Man merkt auch nen riiesen Unterschied zwischen der Katze meiner Eltern ( Sie ist leider im Juli verstorben :-( ) und meinen. Meine 3 sind total Happy und wenn ich mal nicht da bin machen sie auch fast keinen Unfug weil sie sich ja gegenseitig zum spielen haben... Überleg mal aus deiner sicht: möchtest du alleine unter einer fremden Art leben ohne Partner zum kuscheln und rumalbern?? Ich fände das echt ein schlimmer Schicksal für die Katze... dann lässt dus lieber sein und holst dir nen Hund... die sehen nämlich die Menschen als ihr Rudel an und die kannste gut alleine halten... musst dur aber dann bewusst sein dass du 3 mal am Tag gassi gehen musst und das bei regen oder schnee!!!

0
polarbaer64 22.08.2012, 21:47
@miainmunich

Doch, miainmunich! Und ich nehme an, du holst dir ein Katzenkind. Katzenkinder einzeln zu halten grenzt an Tierquälerei. Sie brauchen einen Spielpartner, sonst sind Verhaltensstörungen vorprogrammiert. Du kannst auch kein Katzenkind gleich rauslassen. Der Orientierungssinn ist erst etwa mit 8 Monaten richtig ausgeprägt, auch kann so ein kleines Ding überhaupt keine Gefahren einschätzen. Eine kleine Katze hält man auch, wenn sie Freigänger wird, bis nach der Kastration und idealer Weise bis sie ein dreiviertel Jahr alt ist, in der Wohnung.

Die Leute, die ihre Katzen einzeln halten, haben sich vorher nicht über Katzenhaltung informiert. Kein Tierheim gibt Katzen in Einzelhaltung ab. Kitten werden grundsätzlich nur paarweise abgegeben, oder zu einer vorhandenen jungen Katze dazu. Geh auf eine x-beliebige Tierheimseite, und du wirst etwas in der Art finden:

http://www.tierschutzverein-schorndorf.de/

Etwas runter scrollen....

0

Oh man, ich könnte das nicht....ne Rassekatze in den ungesicherten Freigang. Du bist echt mutig und dann noch ne echte Kartäuser, die sehr selten sind und auch nicht billig.

An Ausrüstung brauchst Du das gleiche wie für eine "Drinnenkatze": Kratzbaum, Toilette, gemütliche Plätzchen, Nassfutter, ne Bürste, Spielzeug und nen Katzenkumpel. Bitzte nicht unkastriert raus lassen.

also kathäuser katzen sind ja nicht die kleinsten ^^ alsoo kein zu kleinen kratzbaum,fressnaps,wasserschüssel,ausreichend spielzeug und wenn nötig das RICHTIGE futter ...wenn dein kleiner stubentiger wählerisch ist (: natürlich eine Hand zum kraulen und einen körper mit sehr viel aufmerksamkeit für das kätchen (:

LG

erst einmal informieren - katzen sind nachtaktiv

UseYourVoice 22.08.2012, 21:22

nicht alle ;) meine sind es nicht!

0
miainmunich 22.08.2012, 21:25

die katzen von meinen freunden auch nicht die haben sich nämlich an den menschlichen rythmus angepasst ;)

0
polarbaer64 22.08.2012, 21:31
@miainmunich

So wie es alle Katzen tun, die mit Menschen leben ;o) . Babyos hat offenbar keine Katzen.... . In 35 Jahren Katzenhaltung haben noch alle meine Katzen in der Nacht geschlafen :o) . Katzen schlafen übrigens sowieso um die 20 Stunden am Tag, liebe/r Babyos....

0

Was möchtest Du wissen?