Ausrottung von Menschen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Ruanda, ich glaube 93 oder 94 wurden die Tutsi verfolgt, außerdem gab es im Kosovokrieg verschiedene "ethnische Säuberungen", von unterschiedlichen Seiten zB Sarajevo. Was in den USA mit den Ureinwohern passiert ist ist eigentlich auch ein Genozid gewesen. Gibt leider noch viele Fälle, zum Beispiel im Zuge der Kolonisierung kam so was häufiger vor, gerade in Afrika. Meistens wird argumentiert, wie auch im 3. Reich, dass die andere Gruppe unterlegen ist und minderwertig und die Nation schwächt und Barbaren sind, kaum besser als Tiere und deswegen ausgerottet werden müssten. Es werden meist unüberbrückbare Differenzen, oft biologistisch begründet, angeführt. Letztlich stehen aber meistens machtpolitische oder ökonomische Interessen dahinter. Nicht vereint eine Gesellschaft mehr als ein gemeinsamer Feind, so traurig es ist.

Die Frage ist zu komplex, um sie hier zu beantworten. Im Laufe der Jahrtausende wurden immer mal verschiedene Bevölkerungsgruppen stark dezimiert oder nahezu ausgerottet, und das über den ganzen Erdball verteilt.

Das ist eine sehr lange Liste. Das haben Menschen schon immer getan und tun es weiter. Du musst Dich schon für eine Epoche zumindest entscheiden.

Ich denke die meisten aus Neid oder um Sklaven zu haben.

Die Juden wurden ausgerottet? Ich könnte schwören, ich habe erst gestern welche gesehen.

Die Menschen wurden (noch) nicht ausgerottet, höchstens bestimmte Kulturen.

Nein nicht ausgerottet sondern getötet mein ich

Also ich mein so wie bei den Juden damals

0

Suche bei Google nach "Genozid", das bedeutet Völkermord. Darunter wirst du alles finde was du suchst, denke ich.

DIe Juden sind Gott sei Dank nicht ausgerottet worden... Aber google mal nach den Feuerländern / Patagoniern.

Und bitte beachte, dass es hierbei eher um kulturelle Zerstörung geht, nicht um irgendwelche Menschen"rassen".

Was möchtest Du wissen?