Ausreise Visum für einen Ägypter nach Deutschland- Hat jemand die Ausreise genehmigt bekommen - Und mit welcher Begründung hattet Ihr Erfolg?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, also, wichtig ist: Ist es dein Freund oder dein Ehemann?

Falls es dein Ehemann ist kannst du ja ein dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Sehr viel Bürokratie- es kann ca 6 Monate dauern - am Ende klappt es aber.

Falls es dein Freund ist, wird die Botschaft aus gutem Grund misstrauisch: Er muss er nachweisen, dass er kein Interesse haben könnte in Deutschland zu arbeiten. D.h: es sollte einen guten und sicheren Job in Ägypten haben, wo er viel Verdient, oder eine gut gehende Frima besitzen!

Allerdings ist das deutsche Konsulat recht wiedersprüchlich: Manchmal bekommen Urlaubsbekanntschaften ein Visum, denen man im Gesicht ablesen kann dass sie gerne in D arbeiten würden, machmal bekommen Leute kein Visum, obwohl alles ok ist. Ich vermute mal, man kann sie bestechen - besonders die vielen Ägyptischen Mitarbeiter im Konsulat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaiAbuSir
20.11.2016, 12:37

Ach ja: Es gibt noch eine Möglichkeit: Falls er arm und jung ist, aber
einen guten Uni-Abschluss hat, also Arzt, Ingenieur...., und seine
Eltern genug Einkommen für seinen Unterhalt nachweisen (also ca
800E/Monat übrighabenI) könnte er hier ein Post-Graduate Studium
aufnehmen und ein Studentenvisum erhalten. Oder er kann ein Stipendium beantragen (DAAD etc)

Falls er aber ein junger, armer, schlecht ausgebildeter Ägypter ist, solltest du für ihn keine Verpflichtungserkärung besorgen: Er will hier nur Geld verdienen - und: Du wirst nur Probleme bekommen !!!!

0

Ein Besuchervisum ist ein Einreisevisum, kein Ausreisevisum.

ER  muss auf jeden Fall eine Verpflichtungserklärung von dir vorlegen, dass alle entstehenden Kosten gedeckt sind. Dazu musst du neim Einwohnermeldeamt deine Lohnbescheinigungen vorlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ethesok
20.11.2016, 01:38

Kann ich bestätigen. Du musst ihm eine Einladung nach Ägypten schicken. Diese kriegst du vom Einwohnermeldeamt und versicherst dabei, dass du für eventuelle Kosten deines eingeladenen Gastes aufkommst. So sollte es eigentlich problemlos gehen.

0

Was möchtest Du wissen?