Ausnahmen Aufenthaltserlaubnis

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sofern er keine Straftaten hat, also auch keine Passunterdrückung/falsche Identität könnte er einen Aufenthaltstitel nach § 28 beantragen. Es könnte aber sein, dass die Ausländerbehörde die Ausreise verlangt. Aber Rechtsanspruch nach § 28 besteht.

Zu wenig Input. Wie ist er hierhingekommen? Was macht er hier? Welchen Status hat seine partnerin? Wovon lebt er? Ist das sein leibliches Kind?

Er ist nach Deutschland bekommen um asyl zu beantragen. Danach wurde der antrag abgelehnt und er sollte abgeschoben werden. Aber durch duldungen ist er immer noch hier. Seine frau ist deutsche und sein kind ist leiblich

0
@rollo45

Ist er schon verheiratet? Jedenfalls braucht er mindestens als vater einer deutschen Tochter keine Abschiebung zu befürchten. Aus der Duldung würde vermutlich irgendwann einmal durch Zeit ein qualifizierter Aufenzhaltstitel. Aktuell bekommt er den halt nur, wenn er einer sozialversicherungsfreien beschäftigung nachginge. Er wird aber wmindestens auf ergänzendes hartz 4 angewiesen sein. Daher die Duldung.

0

Was möchtest Du wissen?