Ausnahmegenehmigung Führerschein mit 17?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

3-4 Stunden für einen Weg  sind voll zumutbar und wen dann kann man mit BF17 erst nach 3 Monaten den Antrag stellen auf alleine fahren und das wird dann auch durch eine MPU geprüft ob Du überhaupt reif genug bist um ein Fahrzeug zu führen und alle koten trägst Du allein dann dauert es mit dem Antrag 3-6 Monate bis man Bescheid bekommt und der wird beim ersten mal nicht genehmigt da mann auch Mitfahrzentralen und der gleichen prüfen wird ob es da nicht was geht so ein Antrag muss auch zu deinem Chef um die Daten auch zu haben und man darf auch nicht von der Route abweichen dann ist der Schein und Genehmigung hinfällig dann musst Du den Füherschein nach der Sperrzeit ganz neu machen mit Auflagen 6-36 Monate Sperrzeit ist dann drin . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich trotzdem nahe 0.. 1.) Du kannst THEORETISCH ohne Auto hin, 2.) Du kannst THEORETISCH umziehen. 3.) Du hättest THEORETISCH die auch nen nähern Ausbildungsbetrieb suchen können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit 17 den bf17 Führerschein machen darfst dann aber nur mit einer Begleitperson fahren. Du kannst aber auch den A1 machen und darfst dann ein 125ccm Motorrad fahren . Die Chance auf eine Ausnahmegenehmigung ist gering da es ja mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist wenn auch schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kommst hin und zurück, da sieht es nicht so rosig aus

du hast bereits den BF17? um an die Ausnahmegenehmigung zu kommen, wird eine MPU benötigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du hin und zurück kommst hast du null Chance. Dem Staat ist leider egal ob man den halben Tag unterwegs ist solange man ankommt... War in derselben Situation, ich war morgens schon 3,5 Stunden unterwegs und musste dann immer noch 1 Stunde vor dem Bürogebäude stehen bevor es öffnete (hat vor allem im Winter bei Minusgraden "Spaß" gemacht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Möglichkeit mit einem eigenen Kfz dorthin zu fahren. Mit 16 Jahren darfst du die Fahrerlaubniskalsse A1 oder AM erwerben. Folglich hast du eine Möglichkeit außerhalb des Pkw- Führerscheins dorthin zu kommen.

Dass du mehrmals umsteigen musst und eine Anfahrt von mehreren Stunden hast, ist für die Fahrerlaubnisbehörde kein Kriterium, eine Ausnahme zuzulassen.

Die Chance ist meines Erachtens bei 0 Prozent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss es! 

Keine Chance! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Führerschein mit 17 gibt es. Das nennt sich dann aber Begleitendes Fahren. (BF17). Also du fährst Auto allerdings muss sich eine Person im Auto befinden, die du am Anfang eingetragen hast. Also ab zur Fahrschule und Führerschein machen. Theoretische+Praktische Prüfung frühestens 3 Monate vor dem 17 Geburtstag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Repwf
15.11.2016, 19:38

Wird dem FS nichts nützen!

Wenn täglich 2x eine Begleitung zur Verfügung stehen würde könnte diese ihn/sie auch einfach zur Arbeit bringen ;-) 

0

Was möchtest Du wissen?