Auslöse im Baugewerbe

1 Antwort

Eine Einsatzwechseltätigkeit üben Sie dann aus, wenn Sie etwa bei verschiedenen Baustellen tätig sind oder immer wieder neue Arbeitsorte haben. Das kann national (nur in Deutschland) oder international (auch im Ausland) der Fall sein. Diese Wechseltätigkeit ist etwa für Montage- oder Leiharbeiter typisch. Hier können Sie Auslösungssätze von 24 EUR für jeden Tag erhalten, den Sie auswärts tätig sind - ähnlich wie bei einer Dienstreise. Für den Tag, an dem Sie zum Einsatzort fahren bzw. von diesem wieder abreisen, können Sie nochmals 12 Euro erhalten. Zusätzlich können die Übernachtungskosten noch mit 20 EUR bezuschusst werden. Somit resultieren in Deutschland Auslösungssätze von maximal 44 EUR am Tag. Viele Zeitarbeitsfirmen werben etwa damit, dass die Montagearbeiter diese 44 EUR steuerfrei zum Lohn dazu erhalten. (Stand: August 2013)

10

Viele dank für Ihr Antwort. Wie verhält sich das für die Wochenenden an denen ich zuhause bin? Steht mir da auch die auslöse zu? Zumal der Auftraggeber für diese Tage ja auch die auslöse an meinen Chef bezahlt.

0

Muss ich auf Montage, wenn das nicht im Arbeitsvertrag steht?

Heute habe ich mal eine Frage, die von meinem Bruder kommt. Er ist Metallbauer und arbeitet hauptsächlich im Betrieb in seiner Wohnortnähe. Beim Vorstellungsgespräch wurde von maximal 4 Wochen Montage im Jahr gesprochen, welche mit Auslöse honoriert wird. Soweit fand das mein Bruder okay, es wurde dazu aber nichts schriftlich im Arbeitsvertrag erwähnt. Da steht lediglich: "Er ist verpflichtet, auch andere zumutbare Arbeiten zu verrichten und sich gegebenenfalls in eine andere Abteilung der Betriebsstätte des AG versetzen zu lassen." Es gibt ein zweites Lager zu der Firma, ca 7km entfernt, dort war mein Bruder auch schon mehrfach arbeiten. Nun wird es meinem Bruder aber mit der Montage langsam zuviel. 50% der Arbeitswoche soll er auf Montage und bekommt proTag nur 6 Euro Auslöse. Den Rest soll er sich laut Aussage vom Chef bei der Steuererklärung wiederholen. das haben wir versucht, nur leider kommt mein Bruder durch die wenigen Fahrt-Kilometer nicht über die 1000€ Werbungspauschale und erhält somit von der Steuer grademal 100 Euro wieder. Aus diesem Grund möchte er nicht mehr auf Montage. Kann der Chef ihn zwingen?

...zur Frage

Muss im Baunebengewerbe Auslöse gezahlt werden?

Hallo zusammen.Hab jetzt wirklich schon lange das Internet durchsucht um eine Antwort zu finden.Kann jedoch nicht wirklich eine keine klare Antwort dazu finden... Ich habe jetzt über ein Jahr in einer kleinen Firma (3 Angestellte) in meinem Heimatort als Heizung,-Sanitär Installateur gearbeitet.Während dieser Zeit war ich auschließlich im Raum Stuttgart auf Montage tätig (ca.350 km vom Heimatort),wovon allerdings auch nichts im Arbeitsvertrag steht.Ich hatte 10€ Stundenlohn und keine Auslöse bekommen und war Selbstverpfleger,während der ganzen Zeit,musste zeitweise sogar den Chef mit durchfüttern...Als ich meinen Chef wegen Auslöse angesprochen habe,meinte er die Firma sei als Baunebengewerbe angemeldet,außerdem stelle er ja eine Unterkunft (absolute milbenübersäte Absteige,ein Schlafzimmer vier 30Jahre alte Betten) und somit müsse er keine Auslöse zahlen.Jetzt meine Frage,hab ich mich da gutgläubig übers Ohr hauen lassen,oder muss er wirklich keine Auslöse zahlen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen und mir meine Fragen beantworten.Schon mal Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?