Auslastung meines Hundes nach einer OP?

8 Antworten

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch für dieses riesengroße Geschenk, daß Eure Fellnase die MD gut überstanden hat!!

Magendrehungen blieben uns zwar bislang zum Glück erspart, aber meine Hunde (sehr agile und arbeitsfreudige Berner Sennenhunde) hatten auch schon die eine oder andere OP, wo danach einige Wochen Ruhe angesagt war. Ich kanns Dir also nachfühlen :-)

Auch, wenn es schwer fällt, lasse den Hund keinesfalls von der Leine. Je länger die Schonzeit dauert, umso größer wird der Drang sein, daß er direkt lospowert. Auch würde ich ihn nicht an einer Flexileine führen, denn auch damit können die wirklich flitzen, wenn sie wollen, und dann hältst Du keinen so großen Hund mehr. ;-)

Wichtig ist wirklich, ihn vom Kopf her auszulasten. Mach mit ihm Futtersuchspiele in der Wohnung (kleine Leckerlis irgendwo verstecken) oder Apportier- (Dummy-)Training an der Leine. Auch Intelligenzspielzeuge für Hunde (einfach mal bei google eingeben) können helfen, ihn geistig müde zu bekommen.

Unterordnungsübungen, wo er sich selber ausbremsen muß, würde ich vermeiden, denn danach haben sie ja meist auch die Anwandlung, eine Flitzerunde drehen zu wollen. Das würde die Situation noch erschweren.

Ich wünsche Euch viel Durchhaltevermögen und Eurem Hund schnelle Genesung!

ja ich kann glücklich sein das es meine Fellnase gute überstanden hat ...aber trotz allem wird die Angst bleiben das es noch mal basiert ...ich habe noch einen zweiten Hund ...hoffe das es ihr erspart bleibt ...und von der Leine lass ich ihn nicht weil er sehr spring freudig ist und er voller power abgehen würde ...und ich ihn bei der Genesung unterstützen möchte ...werde ich alles tun was für ihn gut ist ...bin auch ständig im Kontakt mit unserem Tierarzt . Die Kopfarbeit  ist bestimmt eine sehr gute Alternative was bei ihm auch sehr gut ankommen wird ...Suchspiele hat er auch schon früher gern gemacht .wird ihm bestimmt spaß machen ...Egal wie schwer und anstrengend es sein wird ...ich werde mein bestes geben ...

2
@kiraeins

Viel Glück!

Das mit der Angst kenn ich. Die ist auch bei Bernerbesitzern ständig präsent. Ich weiß nicht, wie oft ich schon mit Verdacht auf MD nachts oder an Wochenenden in irgendwelche Kliniken gedüst bin - zum Glück gab es bislang immer Entwarnung, und ich hoffe, daß das so bleibt...

1

Hast du auch das Futter reduziert? Ein Hund der nicht laufen soll, sollte man auch immer das Futter kürzen, damit sie eben nicht so voller Power sind.

Nasenspiele zu Hause wären möglich, oder aber auch ein riesen Rinderoberschenkelknochen - da hat er dann tagelang damit zu tun.

Der macht aber unter Umständen "fest", was vielleicht so kurz nach der MD auch nicht gut ist.

0
@Berni74

Wiso? Von einem Oberschenkelknochen bekommen Hunde so gut wie nichts ab - maximaler Knochenanteil ca. 20 g. Wenn noch bisschen getrocknetes Fleisch dran is oder am Gelenkt bekommen sie auch noch bisschen ab.

Der Kot wird deshalb wohl kaum härter werden, aber es ist eine sehr gute Beschäftigung.

1

ja ich hab das Futter reduziert ...aber es ist für ihn eine Umstellung nicht mehr Toben zu können wie er es gewohnt war ...ich muss mir jetzt was einfallen lassen wie ich seine Spaziergänge wieder interessant zu machen ...aber auch das werde ich schaffen ...ich denke immer Positiv und das merkt meine Fellnase .

0
@kiraeins

Nähte brauchen nur ca. 1 Woche bis sie stabil wieder zusammengewachsen sind - max. 2 Wochen sollte alles vorbei sein. So lange ist das ja nun nicht mehr.

0

nasenarbeit ist super um hunde zubeschaefitgen und tempo raus zunhemne. lege eine blutspur ums haus, verstecke erlaubte leckerlies auf eurer strecke..

Was möchtest Du wissen?