Auslandsvisum 3 Monate arbeiten Ranch?

4 Antworten

Voellig egal, ob du gegen Kost und Logis oder gegen ein Taschengeld auf der Ranch arbeiten / mithelfen willst oder noch Geld fuer die entstehenden Kosten mitbringst: Farmarbeit ist illegal, dafuer bekommst du kein Arbeitsvisum. Mit ESTA darf du nicht arbeiten - auch nicht auf einer Farm eines Bekannten und auch nicht, wenn es sich nur um 3 Monate handelt.

Erzaehlst du das bei der Einreise dem IO, darfst du sofort wieder die Rueckereise antreten.

Offiziell arbeiten oder nur auf freundschaftsbasis? Also mit Arbeitsvertrag. Dann wird es kompliziert. Normal muss dein Freund dann aktiv werden und der Immigration mitteilen, dass er Dich unbedingt braucht.

Arbeitsvisa sind schwierig zu bekommen und geht meist am einfachsten mit Hilfe des Arbeitsgeber.

Sonst würde ich Dir das B1/B2 Visum empfehlen. Touristen/ Geschäftsvisum.

Damit kannst Du bis zu 6 Monaten bleiben, für dich selbst Geschäfte machen, Immobilien kaufen und auch verkaufen z.b.

ABER nicht für Gehalt als Angestellter.

Egal, ob auf Freundschaftsbasis, mit oder ohne Arbeitsvertrag: Arbeit ist Arbeit. Da  fuer Farmarbeit absolut kein Visum vergeben wird, ist es auch muessig, was der Freund der Immi mitteilt. Damit weckt er nur schlafende Hunde!

B1/B2 empfiehlst du?? Wird einem jungen Menschen grundsaetzlich verwehrt, also kann sie sich die Beantragung sparen und erspart sich damit Folgeschwierigkeiten.

0
@mayuka1

Also ich kenne 2 junge Schweizer, die zur Zeit 6 Monate mit einem Wohnmobil durch die USA reisen. Machten heuer ihre Matura ( Abi) und haben ohne Probleme das 6 Monats Visum in Zürich bekommen. Habe mich jetzt extra erkundigt, haben keine Verwandtschaft in USA, aber dafür sind sie nicht arm. Kauften sich für 80.000 Dollar ein neues Wohnmobil, das sie dann nach Europa importieren. Hmm, denke das mit grundsätzlich, sollte man grundsätzlich nicht so eng sehen. Naja vllt liegt es ja auch am richtigen Pass.

0

Genau, ein abgelehntes B1/2 Visum hat zur Folge, dass die Einreise unter dem Visa Waiver Programm für die nächsten Jahre NICHT mehr möglich ist.

0
@stufix2000

Hmm, kenne niemanden bei dem ein B1/2 Visum abgelehnt wurde. 

Wenn man in USA vorher noch nie negativ aufgefallen ist, ein blütenweißes Führungszeugnis hat und genug Kohle hat um sich eine Immobilie in USA zu kaufen, hat noch jeder ein Visum bekommen. 

Wenn man dann halt doch nicht das geeignete Objekt findet, Pech gehabt. Überprüft ja keiner und das Visum hat man ja für 10 Jahre. Vllt findet man ja beim nächstenmal die Traumimmobilie..... 

Und so genau werden die Vermögensverhältnisse ja auch nicht überprüft.

Einen oder mehrere vernünftig klingende Gründe sollte man schon angeben, denn wer macht schon 6 Monate Urlaub mit 30 oder 40. 

Kenne auch Leute die angeblich große medizinische Probleme haben, denen der Hausarzt ein ganz bestimmtes Institut empfiehlt.

Natütlich, will man aus welchen Grund auch immer ein Visum wird man ja vorher via Esta eingereist sein und auch einen netten cleveren familydoctor vor Ort haben, der genau die selbe Meinung hat wie der deutsche Hausarzt.

Kann man dann einen guten Briefwechsel, wenn danach wirklich gefragt wird vorweisen hast du das Visum auch schon in der Tasche. Überprüft keiner dass du plötzlich wieder gesund wirst auch ohne Operation........

Also Hirn einschalten, einen guten nachvollziehbaren Grund findet man immer mit etwas Phantasie.

Außerdem hat es sich auch bei den Immigrationangestellten herumgesprochen, dass ein gutsituierter Schweizer, wohl auch Deutscher nicht zum illegalen jobben nach USA geht, dann lieber Hartz 4 bei uns plus ein wenig dazuverd.... Naja Ihr wisst schon.

0

Normalerweise reicht ein Touristenvisum aus, damit kannst du dich drei Monate in der USA aufhalten. Bekommst du Geld für die Arbeit auf der Ranch?

Egal ob bezahlt oder unbezahlt: mit einem Touristenvisum darf man nicht arbeiten!

0
@mayuka1

Da müsste man erstmal definieren was für Arbeit gemeint ist. Einmal am Tag um die Ranch zu reiten um zu überprüfen, dass alles okay ist oder was anderes machen bei dem man dreimal am Tag das t Shirt wechseln muss, weil durchgeschwitzt.

Beides ist Arbeit.... Trotzdem gibt es bei der ersteren wohl keine Probleme.

0

Was möchtest Du wissen?