Auslandsurlaub von der Krankenkasse abgelehnt

5 Antworten

Die Kasse ist klar im Recht. Nach § 16 SGB V ruht der Krankengeldanspruch bei Auslandsaufenthalt. Bislang wurde das nicht so restriktiv gehandhabt. Mit Attest und Unbedenklichkeitsbescheinigung des Arztes ging das lange Jahre so durch. Du darfst auch jetzt zum Urlaub ins Ausland fahren, kriegst aber kein Krankengeld in dieser Zeit. 

Viele Arbeitnehmer regeln das so: Sie lassen sich für die Zeit des Urlaubs nicht krankschreiben, sondern nehmen den meist noch offenen Resturlaub beim Arbeitgeber. Das heißt, sie bekommen für diese Zeit Gehalt und kein Krankengeld. Das kann man so sicher mit der KK absprechen. Der Arbeitgeber ist meist auch froh, hat doch der Arbeitnehmer seinen Resturlaub aufgebraucht und schiebt ihn nicht vor sich her um ihn am Ende des Krankengeldbezuges noch zu nehmen. 

Warum könnt Ihr nicht in Deutschland Urlaub machen? Auch da gibt es sehr schöne und erholsame Orte. Ob Auslandsaufenthalte generell gestrichen sind, kann ich nicht sagen. Auch ich bin derzeit krank geschrieben (seit 6 Monaten) und möchte nun irgendwann mal ein paar Tage Urlaub machen. Dies wurde von der Kasse genehmigt, ohne Probleme.

An den Ort fahren wir schon seit Jahren und dort fühlt sie sich sicher.

0
@Buzzer79

Dann lernt doch einfach gemeinsam einen neuen Ort kennen. Deine Frau hat doch sicher Vertrauen zu Dir. Du musst es nur richtig rüberbringen, dann fährt sie auch an einen anderen Ort mit Dir. Zeig ihr vorher genügend Prospekte oder Bilder aus dem Internet, wie schön es dort ist und eigentlich ähnlich, wie da, wo Ihr seither immer hingeht. Das Wichtigste dürfte allerdings sein, dass Du dabei bist, sie ist also nicht auf sich allein gestellt.

0

Da solltet ihr doch zunächst nicht locker lassen und falls nicht geschehen, möge die ablehnende Krankenkasse den entsprechenden Paragraphen aus dem Sozialgesetzbuch mitteilen auf der die getroffene Entscheidung sich stützt.

Die AOK und andere teilen auf Ihrer Homepage folgendes mit;

Seit 2004 haben Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung grundsätzlich die Möglichkeit, Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft (EG) sowie in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) im Wege der Kostenerstattung in Anspruch zu nehmen.

Warum Krankmeldung an Krankenkasse senden?

Hallo,ich wollte mal fragen, warum man eigentlich die Krankmeldung an die Krankenkasse senden muss? Es kann denen doch egal sein, ob ich krank geschrieben bin oder nicht. Außerdem wäre es doch viel einfache,r wenn der Arzt das bei seiner Abrechnung gleich mit drauf schreibt "Pat von ... bis ... krank geschrieben. Das kostet doch nur unnötig Porto. Was passiert mir, wenn ich es nicht versende?

...zur Frage

Krankenkasse lehnt Zahlung waehrend Auslandsaufenthalt ab

Liebe Leute,

Mann X, 63 Jahre, ist seit 7 Monaten Krank geschrieben (Ausloeser: Burn Out). Er war zuvor nie krankgeschrieben. Nun moechte er seine Familie in Serbien gerne fuer einen Monat besuchen, da er sie wegen seines Zusammenbruchs letzten Jahres nicht besuchen konnte. Sein ihn behandelnder Arzt hat attestiert, dass sich sein Auslandsaufenthalt bei seiner Familie positiv auf ihn auswirken wuerde. Die Krankenkasse "genehmigt" natuerlich die Reise, moechte dem "Patienten" fuer diesen Monat im Ausland aber kein Krankengeld zahlen.

Nun habe ich aber auch gelesen, dass, sofern der Arzt die Reise befuerwortet, die Krankenkasse nicht einfach das Geld entziehen kann.

Hat jemand Erfahrung?

Herzlichsten Dank.

Cenerentola

...zur Frage

Darf man bei Krankengeldbezug Urlaub machen?

Hallo Leute, Ich bin schon seit 27.01.2015 krank geschrieben. Seit 10.03.2015 beziehe ich von der Krankenkasse Krankengeld. Mein befristetes Arbeitsverhältnis von der Zeitfirma ist am 11.06.2015 ausgelaufen. Somit müsste ich mich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Da ich aber weiterhin krank bin, aufgrund meiner Epilepsie kann ich mich erst wieder arbeitslos melden wenn ichgesund bin. Zu meinen Fragen: 1) Wie lange habe ich Anspruch auf Krankengeld? 2) Ab wann zahlt die Krankenkasse keinen Krankengeld mehr aus? 3) Hat man während des Krankengeldbezuges recht auf Urlaub? 4) Das Krankengeld ist immer noch nicht eingegangen, obwohl immer zu mitte Monat überwiesen wurde, hat das mit der Bank was zutun? 5) Wieso möchte mir die Dame keine weiteren Bescheinigungen für die Krankengeldzahlung zukommen lassen, obwohl sie das bisher rechtzeitig getan hat? Das verzweifelt mich ein wenig. Heute habe ich bei der Krankenkasse angerufen, um nach der Krankengeldzahlung zu fragen, die Dame ist mir irgendwie unhöflich angehört und hat mich nicht freundlich informiert und das ablegen der Hörer war auch bisschen komisch. Das hat mir so angehört, als ob ich von Krankengeld ewig leben möchte. Ich habe noch Arzt Termine vor mir um die Anfälle richtig einstellen zu lassen. Wie soll ich hier vorgehen? Ich möchte keinen Fehler machen und später ohne Krankengeld da stehen. Würde mich über eure erfahrenen Antworten freuen und bin jeden sehr dankbar. Gruß

...zur Frage

Ist die Begründung "fehlendes Personal" bei Ablehnung von Urlaub rechtmäßig?

...zur Frage

Auslandsreise während Krankengeldbezug?

Meine Frau bezieht z.Zt. Krankengeld. Wir möchten trotzdem gerne eine Auslandsreie unternehmen. Die Krankenkasse hat dieses leider abgelehnt und meiner Frau den Vorschlag gemacht Urlaub zu nehmen. Ist dieses so einfach möglich oder kann der Arbeitgeber es ablehnen. Danke für die Antworten.

...zur Frage

Krangengeld trotz Auslandsurlaub?

Hallo, ich beziehe seit dem 10.02.2012 Krankengeld von der Krankenkasse,da ich seit dem 30.12.2011 wegen Depressiven Verstimmungen krank geschrieben bin.Ich hatte letztes Jahr schon für Mai 2012 Urlaub gebucht,mein Therapeut und meine Ärztin geben beide (auch schriftlich) das ok für den Urlaub (Ägypten),da er mir gut tun wird und der Erholung dient und keinerlei meine Genesung negativ beeinträchtigt.Nun habe ich das meiner Krankenkasse (DAK) heute mitgeteilt,sie meinten das ich fliegen könnte,mir aber für die 14 Tage komplett das Krankengeld nicht gezahlt wird,da der Urlaub im Ausland statt finden wird. Ist das rechtens? Bin am überlegen,ob ich den Urlaub antreten werde,oder ob wir lieber stornieren??!! Denn 14 Tage fehlendes Krankengeld ist für mich eine Menge... Lg J.K.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?