Auslandsreisekrankenversicherung Erfahrung? HanseMerkur, ERV, HUK, Barmenia?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo TR786,

wir bieten die Auslandsreisekrankenversicherung als Jahresvertrag an, der fristgerecht gekündigt werden muss.

Der Jahresbeitrag für Personen bis 59 Jahre beträgt 8,30 Euro.

Schau doch einfach mal auf unsere Homepage unter dem Link: http://www.devk.de/produkte/reise/ark/index.jsp?icid=hp-navi

Eine Auslandsreisekrankenversicherung bietet die DEVK selbst nur für einen Zeitraum bis zu 42 Tagen einer Reise an.

Möchtest du für einen längeren Zeitraum verreisen, empfehle ich dir unseren Kooperationspartner die "Europäische Reiseversicherung". Bitte beachte, dass vor Reisebeginn die gesamte Reisedauer versichert werden muss.

Hast du Fragen, kannst du mir gerne eine Mail schreiben an: socialmedia@devk.de .

Schöne Grüße

Samdra vom Social Media-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
06.07.2017, 15:04

Und wo ist hier die Antwort auf die gestellten Fragen ?

Nicht einfach mal so die DEVK bewerben sondern gezielt auf die Frage antworten.

1
Kommentar von TR786
08.07.2017, 19:43

Vielen Dank für den Kommentar.

Laut Ihren allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Auslandsreisekrankenversicherung heißt es in §4 Abs. 3 Satz 2: "Der Rücktransport muss medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet sein". Was genau kann ich mir darunter vorstellen? Muss der behandelnde Arzt bspw. ein bestimmtes Formular ausfüllen?

0

Von den Bedingungen her sind die Versicherer fast identisch.

Bei den Prämien lohnt es auch nicht zu feilschen. Dabei läufst du nur Gefahr, am Ende ohne Versicherungsschutz da zu stehen, weil du dich nicht rechtzeitig entscheiden konntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
06.07.2017, 07:09

"Von den Bedingungen her sind die Versicherer fast identisch."

Das schreiben Sie jedes Mal, dadurch wird es aber nicht richtiger. Es gibt deutliche Unterschiede die Ihnen aber offenbar nicht bekannt sind.

0

Im Gegensatz zu einigen Ausführungen hier sind die Bedingungen doch unterschiedlich, insbesondere was Vorerkrankungen angeht und , noch wichtiger, die Ausführungen zu Rücktransporten (z.B. "medizinisch angeordnet" inkl. Mitsprache des Versicherers vs. "medizinisch sinnvoll").

Jeder Versicherer leistete nicht "ohne wenn und aber" sondern gem. seinen Bedingungen.

Ich würde bei der Auswahl, neben den Bedingungen, zu einem der ganz großen Versicherer raten die weltweit auch eine entsprechende Infrastruktur hinter sich haben um Schadenfälle schnell und problemlos regeln zu können. Versicherer die sich irgendwelchen externen Dienstleistern hierfür bedienen, gilt es zu vermeiden.

Hanse-Merkur ist OK, mit der Barmenia und erst Recht mit der ERV habe ich schon mal nicht ganz so gute Erfahrungen gemacht. Die HUK ist jetzt auch kein Vorzeigekandidat in diesem Bereich.

Ich rate eigentlich immer zur Allianz. Ich habe mit denen schon mehrere, durchaus größere Schadenfälle (Übersee) miterlebt, jedes Mal sehr schlanke und für den Versicherten unproblematische, pragmatische und schnelle, fast allumfassende Hilfe (und ein persönlicher Ansprechpartner in der ganzen Zeit).

Die Jahrespolice kostet 9,80 Euro (Single) und ist so auch nicht teurer als andere Versicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
06.07.2017, 08:11

Allianz? Die bezahlen nicht einmal die Narkose bei einer schwierigen Weisheitszahnentfernung, da so etwas deren Ansicht nach medizinisch nicht notwenig ist.

Beweis: Eigene Erlebnisse!

0
Kommentar von TR786
08.07.2017, 19:47

Vielen Dank für Ihre Antwort.

"medizinisch angeordnet" inkl. Mitsprache des Versicherers vs. "medizinisch sinnvoll"

Können Sie diesen Punkt näher erläutern? Welche Formulierung ist eher im Sinne des Versicherungsnehmers?

0

... na ja, die HUK benötigt rd. 9 EUR für Reisen bis zu 56 Tagen und Probleme snd nicht bekannt.

Denn  wenn es welche gäbe, würde der VN doch kündigen vor der nächsten Reise, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
06.07.2017, 07:11

Das Ihnen Probleme mit der HUK unbekannt sind, ist doch klar. Das Gegenteil lässt Ihre rosarote HUK-Brille ja auch nicht zu.

0
Kommentar von DerHans
06.07.2017, 10:13

Ob nun 42 oder 56 Tage, das sollte wohl eher egal sein.

Wer macht denn tatsächlich 8 Wochen Urlaub?

Für Langzeitaufenthalte ist die Reisekrankenversicherung sowieso nicht angelegt.

1
Kommentar von TR786
08.07.2017, 19:48

Vielen Dank für Ihre Antwort. Zwei Fragen stellen sich mir gerade:

1. Sind Sie selbst Kunde bei der HUK Reiseversicherung?

2. Haben Sie die Versicherung jemals in Anspruch nehmen müssen?

0

Was möchtest Du wissen?