Auslandsreise + Wechsel in PKV?

5 Antworten

Dein Arbeitgeber meldet dich Ende März bei deiner Krankenkasse ab. Diese wird dich anschreiben, um dein weiteres Versicherungsverhältnis zu klären. Meldest du dich nicht, wirst du automatisch nach § 188 SGB V weiter versichert.

Wenn du dich allerdings in D abmeldest, bist du nicht mehr verpflichtet, dich hier zu versichern. Die Abmeldung musst du der KK vorlegen. Für die Zeit im Ausland brauchst du eine Auslandsreise-Langzeitversicherung (Auslandsversicherung für Urlaubsreisen reicht nicht aus).

Nach deiner Rückkehr nach D musst du dich sofort wieder hier versichern. Zuständig ist dann die Krankenkasse, in der du zuletzt eine vollwertige Versicherung hattest.

Warum musst du dich mit Aufnahme deiner neuen Beschäftigung privat versichern? Wenn dein Einkommen die JAG von 60750 € übersteigt, bist du nicht mehr pflichtversichert und hast die Wahl, dich entweder freiwillig gesetzlich oder privat zu versichern - du musst also deshalb nicht zwangsläufig in die PKV.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wer als Deutscher einen Wohnsitz in Deutschland hat, ist in aller Regel dazu verpflichtet, eine Krankenversicherung zu unterhalten. Melde Dich doch arbeitslos für die Reisezeit, noch besser ist Du lässt Dir kündigen.

18

Was bringt es mir denn, mich arbeitslos zu melden? Kenne mich da nicht so aus

0
24
@Prabara

Ggf. gibts Arbeitslosengeld und die Krankenversicherung bleibt bestehen. Frag da mal beim Arbeitsamt.

0
24
@okieh56

Wieso? Dürfen Arbeitslose nicht mehr ins Ausland reisen? Wo steht das?

0
33
@Kupferzupfer

Sie müssen der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehen, haben aber auch Anspruch auf Urlaub (Ortsabwenheit), allerdings nur für 3 Wochen hintereinander. Dies muss beantragt werden. Wenn jemand vor hat, D für mehrere Monate zu verlassen, bekommt er kein ALG I oder ALG II.

1
24
@okieh56

Und darüber, dass man ggf. für mehrere Monate ins Ausland zu verreisen zu gedenkt, muss man bereits bei der Meldung aufklären? Wo steht das?

Allenfalls wird eine erfolgte Leistungsbewilligung aufgehoben werden, wenn der Empfänger sich der Teilnahme am Binnenarbeitsmarkt durch Fernreisen entzieht. Das ist dann weniger schlimm als von vornherein darauf zu verzichten, zumal der Fragesteller ja selbst damit rechnet, ggf. schon vorzeitig nach Deutschland zurückkehren zu müssen wegen Krankheit oder ähnlichem.

0
33
@Kupferzupfer

Wenn man ALG I beantragt ohne dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen, ist das Sozialbetrug! Auch bei ALG-Bezug muss man wie ein Beschäftigter Urlaub bzw. Ortsabwesenheit beantragen.

1
24
@okieh56

ALG 1 ist eine Versicherungsleistung, für die man im Vorfeld, solange man noch sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist, Beiträge entrichtet. Für die Beantragung ist zunächst maßgeblich, dass der Versicherungsfall eintritt, also die Arbeitslosigkeit. Sicherlich ist die Antragstellung in der hier beschriebenen Situation mit Eigenkündigung zur Befriedung der Fernweh grenzwertig.

Die Crux ist, dass der Fragesteller mit Wohnsitz im Inland dann für die Krankenversicherung selbst zahlen muss, die er als Leistungsempfänger umsonst haben könnte.

0
33
@Kupferzupfer

Die Crux ist, dass er nicht verfügbar ist, also nicht vermittelbar. Deshalb besteht auch kein Anspruch auf ALG I. Wenn er sich in D abmeldet und eine vollwertige Versicherung für die Zeit im Ausland hat, muss er in D keine Beiträge zahlen.

1
33

Arbeitslos melden geht nur, wenn man vermittelbar ist, nicht wenn man sich gar nicht in D aufhält.

1
18

Das mit der Krankheit war nur ne theoretische Frage, ich rechne nicht damit früher zurück zu kommen. Außerdem stehe ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung und habe auch die Sperrfrist wegen eigener Kündigung... Aber danke!

0

Ist es möglich mit einem ausländischem Pass (nicht EU) ein Beamtenverhältnis auf Widerruf (Anwärter) an zu treten?

Zu meiner Situation:

  • Habe einen auslädnischen Pass (nicht EU)
  • Habe mein Studium vor kurzem abgeschlossen
  • Habe mich auf eine Stelle im gehobenen technischen Dienst (NRW) beworben
  • Bezüglich dieser Stelle tritt man in den ersten 12 Monaten eine Ausbildung an (ab 01.Oktober), in der man im Beamtenstatus auf Widerruf eingestellt ist (Anwärter)
  • Meine Einbürgerung in die deutsche Staatsbürgerschaft habe ich im Februar gestellt und sollte gegen August die Einbürgerungszusicherung bekommen

Nun zu meinen Fragen. Nach meinem Kenntnisstand kann man kein Beamtenverhältnis antreten, wenn man Ausländer ist (Ausländischer Pass eines nicht EU-Staates).

Gilt dies auch für den "Beamtenstatus auf Widerruf"? Wenn ja, hat man nicht die Möglichkeit anhand der Einbürgerungszusicherung, die ich vor dem Start der Ausbildung erhalten würde, die Ausbildung an zu treten?

Ich hoffe Ihr könnt mir bei der Frage helfen ;D.

...zur Frage

Stellenangebot absagen

Hallo zusammen,

ich stecke verdammt nochmal richtig in der Klemme und zwar folgende Situation.

Ich habe eine Lehre zum Kaufman im Groß und Außenhandel gemacht, und wurde nach der Lehre nicht vom Betrieb übernommen. Ich habe mich auf diversen Stellen beworben. Unteranderem habe ich mich in der Hotelbranche beworben. Heute hatte ich in dem Hotel das Bewerbungsgespräch zur Stelle als Rezeptionist. Der Chef war gleich begeistert von mir und hat mir eine mündliche Zusage gegeben. Am Mittwoch könnte ich den Vertrag unterschreiben und am Donnerstag anfangen. Allerdings habe ich ein schlechtes Gefühl und auch die Arbeitsbedinungen sind nicht die besten. Frühe Arbeitzeiten und Nachtschichten. Die Entlohung ist kaum höher als mein Gehalt aus dem dritten Lehrjahr. Wie gesagt ich habe ein sehr schlechtes Gefühl und möchte die Stelle nicht antreten. Ich habe auch schon mit Freunden und meiner Familie geredet und die meinten ich solle es nicht machen, da ich mich unter Wert verkaufe..

Ich habe ein total schlechtes Gefühl weil sich jeder andere oder besser gesagt viele andere für die Stelle freuen würden, und ich trete Sie mit Füßen.

Ich habe nun beschlossen, das ich morgen dort anrufen werde und eine Absage erteilen werde, aber wie soll ich das formulieren...

Ich habe mich im Internet schon erkundigt: Dort steht man sollte keine persönlichen Einflüsse zur Absage vermitteln... Ist aber in meinem Fall soo. Was soll ich sagen oder besser gesagt wie soll ich vermitteln das ich die Stelle nicht antreten will. Will ja auch nicht unverschämt oder frech rüberkommen oder gar einen schlechten Eindruck hinterlassen.

Ich will mich auch nicht zur Arbeit quälen und todunglücklich sein und Jemand anderen die Chance nehmen.....

Wer kann mir helfen?

Ich freue mich im vorraus auf eure Antworten.

Ratsuchender11

P.s Nein ich bin nicht geldgierig!!!

...zur Frage

Kann ich künden, während der Chef im Urlaub ist?

Hallo zusammen

Ich habe heute eine Zusage für eine Stelle bekommen, die ich ab August antreten kann. In meienr jetzigen Stelle bin ich noch in der Probezeit und habe 7 TAge Kündigungsfrist. Dh. wenn ich morgen (spätestens Freitag) künde, sollte es noch möglich sein. Nun ist der Chef ab heute 2w in den Ferien. Ich habe die Zusage leider erst bekommen, als ich nicht mehr im Büro war und konnte nicht mehr mit ihm reden. Er hat auch kein Stv. odr sont irgendetwas, da sehr kleines Unternehmen (Ich, Chef, Lehrling). Meine Frage: reicht ein eingeschriebener Brief in die Firma mit einem Mail / SMS als INfo an den Chef, oder wie sollte ich Vorgehen. Falls wichtig: Wohne / Arbeite in der Schweiz.

Danke

lol

...zur Frage

Geld zur Überbrückung?

Hallo,

heute war ich beim Vorstellungsgespräch und mit viel Glück kann ich ab 01.08 bzw. 04.08. dort anfangen. Zurzeit bin ich arbeitslos und würde ab 01.08. Alg bekommen.

Wenn ich jetzt die Stelle antreten kann, bekomme ich mein erstes Gehalt ja erst am 01.09.

Wie kann ich dann die Miete uws. für August bezahlen, weil das Alg wird ja dann gestrichen oder? Zahlen die Agentur für Arbeit dann so etwas wie Überbrückungsgeld?

Desweitern würde ich gerne wissen, ob man vom Amt einen Zuschuss zum Autokauf bekommt, weil die Busverbindungen hier echt mies sind.

Vielen Dank für eure Antworten :)

...zur Frage

Arbeitgeber willigt nicht in Aufhebungsvertrag ein, da Haushaltssperre - Neuer Job beginnt in Kürze

Hallo, ich habe einen befristeten Vertrag. Ich muss jeweils im Oktober mitteilen, wenn ich ab August nicht mehr Arbeiten möchte. Nun habe ich rechtzeitig schriftlich um einen Aufhebungsvertrag gebeten um ab Oktober eine neue Stelle in der Schweiz antreten zu können. Die Aufhebung wurde mir mündlich genehmigt. Nun ist das Problem eingetreten, dass eine Haushaltssperre vergängt wurde und ich jetzt plötzlich nicht mehr gehen darf. Der neue Vertrag ab Oktober ist aber schon unterschrieben und der Umzug organisiert. Ich ziehe zu meinem Partner und wir möchten im November heiraten. Was kann ich tun?

...zur Frage

Kündigungsfrist Monatsende?

Ich möchte zum 1. September diesen Jahres eine neue Stelle antreten. Allerdings wird mein Vertrag erst am 30. oder 31. diesen Monats verfasst, da der neue Betrieb aktuell Ferien hat.

Meine Kündigungsfrist ist die gesetzliche, 1 monat zum 15. Oder Monats letzten.

Im Internet fand ich verschiedene Aussagen dazu, bis wann meine Kündigung beim aktuellen Arbeitgeber sein muss. Reichen 28 Tage bis zum letzten Tag, sprich der 3. August oder muss die schriftliche Kündigung bis zum 31. Juli eingereicht sein?

Ich möchte meine Chancen auf die neue Stelle damit nicht verspielen, werde aber ohne den neuen vertrag unterschrieben zu haben nicht am Monats letzten kündigen. Da ist mir das Risiko zu groß, mich nur auf eine mündliche Aussage zu verlassen.

Ich habe vor mich bei der ver.di beraten zu lassen, würde mich dennoch freuen hier fundierte antworten zu erhalten. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?