Auslandsjahr USA Eltern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eure Eltern sind in dem Fall verständlich und verhalten sich auch klug.

Anstatt 1 Jahr direkt nach Amerika zu gehen, würde ich zu mindest bis zum Abschluss warten und somit einen Kompromiss eingehen. So schön auch Amerika sei, Schule geht immer vor. Und 2 - 3 Jahre Geduld müsstet ihr eben aufbringen, doch direkt würde ich jetzt auch nicht dort hinwandern. Dadurch habt ihr ein Jahr versudelt. Was jedoch nicht heißt, dass dies schlecht sei, sobald ihr noch die 11te Klasse in Deutschland wiederholen könnt.

Falls ihr jedoch wirklich unbedingt nach Amerika wollt, dann müsst ihr eure Eltern wirklich überzeugen. Sei es durch gute Noten oder dem ewigen Anbetteln. Eventuell könnte eine Pro-, & Contraliste helfen, wobei natürlich das Gute überhand nimmt.

Viel Glück beim Überzeugen!

Hallo, meine beste Freundin und ich wollen zusammen für ein Jahr in die USA. Natürlich leben wir in Verschiedenen Familien und gehen möglicherweise auch auf verschiedene Schulen.

.......und moeglicherweise hunderte von km voneinander entfernt...... Wenn du  mit "zusammen"  "zusammen in einer Stadt" meinst  und nicht, dass ihr beide zur gleichen Zeit in die USA moechtet, dann werdet ihr enttaeuscht werden. Gasteltern suchen sich die Gastschueler aus und nicht umgekehrt, so dass der eine von euch z.B. nach Montana kommen kann, der andere nach Texas.........

Warum euer NC unter einem Auslandsaufenthalt leiden koennte, kann ich nicht nachvollziehen, denn ihr muesst das Schuljahr in Deutschland wiederholen, verpasst also nichts, waehrend ihr in den USA ganz neue Schulerfahrungen machen werdet.

Englischkentnisse verbessern. Nach einem Jahr in den USA spricht man einfach fließend englisch und hat dann so viele Möglichkeiten beruflich später und auch in der Schule außerordentlich Vorteile im Unterricht. 

Was möchtest Du wissen?