auslandsjahr, untersuchung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich habe vor 5 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Das kommt ganz auf deinen Arzt an, wenn er alles genau machen will, kann das bis zu einer Stunde dauern, deshalb muss man sich ja extra dafür auch einen Termin holen. Da wird dann Puls gemessen, Herz abgehört, Arme, Beine, Knie, etc angeschaut und abgetastet. Es werden alle Krankheiten abgefragt, Medikamente, Krankheiten in der Familie. Da wird dann auch Blut abgenommen. Mit dem Gespräch und dem Ausfüllen der ganzen Zettel, können schonmal 4-7 Seiten sein, bist du dann locker eine Stunde dabei.

Mein Arzt hat das nicht so genau genommen, da da wirklich sehr viel Blödsinn oben steht. Ich musste den Zettel zuhause schonmal ausfüllen, er hat sich den Zetteln dann nur noch durchgelesen und unterschrieben. Auch Blut musste ich nicht abnehmen lasse, weil er meinte bei mir kann nichts schlimmes sein, und es wäre nur Zeitverschwendung.

Also kommt wirklich auf den Arzt an und was bei deinen ganzen Zetteln alles drauf steht.

Also bei mir war's so, dass ich den Zettel zu Hause schon grob ausgefüllt hatte, damit es nicht ganz so lange dauert. Krankheiten, Allergien etc sollten ja bekannt sein...

Ansonsten wurde bei mir ein EKG geschrieben, die Lungenfunktion getestet, ein Torax-Röntgenbild gemacht und Blut abgenommen, sowie Hepatitis A und... noch irgendwas geimpft :D (Ist mittlerweile ca 3,5 Jahre her, die Erinnerungen sind nicht mehr besonders groß :P)

Hatte allerdings mehrere Termine, sodass sich die Zeit verteilt hat.

Mein Arzt hat mit mir nur den ganzen Papierkram augefüllt und die Untersuchung war nur kurz (nur wie für einen Sportattest quasi). :) ganz problemlos --> Blut wurde nichtmal abgenommen

Das kommt ganz darauf an, in welches Land du gehst. Wenn aber ein Arztcheck benötigt wird, solltest du schon damit rechnen, dass Blut abgenommen wird, aber das ist eigentlich garnicht schlimm, es tut nur ein bisschen weh. ;-)

USA :)

0

Was möchtest Du wissen?