Auslandsjahr trotz ritzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, ich habe vor 7 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Ja das ist ein Grund dich abzulehnen, denn das kann keine Organisation verantworten. Eine Orga kann dich auch einfach so ablehnen, weil sie denken, dass du noch nicht für ein ATJ bereit bist, mehr braucht es nicht, da ist SSV auch ausreichend.

Und die Orgas werden dich auch deswegen ablehnen, denn keine Orga will die Verantwortung dafür übernehmen, bzw. werden sie so keine Familie für dich finden, da auch diese das nicht mitmachen werden. Man muss für ein ATJ psychisch wirklich stabil sein, denn ein ATJ ist kein Zuckerschlecken, es ist viel harte Arbeit. Es werden einige Sachen passieren, die nicht einfach zu verarbeiten sind, an denen man zu knabbern hat, Probleme die man lösen muss.

Du wirst der Orga das mit dem Ritzen sowiso sagen müssen, denn du musst auch ein ärztliches Attest abgeben, und da wird es der Arzt sehen. Dem kannst du auch nichst vorlügen, von wegen du hast schon lange nicht mehr geritzt, der wird es anhand der Narben erkennen und es in das Attest reinschreiben. Spätestens da wird es die Orga erfahren, und dann bist du sofort weg, weil du gelogen hast, und man wohl Angst haben muss, dass du noch mehr versteckst.

Die Orga wird von dir dann wohl noch ein Attest deines Psychologen verlangen, und des Arztes, der dich wegen des Ritzens betreut hat, wo drin steht, wie lange du deswegen schon in Behandlung bist und wie lange du Clean bist. Die Orga muss sicher gehen, dass du was dagegen gemacht hast, und dass dich die Ärzte für clean halten.

Kannst du das nicht vorweisen, wirst du nicht genommen. Was ist, wenn es dort schlimmer wird? Wenn du dich dort so tief ritzt, dass du ins Krankenhaus musst? Was wenn es zu spät ist? Die Orgas sind da sehr genau, sogar Leute die chronische Krankheiten haben, die nur Medikamten nehmen müssen, aber kein Krankenahus oder so brauchen, werden oft nicht genommen, weil was ist wenn doch?

Die Orga hat auch einen Ruf zu verlieren, was glaubst du was los ist, wenn sie Leute die psychisch nicht ganz stabil sind nehmen, denen dort was passiert weil es zu viel war? Das kann sich niemand leisten heute, wo es so viele Orgas gibt. 

Weiters muss es auch den Gastfamilien dort gesagt werden, und da gibt es schon sehr wenige. Es wird nicht so viele geben, die sich das zutrauen werden. Wenn man nichts mit SSV zu tun hat, kann man nicht von denen verlangen, dass sie sich damit auseinandersetzten. Ich glaube fast nicht, dass es viele Familien gibt, die zu einem Gastschüler mit SSV ja sagen werden.

Such dir hilfe, lass dich behandeln. Ev. gibt es Orgas die dich auch nach einem Jahr Clean sein schon nehmen. Aber verheimlichen bringt nichts, denn der Arzt in Dland wird es merken, und falls du einen erwischt, der nicht so genau schaut, kann es schlimme Folgen für dich haben. Wenn in den USA jemand drauf kommt, und das deine Orga erfährt bist du im nächsten Flieger auf dem Weg nach Hause. Du hast dann auch den Vertrag verletzt, und somit bekommst du keinen Cent zurück, musst ev. noch was nachzahlen, wenn der frühere Rückflug teuer ist. Das würde ich nicht riskieren.

Hol dir Hilfe, arbeite hart an dir, das wirst du auch wirklich schaffen, wenn das ATJ dein Traum ist. Aber so wird das leider nichst. Die Orga kann dich ablehnen, denn alleine sie entscheiden wer mitdarf und wer nicht. Solange du keinen Vertrag unterschrieben hast, muss der Grund nicht mal sehr gut sein. Es ist ja quasi eine Dienstleistung die du von ihnen verlangst, somit haben sie das Hausrecht und entscheiden wen sie mitnehmen und wen nicht.

Du kannst es zwar versuchen dich bei Orgas zu bewerben, aber du wirst wohl Pech haben. Da würde ich die Zeit lieber hernehmen und mir Hilfe holen, damit ich aufhören. Dann kannst du dich ja bewerben und sehen ob dich wer nimmt oder nicht. Dann sehen sie wenigstens, dass du dir Hilfe geholt hast, und das ist schonmal sehr positiv.

Du kannst dir jetzt Hilfe holen, es hinter dir lassen, und dann ins Ausland gehen. Dann hast du jetzt etwas worauf du hinarbeiten kannst, und ein Ziel vor Augen, was dir sicher helfen wird. Wenn du dir keine Hilfe holst, wird es sehr aussichtslos für dich. Mit Hilfe wirst du es schneller schaffen, und kannst doch noch dein ATJ machen.

Ich habe noch nie gehört, dass man deswegen abgelehnt werden kann. Vielleicht nur, weil die sonst Angst haben, du begehst Suizid o.Ä. Denn ansonsten geht es die Organisationen ja nichts an, was du mit deinem Körper machst. Das Einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass das wegen den Gastfamilie "verboten" ist, weil die wohl kein Blut in ihrem Bad / auf dem Bett haben möchten. So ist es ja zb auch mit Rauchern oder Alkoholikern. Als ich vor ca 5 Jahren für einige Zeit in England war, war ich mit einer Raucherin bei einer Gastfamilie, die das Rauchen den Eltern allerdings verschwiegen hat. Als diese jedoch den Gestank mitbekommen haben, wurde sie zurück nach DE geschickt.


8

Ich denke nicht, dass es damit zu tun hat, dass die Gastfamilie "kein Blut im Bad" haben will, sondern eher mit der psychischen Stabilität. Die ist nämlich ein wichtiger Faktor bei vielen Entscheidungen unter anderem auch Verbeamtung von Lehrern in, soweit ich weiß, zumindest einem Bundesland.

0

Ob man wegen so etwas abgelehnt werden kann, weiß ich nicht, das hängt wahrscheinlich von derjenigen Institution/Organisation ab, die den Aufenthalt anbietet. Hast du auf der offiziellen Website nachgeschaut?

Anmerken würde ich es auf jeden Fall und dass du deswegen Hilfe suchen willst, halte ich auch für eine sehr gute Idee. Das solltest du vielleicht auch vorher schon einmal tun. Meinen Respekt für diese Entscheidung von dir.

Was möchtest Du wissen?