Auslandsjahr nach Afrika,16?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo isaxdd,

ich war für ein Jahr in den USA und habe dort mein High School Jahr gemacht. Das du denkst, dass du die Kulturen in Großbritannien oder den USA kennst, wird von vielen gedacht... Ich dachte auch, dass ich die Kultur der USA schon kenne, durch die Medien etc. Aber wenn man sich noch nicht länger in einem Land aufgehalten hat, egal welches, kann man die Kultur nicht kennen. Es gab schon Phasen, die ich auf einen Kulturschock zurückführen kann. 

Ich habe mich am Anfang für mehrere Länder interessiert und habe dann recherchiert, welches Land sich gut für ein Auslandsjahr eignet. Also auch, wie das Schulsystem so ist. Wenn du eine Kultur entdecken möchtest, in der mehrere Sprachen gesprochen werden, kann ich dir auch Kanada empfehlen. 

Schau doch mal auf der Informations- und Vergleichsseite Schueleraustausch.net vorbei. Dort findest du sehr viele Informationen zu den verschiedenen Gastländern und Programmen und kannst auch Organisationen ausfindig machen, die so ein Programm anbieten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also klar könntest du ein Auslandsjahr in Russland machen, wenn du dort eine passende Gastfamilie oder so ähnliches findest. Bei einer Bekannten war es so, dass sie in eine eher bäuerliche Familie gekommen ist und da waren Englischkenntnisse so gut wie gar nicht vorhanden und da war es schon gut, dass sie russisch sprechen konnte.
An deiner Stelle würde ich lieber ein Land aussuchen, wo du dir sicher bist, dass dort englisch gesprochen wird. Oder du versuchst eine Gastfamilie zu finden (beispielsweise in Russland), die auch englisch kann. Es wird auf jeden Fall irgendwie klappen!
Und zu deinen Eltern: Versuch einfach die ganz genau zu informieren, über einfach alles und dann zeigst du deinen Eltern all deine Argumente und dann müssten sie nachgeben! So ein Auslandsjahr kann einfach nur von Vorteil sein und ist eine ziemlich schöne Erfahrung, egal wie es läuft.
Ich wünsche dir viel Glück! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
isaxdd 15.05.2017, 20:38

Also es ist so dass ein Teil von meiner Familie aus Kasachstan kommt und der andere Teil aus Russland. Aber meine Eltern sprechen eben seit dem ich klein bin Deutsch mit mir und deswegen habe ich eben nur so Grundkenntnisse vom Russischen. Und ich verstehe dass irgendwie nicht, schaut die Organisation dann nach einer geeigneten Gastfamilie für mich oder muss ich dass selber organisieren? Denn wenn ich es selber organisieren müsste, weiß ich nicht wie ich eine Gastfamilie finden sollte 😳 Und kennst du vielleicht einpaar "gute" Organisationen?  

0
Alena1976 15.05.2017, 21:37
@isaxdd

mein sohn war mit AFS unterwegs. sie haben alles organisiert.

0

wenn du nach Russland willst, würde ich an deiner stelle bisschen russisch schon lernen...mit englisch kommst du da nicht immer klar.

mein sohn hat auslandsjahr mit 16 gemacht...

der war ein jahr in italien.

es hat alles geklappt, wundernbare gastfamilie mit der er immer noch nach 3 jahren kontakt hat. aber italienisch hat er vorher bissl gelernt, da man dort die schule besuchen musste und da wird eben auf landessprache unterrichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
isaxdd 15.05.2017, 20:43

Also meine Familie kommt aus Russland. Und meine Eltern sprechen eben nur untereinander und mit meiner Oma russisch und mit mir deutsch. Klar reden die auch ab und zu russisch mit mir, aber halt nur so dass ich auch alles verstehe :D Also ich habe dann eben nur Grundkenntnisse im Russischen. Und ich kann fast alles auf russisch verstehen, aber nicht so gut reden. Und konnte der Sohn von Ihnen fließend Italienisch sprechen? Und war es für ihn dann schwer in der Schule alles zu verstehen? :)

0
Alena1976 15.05.2017, 21:21
@isaxdd

na dann, kommst du gut zu recht...

die Frage ist halt die, was bringt dir Auslandsjahr in Russland?

wir kommen auch aus Russland, mein Sohn kann russisch verstehen und er kann auf russisch lesen, mit reden hat er Schwierigkeiten, und er wollte ganz was neues lernen...deswegen italien...

er hat hier italienisch selbstständig gelernt...so A1 schätzungsweise.

und am Anfang hat er sich drüben auf englisch verständigen müssen...A1 war nicht ausreichend.

in der Schule waren alle freundlch, haben geholfen und er kam relativ schnell klar.

er hat italienisch,deutsch, latain, mathe, physik, chemie, musik und sport als Unterrichtsfächer gehabt.

in technischen Fächer waren Italiener hinterher, deswegen hatte er keine Schwierigkeiten.

0

Was möchtest Du wissen?