Auslandsjahr in den USA, England oder Australien?

6 Antworten

Kosten hängen von sehr vielen Faktoren ab, das ist so pauschal schwer zu beantworten. Allein Flüge sind ein Unterschied je nachdem für welches Land Du Dich entscheidest. Auch ob Du Dich für eine Austauschorganisation entscheidest oder alles privat organisierst kann Auswirkungen auf die Kosten haben. Am besten Du recherchierst online oder auch erkundigst Dich bei Deiner Schule welche Organisationsformate da möglich sind.

Grundsätzliche Frage ist, ob Du während Deines Aufenthaltes mal nach Hause willst oder leichter Besuch bekommen möchtest oder nicht. Ich hatte mich damals bewusst dazu entschieden weiter weg zu gehen, damit die Option eben mal heimzufliegen nicht gegeben war und ich mich mehr auf das Leben im Ausland einlassen konnte. Das habe ich nicht bereut.

Dann kommt es natürlich darauf an wo Du genau landest. Denke daran, dass gerade die USA ohne Auto nicht ganz einfach sind. Öffentlichen Nahverkehr wie wir ihn hier haben gibt es nur in den Großstädten. Wenn Du auf dem Land bist - und ich weiß wovon ich rede- ist es wirklich schwer auch nur in die Innenstadt zu kommen ohne dass Dich jemand fährt. Keine Ahnung wie das in Australien ist.

Ein bisschen beneide ich Leute, die in Großbritanien waren, weil die den englischen Sprachklang gelernt haben und nicht wie ich die amerikanische Aussprache. Australisches Englisch klingt auch netter in meinen Ohren, aber das ist natürlich Geschmackssache und andere Faktoren bei der Entscheidung wären mir wichtiger.

Überlege Dir doch was Dich am jeweiligen Land besonders interessiert, was Du dort gerne sehen/ lernen/ erfahren möchtest und entscheide danach.

Danke vielmals! weißt du aber in etwa ob England oder USA teurer ist? Dass man den Preis genau nicht sagen kann verstehe ich... aber nur so im groben, was ist teurer?

0

Ich war ein Jahr in Australien und kann dir Australien nur empfehlen. Wie bei den meisten Austauschschülern kann ich nur sagen , dass es das beste Jahr meines Lebens war. 
Ich war auch schon in Amerika und England aber Australien hat mir von allen am besten gefallen. Bin bewusst weiter weg von Zuhause gewesen weil ich mir selber gesagt hab ''Wann kommst du jemals wieder nach Australien?'' Amerika un GB sind da deutlich ''schneller'' und einfacher zu erreichen ( + günstiger ).
Wenn du Fragen zu Australien hast , frag ruhig! 
Ich war mit AIFS an der Sunshine Coast , Qld :)
Mein ATJ hat bisschen mehr als 20.000 € gekostet.

Eine Freundin von mir ist gerade in den USA (im Südosten). Ihr gefällt es sehr gut, leider weiß ich die Organisation nicht. Sie habe wohl knapp unter 20.000€ bezahlt.
Eine andere Freundin von mir war in Neuseeland, der hat es auch total gut gefallen und das war noch ein bisschen günstiger. Ist jetzt schon einige Jahre her, aber ich glaube dass das nicht über 15.000€ war... :)

Wobei man sagen muss, dass die die in den USA ist sehr wohlhabende Eltern hat, die mit Sicherheit nicht aufs Geld geachtet habe n ;)

0

Ich war letztes Jahr in den usa mit travel kiwi high school year und fand den Aufenthalt super. Kann die USA dir nur weiter empfehlen, die Leute sind viel lockerer(sogar die lehrer ) und man bekommt die american spirit mit Ich konnte mir Staat,  Stadt und sogar gastfamilie selber aussuchen und die Betreuer haben sich auch wirklich um einen gekümmert. Meine Organisation war auch eine der wenigen orgas die ihre eigenen Büros und leute auch in den usa hatten. Das Austauschjahr wurde auch Deutschland anerkannt. In den USA hatte ich auch immer Ansprechpartner die ständig Kontakt zu mit hatten und es wurden auch viele Aktivitäten,Clubs ect. an den Wochenenden angeboten, so dass man schnell Freunde auch außerhalb der high school kennen gelernt hat.Mein Austauschjahr mit Travel Kiwi High School Year hat um die 9.500 gekostet, war auch sehr zufrieden mit der Organisation .

Austauschjahr bedeutet dann, dass deine Familie auch jemand aufgenommen hat? Und du bist dann auch drüben Schule gegangen oder? war es sehr schwer die Schule auf Englisch zu machen?

0
@JaNaSmIlE1402

Nein, meine Familie musste niemanden aufnehmen, ich hab dort einfach eine high school besucht und bei einer gastfamilie gelebt. Ich fands nicht schwierig  mit Englisch,  aber bei meiner Organisation wurde man 2wochen vorher in die usa geschickt um sich an alles zu gewöhnen und da man wirklich nur 24 h am Stück nur englisch reden konnte, hat mein Englisch sich ziemlich schnell verbessert. An der high school war auch jeder super nett, die Schüler haben mich sofort aufgenommen und die lehrer sind auch sehr locker gewesen, wenn man fragen hatte oder mal ein Wort auf englisch nicht konnte haben die einem weitergeholen. Es gab aber auch englisch Kurse für austauschschüler, die nicht so sicher mit ihrem englisch waren, aber wenn man wirklich die ganze Zeit nur in Englisch redet braucht man so einen Kurs nicht belegen. 

0

Pauschal kann man das nicht sagen. Hängt auch viel davon ab, ob du auf eine Öffentliche oder eine Privatschule gehen wirst.

Erkundige dich, ob deine Schule zu Hause eventuell Partnerschulen im Ausland hat.

Und Grundsätzlich würde ich dir schon empfehlen, das Ganze über eine Agentur zu organisieren. Es ist einfach schon ein gutes Gefühl, jederzeit einen Ansprechpartner zu haben der einem immer helfen kann. Auch wenn es so sicherlich teurer wird, aber das Geld ist es wert.

Von USA oder England weiß ich wenig. Aber von meinen Mitschülern weiß ich, dass diejenigen die in Australien waren eher mehr ausgegeben haben als die in Neuseeland.

Schau dir auch ganz unverbindlich die HP von Experiment.ev an. Vielleicht beantwortet das schon viele deiner Fragen - auch wenn du dich dann für eine andere Agentur entscheidest oder es doch auf eigene Faust machen willst.

Was möchtest Du wissen?