Auslandsjahr in China? Wie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hy, also da ich selbst mal ATS war kenne ich ein paar Leute die in China waren. Und sehr viele von denen konnten kein Wort chinesisch, heißt sie konnten vielleicht Hallo, wie gehts? Auf Wiedersehen!, sage aber sonst einfach nichts, keine Schriftzeichen usw. Sie haben sich aber super unten zurecht gefunden, würde dir aber schon raten jetzt schon mal etwas chinesisch zu lernen. Also einen Grundkurs machen. Nach dem Abi könntest du natürlich auch ins ausland gehen nur keinen Schüleraustaustausch, du könntest keine High School besuchen. Da darfst du kein Abi haben, du müsstest als Au-pair oder Work und Travel gehen. Vielleicht schaust du mal auf diese Seite: http://www.ausgetauscht.de/forum/ Hier sind nur ATS angemeldet und es gibt glaube ich auch was über China, vielleicht meldest du dich selber an und stellst diese Frage dort nochmal :D

HongKong und Englisch stimmt!

Und meiner Meinung nach bist Du in der 10. Klasse für China zu jung - mache das Jahr besser nach dem Abi.

Es gibt dort nicht nur das Sprachproblem, sondern auch SOOO viele andere Sitten und Gebräuche zu beachten, dass es eine sehr, sehr gute Vorbereitung und ein großes Maß an Selbstdisziplin braucht, um nicht gleich in Fettnäpfchen zu treten und sich auf ewig unbeliebt zu machen.

Ich habe einige Jahre geschäftlich mit China und Taiwan zu tun gehabt und es ist wirklich nicht so einfach, wie es in den USA oder Frankreich wäre.

Grundsätzlich finde ich die Idee toll und würde mich freuen, wenn meine Tochter (8) diesen Schritt auch gehen würde. Aber eben frühestens mit 18 oder während eines Studiums (...die Hoffnung stirbt zuletzt:-) )

Viel Glück und alles Gute Elkevogel

hmm also ich würde dir auf jeden fall raten JETZT schon chinesisch zu lernen .. und dann zwischen 9. und 10. klasse ein auslandsjahr zu machen . es ist wirklcih nicht schön dort wenn du ncoh gar kein chinesisch kanst und dich dannn allein zurechtfinden und freunde finden musst .. auch in der klasse dann . wenn du noch mehr meinungen hören willst dann wende dich doch an eine solche organisation . wie YFU oder AFS

ja jetzt ist mein problem,ich habe schon englisch und französisch und in französisch habe ich echt probleme (mal versetzungsgefährdet gewesen).Ich würde auch gerne jetz einen chinesisch kurs machen ABER mein vater meint : Ja noch eine sprache ist zu viel! Und das ist doch viel zu teuer! was soll ich tun? Hast du villeicht eine idee wie ich ihn überzeugen kann?

0
@TheBerry24

Für die Schulsprachen üben und den 1. Chinesischkurs bei der Volkshochschule selber bezahlen (Geburtstagsgeschenk?) Und dann den Vater mit positiven Ergebnissen überraschen. Wobei natürlich die anderen Fächer in der Schule nicht unter dem Sprachen lernen leiden dürfen"

Außerdem - Französich ist nun wirklich nicht jedermanns Sache - aber versetzungsgefährdend muss mit ein bisschen üben vielleicht auch nicht sein.

0
@Elkevogel

das ist eine gute idee! danke! stimmt,ich bin ja jetzt auch besser in franz. aber es ist echt schwer...

0
@Elkevogel

verzichte auf einige andere sachen und flehe ihn an .. sag ihm dass chinas wirtschaft immer weiter wächst und bla .. bald ne weltmacht oder so .. und dass dir diese erfahrung weit bringen wird im leben .. das kommt bei der jobsuche gut an und für die zukünftige karriere zb. im unternehmen .. so eine möglichkeit ergibt sich nur einmal .. du wirst NIE WIEDER so eine gelegenheit haben .. und außerderm bin ich auch schlecht in französisch .. jedoch tu ich mich beim lernen von asiatischen sprachen leichter, weil einfach das interesse da war und bei französisch nicht. du kannst dir ja ein paar taiwanesische dramen anschaun und schon mal so in chinesisch reinhören und so .. es ist wirklich schwierig, aber dann kannst du ihm mal zeigen .. dass es nicht nur ne phase oder so ist

0

ich kann dir nur sagen dass in hong kong viel englisch gesprochen weil es mal Britisch war.

Was möchtest Du wissen?