Auslandsjahr, england, 8 Klasse!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem bei England ist dass die sehr guten Organisationen kein Austausch anbieten weil damals zumindest (vielleicht auch heute noch ) die Norm war die Gastfamilie zu bezahlen. Organisationen Wie Yfu.de machen das nicht. Mach es am besten wenn du in ein einem Gymnasium bist nachdem du die 9klasse absolviert hast. Dann bist du in der zehnten Klasse. Dort wird man Mehr oder weniger auf das Abitur vorbereitet und das System wird dann erklärt . Wenn du dann wiederholst hast du keine großen Schwierigkeiten alles zu verstehen als wenn du es später oder früher machen würdest.

Danke.. das ist es eben, ich will es nicht in der oberstufe machen.. ich hab auch schon überlegt, würde es gehen wenn ich mich von meiner jetzigen schule abmelde und einfach an einem internat anmelde und dann eben nach einem jahr eieder sn meiner alten schule anmelde?

0
@carooo3

Ich glaube in der 10. Klasse hast du die Möglichkeit, dass das Auslandsjahr hier anerkannt wird, wenn du gute Leistungen dort hast. Hängt aber von der Schule bzw. vom Rektor ab.

0

Hallo Caro,

super, dass Du Dich traust ein Jahr nach England zu gehen. Ich habe das auch gemacht, allerdings ist meine Schulzeit schon lange her. Obwohl London eine geniale Stadt ist, würde ich Dir empfehlen lieber nicht nach London zu gehen. Es ist extrem teuer dort und könnte die Kosten für Deinen Aufenthalt deutlich in die Höhe treiben. Außerdem hat man viel schneller Kontakt mit Einheimischen in einer kleineren Stadt. Ich war damals in Weymouth und habe noch heute Kontakt mit meinen Gasteltern. Sie haben mir die ganze Gegend gezeigt, mich auch mal bei Heimweh getröstet und mir den typisch englischen Alltag, samt englischer Küche, vorgelebt. War eben alles sehr persönlich. Das kann ich Dir wirklich empfehlen. Voraussetzung ist natürlich, dass Du mit den Gasteltern klar kommst. Ich fliege nach all den Jahren noch immer regelmäßig nach London weil die Stadt einfach genial ist.........für Jugendliche, allerdings auch nicht ungefährlich. In einem Internat war ich auch mal für 6 Wochen. Das war eine englische Organisation, die während der Ferien Internate angemietet hat um dort Sprachferien für Leute aus aller Welt abzuhalten. Das Internat war ein umgebautes Schloss irgendwo mitten im Grünen in der Grafschaft Kent. Wunderschön, aber von der Umgebung haben wir nicht viel gesehen, bis auf einen Tagesausflug nach London. Toll war, dass wirklich viele Leute aus allen Ländern da waren. Sehr international, aber man hatte nicht eine Stunde für sich alleine. Wir wurden immer angehalten irgendwelche Aktivitäten mit zu machen. Das ist halt auch typisch für engl. Schulen. Ich erinnere mich an furchtbar weiche Betten in einem 6er Zimmer.......puh......anstrengend!

So. Genug mit meinen Erinnerungen. Ich würde Dir raten mal Deinen Englisch-Lehrer anzusprechen. Meistens gibt es Austauschprogramme zwischen Schulen. Dein Lehrer kann auch einschätzen wie sich das Auslandsjahr auf Deine Leistungen auswirkt und ob Du bereit dafür bist. Abraten würde ich Dir von irgendwelchen Organisationen aus dem Internet, das ist oft Geldmacherei. Besser ist da immer persönlicher Kontakt. Je nachdem in welcher Stadt Du wohnst, gibt es vielleicht auch eine "Partnerstadt" in England und Deine Stadt bietet einen Austausch an.

Habt Ihr eine Pinwand in der Schule? Dann mach doch mal einen Zettel dran, ob es noch andere Interessierte gibt oder Schüler aus höheren Klassen, die bereits ein Jahr Auslandaufenthalt hinter sich haben.

Ich wünsche Dir alles Gute and have a good time anywhere in the UK. Solch ein Auslandsjahr ist ein Erlebnis und eine Bereicherung fürs ganze Leben. Madita69

Hallo. Ich kann dir die Organisation Didac sehr empfehlen. Informiere dich doch mal im Internet darüber 🙇🏾

Auslandsjahr England/Amerika nach der 10.Klasse. Erfahrungen?

Also ich überlege ob ich nach der zehnten Klassr,mit meinem Realschulabschluss, ein Auslandsjahr machen soll in England ,Amerika. Hat da jemand Erfahrungen? Hat es vielleicht sogar jemand gemacht?

Ich bedanke mir für jede sinvolle Antwort

Mfg marius

...zur Frage

Auslandsjahr in den USA, England oder Australien?

hallo:) also... ich komme aus Italien und besuche jetzt die 10. klasse. Ich würde gerne in der 11. oder 12. klasse ein Auslandsjahr entweder in den USA, Australien oder England machen. Also ich würde dort zur Schule gehen und in einer Gastfamilie wohnen. Hat jemand Erfahrung mit einem Auslandsjahr in einen von den Ländern? Weiß jemand wie viel so ein Jahr in diesen Ländern ca kostet? danke im voraus, jana:)

...zur Frage

ab wieviel jahren auslandsjahr?

hey Leute, ich ueberlege ob ich ein auslandsjahr in england machen werde! Aber im internet findet man ja vieles und es gibt auch soviele angebote aber ich bin noch 14 jahre alt und bin mir nicht so ganz sicher ab wieviel jahren man sowas machen kann?! ich habe gelesen, dass man es so zwischen 14-16 empfehlt und ich habe auch ein internat gefunden in dem man schon ab 11 hin kann. ich will aber nicht aufs internat sondern in eine Gastfamilie weil ich halt den echten alltag erleben will und traditionen sehen und kennelernen will. ich wuerde mich fuer das schuljahr 2016/17 bewerben, dann bin ich 9. Klasse. ich weiss halt nicht ob ich dann noch zujung bin aber ich will dass unbedingt! und so nebenbei hat sowas schon mal jemand gemacht? wie teuer war das? hattet ihr ein stipendium? gibt es noch allgemeine informationen?

ich wuerde mich ueber hilfe freuen!

liebe gruesse Blundi!

...zur Frage

Auslandsjahr mit wenig Geld?

Hallo, ich würde liebend gern ein halbes, viertel oder auch ein ganzes Jahr ins Ausland gehen..leider sind solche Sachen meistens sehr teuer, weil meine Eltern insolvenz zahlen können sie mir so etwas niemals bezahlen, meine Frage ist: Gibt es Agenturen oder sowas die das einem bezahlen? Oder einen Großteil für Leute zahlen die nicht viel verdienen? Gibt es irgendwelche Möglichkeiten wie ich mit wenig Geld da mitmachen könnte? Übrigens gehe ich noch in die 9. Klasse der Realschule..am liebsten würde ich nach England,Amerika oder Australien gehen, Frankreich wäre aber auch super!

...zur Frage

Motivationsschreiben Auslandsjahr Stipendium, passt das so?

Hallo,
ich habe mich für das PPP-Stipendium beworben, und muss nun meine Bewerbung inklusive Motivationschreiben ausfüllen. Ich habe mich jetzt einfach mal hingesetzt und losgeschrieben.
Aufgabe war: "Bitte beschreibe Deine Motivation, Dich auf dieses Stipendium zu bewerben! Was erhoffst Du Dir von einer Teilnahme, bzw. was möchtest Du damit erreichen? Bitte gehe auch auf Deine Rolle als Junior-Botschafter ein."
-
Hallo.
Zuerst einmal stelle ich mich kurz vor.
Mein Name ist* , ich bin am ..* im -Krankenhaus in * geboren. Zur Zeit besuche ich die neunte Klasse der * Gesamtschule in , und würde mein elftes Schuljahr gerne in den USA verbringen.
Ich habe schon länger den Wunsch, für einen größeren Zeitraum im Ausland zu leben und den Alltag in den USA hautnah zu erleben. Ich denke, dass ein Auslandsjahr eine hervorragende Möglichkeit für mich ist, selbstbewusster zu werden, mich selbst kulturell weiter zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen.
Ich interessiere mich sehr für andere Kulturen und freue mich schon jetzt darauf, andere Perspektiven kennenzulernen. Ich möchte meinen Horizont erweitern und den Amerikanern auch die deutsche Kultur ein wenig näher bringen. Ein weiterer Effekt ist, dass ich meine Englischkenntnisse ganz nebenbei verbessere.

Jetzt würde ich gerne noch etwas über mich und meine Familie erzählen, damit Sie mich besser kennenlernen.
Ich lebe mit meiner Mutter und ihrem Freund und mit meiner Zwillingsschwester in einem kleinen Haus am Stadtrand von . Zusammen haben wir zwei Katzen und vier Leopardgeckos, die zu einem festen Bestandteil unserer Familie geworden sind. In meiner Freizeit fotografiere ich gerne. Dienstags gehe ich außerdem nach der Schule reiten.
In der Schule liegen meine Stärken bei den (Fremd)sprachen. Auch privat versuche Ich, mit Hilfe von Onlineportalen Fremdsprachen - wie zur Zeit Portugiesisch - zu lernen. Ich versuche in allen Fächern mein Bestes zu geben, meine Lieblingsfächer sind aber Englisch, Französisch und Erdkunde.
Mich selbst würde ich als weltoffen, ehrgeizig und hilfsbereit beschreiben.
Von meinem Auslandsjahr erwarte ich, einen tiefen Einblick in den "American way of life" zu erhalten und selbstständiger und selbstbewusster zurückzukehren. Ich denke, dass ich aus dem Auslandsjahr viel mitnehmen kann, was mich im späteren Leben weiterbringt.
Nun liegt es bei Ihnen, mir diesen Wunsch zu erfüllen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?