auslandseinsatz und finanzamt

2 Antworten

Wenn du Soldat bist, bist du verpflichtet eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Hat den Hintergrund, dass die im Lohnsteuerabzugsverfahren berücksichtigte Vorsorgepauschale höher ist als deine tatsächlichen Aufwendungen für die Krankenversicherung. Du hast als Soldat i.d.R. ja keine KV für die Basisabsicherung. Abgabeverpflichtung ergibt sich aus § 46 Abs. 2 Nr. 3 EStG. Wenn auf der Lohnsteuerbescheinigung der Betrag 1.900 EUR ausgewiesen ist, so handelt es sich nicht um tatsächliche Aufwendungen (auch wenn da steht: nachgewiesene Beiträge zur KV).

Wenn du im Auslandseinsatz warst, bekommst du einen steuerfreien Auslandsverwendungszuschlag. Die Werbungskosten, die du für dafür geltend machst, musst du gem. § 3c EStG entsprechend prozentual kürzen (AVZ : (Bruttojahreslohn * Anzahl der Tage im Ausland : 365) * 100).

Ansonsten gibt es früher oder später einen Schätzungsbescheid seitens des FA, ggf. mit Verspätungszuschlag gem. § 152 AO.

du musst dein tatsächliches Einkommen angeben Dazu gehören auch Vergütungen für Auslandseinsätze. Du musst es versteuern...

Was möchtest Du wissen?