Auslandsaufenthalt und Studium?

3 Antworten

Hallo Geniaa

es ist eine sehr gute Idee, dass du dir so grundlegende Gedanken machst. Dazu:

1) Ein Berufseinstieg mit 27 Jahren ist kein Problem, wen du die Zeit bis dahin genutzt hast, um dich zu entwickeln und zu qualifizieren. Ein Studium mit Master ist dafür gut. Ein Auslandsaufenthalt in jedem Falle auch.

2) Im Moment ist es für junge Leute wegen Corona kaum möglich, ein Auslandsjahr nach der Schule zu machen. Das wird frühestens ab Sommer 2022 wieder möglich sein. Speziell deine Idee, als Backpacker die Welt zu erkunden, wird auch in 2022 noch unsicher sein.

3) Alternativ kannst du überlegen, internationale Erfahrungen in diesem Jahr zu sammeln, indem du zB. Praktika bei internationalen Organsation (UNO, EU..) absolvierst. Ds kann auch in detuschland oder in Eruopa (Paris, Brüssel) sein. Das bringt mehr als jobben. Den Auslandsaufenthalt kannst du später in dein Studium einbauen: ein oder auch 2 Auslandssemester sind gut machbar.

Viele Grüße

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Grundsätzlich ist das nicht schlimm mit 27 fertig zu werden mit dem Studium, aber du hast natürlich 2 Jahre Verdienstausfall, da du sonst ja schon mit 25 und 26 Geld Verdienen könntest.

Allgemein halte ich davon nichts. Gerade als Student hast du so viele Möglichkeiten ins Ausland zu gehen, da braucht man eigentlich nicht noch nen Work & Travel. Ich würde da eher 1 oder 2 Auslandssemester, ein Auslandspraktikum oder ein Auslandsprojekt mit AIESEC/Enactus machen und früher anfangen zu studieren. Kommt beim Arbeitgeber auch besser an.

Ich habe angefangen zu Studieren und dann ein Auslandssemester gemacht. Dies habe ich dann mit einem längeren Urlaub verbunden. Ist vielleicht eine gute Kombination für dich.

Ansonsten kannst du auch jetzt erstmal anfangen zu studieren und dann ins Ausland wechseln. Entweder zum Master hin oder sogar während des Bachelors, wenn deine Uni Partner Universitäten hat, die Kurse anbieten die bei dir anerkannt werden. wenn du Bafög bekommst, dann Hilft dir da Erasmus ungemein, da Auslandssemester nicht auf deine Studienhöchstdauer angerechnet werden.

Ich würde meine Zeit nicht mit Jobben verbringen.

Ganz allgemein mit 30 aus dem Studium zukommen ist immer noch kein Problem. Vor allem nicht, wenn du deine Zeit sinnvoll genutzt hast.

Was möchtest Du wissen?