Auslandsaufenthalt kurzfristig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi salvadormali ,

das klappt nur, wenn deine Verwandtschaft in Miami eine private Highschool für dich findet, die dich für 4 Wochen aufnimmt und das Vordokument für das F-1 Visum, das I-20, ausstellen darf.

Ob sich das lohnt und was das kostet musst du dann entscheiden. Die Schulgebühren für private Schulen sind in der Regel sehr hoch und die Plätze heiß begehrt.

An einer öffentlichen Highschool hast du keine Chancen, die Vorlaufzeit ist wegen des Visums sehr viel länger und das Wohnen bei Verwandten außerdem verboten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salvadormali
24.01.2016, 21:30

Danke für die Antwort. Da das mit einer Schule wohl nichts mehr wird, hat mein Cousin mir angeboten, dass ich bei ihm mit in sein Architektenbüro gehe und eine Art Praktikum mache. Ich würde meine Abreise auf den Beginn der Osterferien legen,sodass ich efektiv nur 2 Wochen beurlaubt werden müsste. Zudem ist mein Schulleiter sehr kulant. Glauben Sie ich werde beurlaubt?

0
Kommentar von stufix2000
24.01.2016, 21:34

Das liegt an deiner Schulleitung.

ABER: genau genommen darfst du mit einer ESTA Genehmigung NICHT arbeiten. Das kann zum Einreiseverbot führen. Daher kann dein Cousin dir keine offizielle Bestätigung für ein Praktikum geben. Das ist gegen die Einreisebestimmungen der USA.
Ein anders Visum gibt es nicht. Arbeiten ist schlicht nicht erlaubt. Auch nicht ohne Bezahlung.

1
Kommentar von salvadormali
24.01.2016, 22:59

Mhh vielen Dank für ihre Zeit, eine Frage habe ich noch: Wie lange gilt die ESTA genehmigung?

0
Kommentar von stufix2000
24.01.2016, 23:25

2 Jahre oder bis zum Ablauf des Reisepasses jeweils für Reisen bis maximal 90 Tage.

1

Du bezahlst 5.000€ für das Visum das du benötigst. Egal ob 2 Tage oder ein Jahr.
So jetzt eine Frage an dich: meinst du es lohnt sich über 5.000€ für 4 Wochen auszugeben?
Im übrigen, warum sollte deine Schule dich für 4 Wochen beurlauben und eine andere schule dich für so einen kurzen Zeitraum annehmen, das ist so nicht ganz umsetzbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, 

ich wollte mein High School Year auch selbst organisieren, da meine Familie Bekannte im Bundesstaat Maine hat. Das wäre aber teurer als ohne Organisation geworden und es wäre nicht 100%ig klar gewesen, ob es mit dem Visum geklappt hätte... deswegen bin ich dann mit einer Organisation ins Ausland gegangen. Wenn du Bekannte hast, mit denen du nicht verwandt bist, dann können die sich bei der gleichen Organisation bewerben, mit der du auch ins Ausland gehst. Sie werden dann trotzdem durchgecheckt (polizeiliches Führungszeugnis usw.) und die Organisation nimmt mit der High School, die im School District deiner Gastfamilie liegt Kontakt auf und fragt, ob sie gewillt sind dich als Schüler aufzunehmen. Erst dann kriegst du auch das Visum. Der Prozess ist recht komplex und deshalb war ich froh, dass die Organisation das alles übernommen hat. Wenn du dich noch nach tollen Organisationen umgucken möchtest, dann kann ich dir die Info- und Vergleichsseite Schueleraustausch.net empfehlen, denn dort gibt es einen Vergleichsrechner, der dir Listen mit den Organisationen gibt, die am ehesten an dein Wunschprogramm rankommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?