Auslandsaufenthalt als türkischer staatsbürger?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gilt der Grundsatz, dass der Lebensmittelpunkt weiterhin in Deutschland sein muss, wenn man den Aufenthaltstitel behalten möchte. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass es genügen würde, alle sechs Monate mal ne Woche in Deutschland vorbeizuschauen, um die Aufenthaltserlaubnis zu behalten. Sollte die Ausländerbehörde z. B. an den Aus- und Einreisestempeln im Pass erkennen, dass der Lebensmittelpunkt offensichtlich außerhalb Deutschlands liegt, kann sie die AE entziehen. Man kann für einen geplanten Auslandsaufenthalt, der länger als sechs Monate dauert, ZUVOR eine Zustimmung der ABH einholen. Pflege von Angehörigen ist ein akzeptierter Grund. Hat man seit 15 Jahren Niederlassungserlaubnis, sollte man sich darüber eine Bescheinigung ausstellen lassen. Dann darf man auch länger im Ausland weilen und zurückkehren, solange man keine Sozialleistungen in Anspruch nimmt.

eine https://www.berlin.de/labo/willkommen-in-berlin/aufenthalt/erloeschen-eines-aufenthaltstitels/

Was möchtest Du wissen?