Auslagerungsdatei/ Virtueller Arbeitsspeicher

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey Domii,

laut norton sollte man den virtuellen arbeitsspeicher höher stellen. das beschleunigt laut denen den rechner. einstellen kannst du diesen unter xp folgendermaßen:

Optimieren des virtuellen Speichers Die Einstellungen für den virtuellen Speicher legen fest, wie Windows Arbeitsspeicherressourcen zu Programmen zuweist. Durch Vereinfachen der Konfiguration, kann die Windows-Leistung erhöht werden. 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf"Arbeitsplatz" und wählen Sie"Eigenschaften". 2. Öffnen Sie die Registerkarte "Erweitert" und klicken Sie im Abschnitt "Leistung" auf "Einstellungen". 3. Wählen Sie die erneut die Registerkarte "Erweitert". 4. Klicken Sie schließlich im Abschnitt "Virtueller Speicher" auf "Ändern". Ihre aktuellen Speichereinstellungen werden angezeigt. Das Laufwerk C: sollte standardmäßig ausgewählt sein. 5. Wählen Sie unter "Größe der Auslagerungsdatei für das ausgewählte Laufwerk" die Option "Benutzerdefinierte Größe". 6. Beachten Sie die empfohlene Größe im Abschnitt "Gesamtgröße der Auslagerungsdatei für alle Laufwerke". 7. Legen Sie "Anfangsgröße (MB)" und "Maximale Größe (MB)" auf diesen Wert fest. 8. Klicken Sie auf "Festlegen", um die Änderung zu übernehmen. 9. Klicken Sie auf "OK", um das Fenster zu schließen, und schließen Sie die Fenster "Leistungsoptionen" sowie "Systemeigenschaften". 10. Starten Sie den Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Quelle: Norton, Internetadresse leider nicht mehr bekannt.

bei der umstellung sollte man auf den empfohlenen wert von microsoft achten, dieser wird von microsoft aber nicht automatisch angewendet! d.h. das du das selber einstellen musst. bei windows 7 dürfte sich das geändert haben - schau lieber mal nach

Hallo, zu Zeiten von XP musste man das noch von Hand angeben. Windows 7 hat ei optimiertes Speichermanagement. hier ist die Einstellung "vom System verwaltet" meist O.K.

Wenn man jedoch über einen 2. Datenträger verfügt, kann man die Auslagerungsdatei auf eine Extra-Partition legen, natürlich am schnellsten auf einer ssd.

Dann sollte man auf der windows Partition 300MB wählen (sonst gibt es bei Systemfelern Probleme mit dem Logging und Debugging). Auf dem 2. Datenträger wählt man mindest. die doppelte Größe des physikalischen RAM also bei dir 8192 MB.

Viel Erfolg

Ich habe nur eine Festplatte die in 2 Partitionen aufgeteilt ist. gilt das da auch? Was ist eine ssd? Ne SD card?

0

hängt auch von deinem betriebssystem ab. wenn du ein 64 bit hast, empfiehlt sich eine sehr hohe einstellung, bei den übrigen brauchst du nichtst machen, da die 32bit systeme max. nur 3 gb ram supporten können

habe ein 32-Bit Betriebssystem. Und wie hoch sollte das denn eingestellt sein? Minimal und maximal gleich? oder würde das auch gehen wenn ich minimal auf 16 MB habe und dann MAximal auf 6072?

0
@Domii21

eigentlich ist das relativ unwichtig. sofern mal der virtuelle speicher benötigt wird, kann es geringfügig länger dauern, wenn er etwas zu klein ist. ich würde es auf der voreingestellten einstellung lassen, schaden kann es nicht und der nutzen einer veränderung ist zu vernachlässigen.

0

wie groß wird denn deine Auslagerungsdatei maximal, und welche Probleme hast Du damit?

Habe mal ausgerechnet das sie 6077MB sein sollte aber wirklich so hoch? Und ist das überhaupt nötig, wird der Computer iwie schneller wenn ich das höher eingestellt habe?

0
@Domii21

nein. Wenn's kein Problem gibt lass es so. Wenn Dein System eh nie auslagert kannst du die auch kleiner machen -- grad egal.

0

lass den virtuellen Arbeitsspeicher von Windows verwalten

6144 mb würde ich in dem fall nehmen.

Was möchtest Du wissen?