Ausländische Einnahmen bei Leistungen mit deutscher Umsatzsteuer?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich versuche Dein Konvolut mal zu ordnen.

Du hast Umsätze erzielt, bei denen der Ort der Leistung im EU-Ausland ist. Daher Deine Rechnung ohne Umsatzsteuer. Der EU-Kunde zahlt und zieht ab in seinem Land.

Dann hattest Du irgendwelche Kosten, die in die oben genannte Leistung eingegangen sind.

Wo hast Du ein Problem?

Du hast eine Rechnung, mit ordnungsgemäßt ausgewiesenen Umsatzsteuer. Diese ziehst Du als Vorsteuer ab. Wo ist das Problem?

Was verstehst Du unter gegenrechnen?

Beim Abzug von Betriebsausgaben bist Du in der Gewinnermittlung. Du hast Einnahmen und zur Gewinnermittlung ziehst Du Deine Kosten ab. In Deiner Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung, oder G+V rechnest Du doch nicht nach Aufträgen ab, sondern nach Kostenarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Festivally
15.10.2016, 12:16

Hi, besten Dank für die schnelle Antwort. Ja ich stand irgendwie auf dem Schlauch. Aber Ihre Erklärung ist sehr gut. Ich fasse das für mich nochmal kurz zusammen:

Rechnung ins EU Ausland ohne USt. 
Deutsche Kosten zur Leistungserbringung werden in Rechnung an EU Kunde OHNE Steuer übermittelt. Also meine Leistung netto + eingekaufte Leistungen netto.

Die Steuer für die eingekauften Leistungen werden dann wie gewohnt später mit der Vorsteuer hier in Deutschland verrechnet.

Dann hab ich das so  jetzt, danke! 

0

Was möchtest Du wissen?