Ausländerkriminalität in den Medien?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Viele vermeintliche Straftaten von Ausländern, haben tatsächlich nie stattgefunden.

Ein Beispiel: Es wurde berichtet, Flüchtlinge hätten in einem Kaufhaus einen riesen Weihnachtsbaum erklommen und versucht zu Fall zu bringen, weil sie das Christentum verachten. Wenn man weiterer Recherchen durchgeführt hat, hat sich herausgestellt, dass es sich dabei um eine Weihnachtsaktion des Kaufhauses gehandelt hat:

Auf dem Baum waren Geschenke angebracht, die man beim Erklettern des Baums behalten durfte. Einige der Teilnehmer waren eben Ausländer und wollten es einmal versuchen. Keiner von ihnen wollte den Baum zu Fall bringen.

Dass das Unsinn ist. Zuerst hieß es, die Medien würden absichtlich Nachrichten über kriminelle Ausländer zurückhalten, was zumindest bei den Silvesterkrawallen in Köln teilweise zutraf, jetzt heißt es, sie würden Kriminalität erfinden, die es nicht gibt.

Dasselbe gilt für die Politik. Du weißt schon, wer Regierungschefin in Deutschland ist? Da heißt es ständig, die Asylpolitik der Regierung ist zu liberal. Und jetzt kommst für um die Ecke und behauptest, dieselbe Regierung steuert die Medien und will den Krieg der Kulturen provozieren.

Es ist ein bisschen billig, immer den Medien die Schuld an allem zu geben, was einem nicht passt.

Dein Professor, wenn es ihn denn überhaupt gibt, ist ein weltfremder Spinner.

Ich habe ziemlich oft gemerkt, wenn etwas passiert ist und es ein Ausländer war, dass es dann ziemlich stark betont wurde. War es ein Inländer, wurde es kein einziges mal erwähnt. Sowas kann schon stimmen, aber dass viel Kriminalität vom Ausland kommt, kann man auch nicht wirklich bestreiten. Aber Mensch ist halt Mensch, von jeder Nationalität gibt's Schweine.

Ich hab das Gefühl genau andersrum ^^ ich hör nur immer wie sie es betonen wenns ein deutscher ist ohne Migrationshintergrund ^^ Bin sowieso der Meinung dass, die Medien in sehr vielen hinsichten lügen.

3
@ismiregal777

Klar, ich vertraue den Medien eigentlich auch nicht mehr. Die Bevölkerung wird doch nur noch komplett verarscht, damit sich die Kulturen gegeneinander aufbringen.

1
@ismiregal777

Dein Gefühl täuscht Dich nicht. Im deutschen Pressekodex heißt es unter Nr. 12.1

"In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht."

1
@ulmimax

Was ein Bullshit die verzählen. Die Medien hetzen einfach nur unnötig gegen Ausländer.

0
@ismiregal777

Wenn Gewalttaten von Ausländern verübt werden, wird bei den Täterbeschreibungen sehr häufig von "einem/mehreren Mann/Männern" berichtet. Das sieht dann beispielsweise so aus: 

" Ein Mann hat an einem Badesee mehrere weibliche Teenager belästigt", oder " Eine Gruppe von Männern lieferten sich eine Massenschlägerei bei der auch Stöcke, Messer und Steine eingesetzt wurden"

In diesen Fällen kann man zu 90% davon ausgehen, dass es sich bei den Tätern um Ausländer handelt. Bei genauerem recherchieren kommt man (leider) zwangsläufig zu dieser Erkenntnis.

Handelt es sich bei dem Verbrecher um einen Deutschen ( ohne Migrationshintergrunde), wird sehr häufig sogar der Klarname in entsprechenden Artikeln genannt. 

2

Da hätte ich doch gerne mal gewußt, wer dieser "Professor" sein soll, um die Glaubwürdigkeit der Behauptung einordnen zu können. Ich habe da nämlich so meine Zweifel.

Der Professor heißt Dr. Dr. Tharwat Kades.

0
@Tweety12345

So so. Der Mann ist also der Meinung, daß die Presse auf Geheiß der Regierung Ausländerkriminalität erfindet, um Unruhe zu stiften.

Gut, diese Meinung darf er haben. Es gibt ja auch Leute, die der Meinung sind, die Erde sei ein Scheibe. Ich halte das allerdings für ausgemachten Schwachsinn.

3
@Hegemon

"Der Mann ist also der Meinung, daß die Presse auf Geheiß der Regierung Ausländerkriminalität erfindet, um Unruhe zu stiften."

Du solltest die Hauptschule noch einmal absolvieren, um den Inhalt und vor allem die Aussage dieses Videos verstehen zu lernen!

0
@Hegemon

Entschuldigung, ich nehme meine obige Antwort sofort zurück. Habe sie falsch eingeordnet. 

0
@ulmimax

Ich war gar dabei, 'ne gepfefferte Antwort zu schreiben. Das kann ich nämlich ausgesprochen gut und mach ich auch sehr gerne. Aber Du warst schneller. Also sei Dir verziehen. :-)

Und das nächste Mal bitte nicht gleich mit "Hauptschule" kommen. Das gehört sich nicht. Schon gar nicht bei einem Akademiker, der doppelt so alt ist wie man selbst.

2

Das kommt auf die Medien denke ich mal an.

Von Bild und RTL wollen wir gar nicht erst reden.

weniger Nachrichten lesen, dann lebt es sich viel entspannter

Genau. Wegschauen hat sich in der Geschichte immer schon bewährt und alles besser gemacht. 

2

Ja Medien berichten teilweise falsch.

Ob es absichtlich falsch dargestellt wird oder die Journalisten nur schlampige arbeit leisten ist ungewiss

Was möchtest Du wissen?