Ausländerfeindliche Lehrer?

10 Antworten

Das ist eine sehr theoretische Feststellung, die deine Eltern da haben. Sicher mag es Lehrer geben, die was gegen Ausländer haben, aber das kann man wohl schlecht auf Zahlen beschränken.
Ich persönlich kenne keinen Lehrer der so ist, aber das schließt auch nicht aus, dass es welche gibt.
Lehrer sollten aufgrund der Reaktion vom Schüler handeln und das nicht nur tun, weil das Kind Ausländer ist. Das sollte aber allgemein bekannt sein. :)

Natürlich wird es unter hunderttausenden von Lehrern auch ausländerfeindlich und rassitisch gesinnte geben. Thüringens rassistischer AfD-Landesvorsitzender Höcke z.B. ist auch Lehrer.

Aber meiner persönlichen Erfahrung gemäß ist "Ausländerfeindlichkeit" an Lehrer adressiert normalerweise nur eine faule Ausrede für persönliche Unzulänglichkeiten.

Zum Glück ist Höcke gerade ausser Dienst, da er Parlamentsabgeordneter ist. Kraus (Deutscher Lehrerverband) und der hessische Kulturminister schließen Höckes Rückkehr in den Schuldienst aus. Er müsste vorerst überprüft werden. Stichwort Neutralitäts- und Mäßigungspflicht.

Stell Dir den  mal in Geschichtsunterricht vor...

1

Weil sie selbst schlechte Erfahrungen gemacht haben

Ja und jetzt denkt man mal an die Zeit zurück in der deine Eltern auf der Schule waren, da war ein Großteil von uns Deutschen noch nicht so aufgeschlossen und tolerant anderen Kulturen gegenüber. Heute sieht das ganz anders aus...

Freche und verzogenen Schülerinnen und Schüler und weiche und verängstigte Lehrer?

Hallo,

ich selbst bin ein 17 jähriger Junge der die 12. Klasse eines allgemeinen Gymnasiums besucht. Ich komme direkt zu meiner Frage:

Mir fällt auf dass an meiner Schule ein paar, an anderen Schulen sogar einige Schülerinnen und Schüler überhaupt keinen Respekt vor Lehrern haben, den Unterricht stören und das schlimmste: nicht einmal dafür bestraft werden. Zu oft höre ich "noch einmal, dann fliegst Du raus!", gefolgt von ein duzend weiterer leeren Drohungen. Klar spreche ich auch manchmal im Unterricht und werde ermahnt; oftmals fällt mir das in dem Moment ja gar nicht auf das ich störe xD... und auch so bin ich natürlich bei so manchen Dingen nicht derselben Meinung des Lehrers und man kann ja auch darüber reden, aber letztendlich liegt das letzte Wort beim Lehrer und das hat man doch schliesslich zu akzeptieren!? ach ich schweife schon wieder ab...^^

Die Sache ist die: Ich war nie zu der Zeit Schüler einer Schule als noch "Prügelstrafe" oder ähnliches erlaubt war und darüber bin ich auch froh :) Ich weiß damals wurde sehr oft übertrieben; oftmals flogen ganze Schlüsselbunde oder Schlimmeres in Richtung Schüler... ich weiß viele Schüler hatten deswegen vor Lehrern mehr Angst als Respekt und das ist natürlich auch nicht Ziel der Sache...

Das Problem jz ist nur, dass die Lehrer gefühlt NICHTS mehr dürfen... wenn ein Lehrer ein Schüler in Form von Nachsitzen oder ähnliches heutzutage bestraft, ist es keine Seltenheit, dass eine Stunde später das Telefon im Sekretariat klingelt und sich die Mutter beschwert, was denn dem Lehrer eingefallen sei, ihr "Engelchen von Kind" Nachsitzen zu lassen... (Erziehung der Eltern und "Bemütterung" heutzutage ist auch noch ein ganz spannendes Thema; aber damit fange ich hier jz nicht auch noch andere.... andererseits: Wenn die Eltern schon nicht in der Lage sind ihr Kind zu erziehen, wer bleibt denn da noch, außer die Lehrer? (auch wenn es wahrscheinlich heutzutage nicht mal mehr zu ihrem Aufgabenbereich gehört...))...

Ich frage mich das jedes mal, wenn ich sowas sehe,,, wenn Schüler Lehrern nicht gehorchen, unverschämt sind... ich meine ich bin ja selbst Schüler, kann so einiges nachvollziehen und bin eigentlich auch KEIN MORALAPOSTEL! xD... aber einige Dinge werde ich nie verstehen ;)... also wenn nun ein Schüler frech ist, und die Lehrer ihn nicht rausschicken, dann hab ich mir oft auch gedacht, dass die Lehrer Angst davor haben dass er auch dann nicht auf sie hört. Sprich: Lehrer sagt "Schüler XY raus aus diesem Raum!" und der Schüler in seiner Dreistigkeit ignoriert die Anweisung seines Lehrers... was bleibt da dem Lehrer? Rauszerren/Zwingen darf er ihn nicht... also was bleibt noch? Ins Rektorat gehen und dem Rektor eingestehen, nicht mit dem Schüler fertig zu werden? Und selbst wenn, ja selbst wenn er diesen Weg geht und dann der Rektor kommt und die Eltern angerufen werden, dem Schüler mit Schulverweis gedroht wird.... ach das wird eh nie so laufen... zuvor wird der Lehrer entlassen... lk

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?