Ausländer und fremdsein

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei mir ist es so das meine Eltern aus der Türkei kommen und ich bin hör in Deutschland geboren und aufgewachsen.. Spreche zwar türkisch habe aber deutsche Schulen besucht.. Das bedeutet ich habe mich integriert zsm mit meiner Familie.. Du könntest von Integration berichten und über Freundschaften zwischen deutschen und "nicht deutschen" Ps: ich bin hier geboren bin ich jtz Ausländerin ? Ist schon ne komplizierte Sache.. Da gibt es echt viel zu berichten.. ;)

du könntest über fremdwörter, bei denen man sich nichts mehr denkt, sprechen - fenster, plätzchen und radieschen haben z.b. eine lateinische wurzel, teufel eine griechische; es gibt auch viele arabische worte in unserer sprache wie pass, admiral, alkohol und unsere zahlen sind ebenfalls arabisch - allerdings könnte man hier sagen, das thema müsste dann lauten: vertraut und doch fremd? andererseits könnte man sagen: in der heutigen zeit wird viel davon gesprochen, dass bestimmte volksgruppen sich mehr einbringen, integrieren müssen, d.h. dass sie zu fremd sind - dabei sind wir vertrauter, als wir denken. dabei köntnte man sich nicht nur auf die sprache beschränken, sondern auch andere errungenschaften wie medizin etc. heranziehen - der westen hat vom osten sehr viel gelernt.

Was möchtest Du wissen?