Auskuppeln zum anhalten mit Pkw

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du den Gang drinnen lässt und stehen bleibst, dann würgst Du den Motor ab. Abgesehen davon werden die Bremsen stärker beansprucht, da sie den Motor mitbremsen müssen. Also auf alle Fälle auskuppeln. Das ist gut für die Kupplung und die Bremsen.

Schadet es dem Auto wenn ich nur mit Kupplung anfahre?

Du meinst, einfach nur die Kupplung langsam kommen lassen und ohne Gasgeben losrollen? Meinem Corsa TD hat das bisher nicht geschadet und der hat mittlerweile 140.000 km am Buckel.

Danke, endlich mal eine gescheite Antwort, magst Du auch bei meiner anderen Frage schauen: "Was ist passiert ?"

0

moooment mal! Kurz bevor man stehen bleibt, muss man auskuppeln! Sonst nicht! Um das Auto auszubremsen, wenn man z.B. auf eine Ampel zurollt, muss man den Gang drin lassen! Gibt man kein Gas, hat aber den Gang drin (immer weiter runterschalten) so verbraucht das Auto nichts, zudem werden die Bremsen GESCHONT, da der Motor die Reifen abbremst. Dann, kurz vorm Stehen bleiben, wenn das Auto zu ruckeln anfängt, DANN tritt man die Kupplung. Alles andere ist quatsch. Immer brav mit dem Motor bremsen. (Z.B. auch wenn man von außerorts nach innerorts fährt einfach vom gas gehen und bei 60 in 4. schalten, dann hat die Bremse mal pause. Danach gerne wieder in 5.)

0

@ schude wenn der wagen ruckelt dann ist was falsch du müüst spätsten ne millisekundn sozusagen vor dem ruckeln kuppel treten andern falls erhöht es den getriebe verschlei? ; aber mal ehrlih gesprochen wirklich geschadte hat es meinen waggen wenn es mal passiett auch ncith

Hm.. bisschen unglücklich von mir formuliert. Meine natürlich kurz VOR dem Ruckeln auskuppeln. Danke. ^^

0

Ich schreibe hier mal eben was, damit die Fragende bemerkt, dass ich den vorgänger kommentiert habe...

Was möchtest Du wissen?