Auskunft über Farb-/Zusatzstoffe in Wurstwaren

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest Dich mal an Dein Vetamt wenden, die können Dir weiterhelfen, und natürlich auch jeder gelernte Fleischer / Fleischermeister.

Ich würde Cranberries oder Karotten jedenfalls nicht als "Verarbeitungshilfsstoffe" sehen, das sind pflanzliche Bestandteile (meiner persönlichen Ansicht nach schon schlimm genug, daß sowas in der Wurst inzwischen erlaubt ist). Infos darüber stehen auch in der Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)

In jedem Fall kannst Du Wurstwaren nicht einfach so mit "Lebensmittel" gleichsetzen, da für Fleisch und Fleischverarbeitung nochmal eigene Gesetze gelten, ein Farbstoff in Marinade oder Gummibärchen ist nicht zugleich auch in Wurst erlaubt. Hier findest Du eine Liste:

http://bundesrecht.juris.de/zzulv1998/anlage1_13.html

Sorry, Zeit war um: In der Liste schaust Du unter

Teil C: Lebensmittel, für die nur bestimmte Farbstoffe zugelassen sind

0
@pecudis

Ich bin gelernter Fleisch mit Meistertitel, leider sind unsere Gesetzestexte diesbezüglich nicht eindeutig, deswegen frage ich hier nach.Habe oben ja auch erwähnt, das ich die ZZulV durchgesehen habe und Anthocyane eben nicht erlaubt sind.

Der Link funktioniert leider nicht.

Grüße

0
@outlost

Der link geht auf die Anlagen zur ZulassungVO, die Du dann ja sicher auch selber kennst. Und ich finde die Gesetzestexte in dem Bereich relativ einleuchtend: das sind so gut wie alles AusschlußVOen - was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten (ähnlich wie bei allen anderen Positivlisten auch)

0

ich weiß nicht, in wieweit heutzutage noch Blaubeeren/Blaubeersaft zugelassen sind, immerhin war ja früher die Stempelfarbe daraus gemacht.

gute idee, das könnte man auch probieren!

0

Was möchtest Du wissen?