Auskunft bei der Bank zwecks Bürgschaft

6 Antworten

Wie weit diese Auskunft geht, weiss ich nicht. Aber ansonsten .... natuerlich bekommen die nun etwas mit. Schliesslich muessen sie nun die gesamte restliche Kreditsumme zahlen. Das ist ja gerade der Hintergrund einer Buergschaft. Man buergt dafuer, dass die Raten puenktlich bezahlt werden. Bleiben die aus, dann verlangt die Bank oft sofort die gesamte Summe von den Buergen.

Wenn zwei Raten nicht bezahlt wurden, dann werden Deine Eltern automatisch angeschrieben von der kreditgebenden Bank. Die will dann nämlich Geld von Deinen Eltern, weil sie es von Dir nicht bekommen. Das ist der Sinn der Bürgschaft.

Natürlich wollen die Eltern dann wissen, warum das so ist... Das werden die von Dir wissen wollen. Die Bank kann ja auch allenfalls die Fakten bekanntgeben (Raten tatsächlich nicht bezahlt, evtl. noch mangels Kontodeckung). Mehr werden sie nicht erfahren.

Du solltest mit Deinen Eltern sprechen und auch mit ihnen vereinbaren, wie es mit dem Kredit weitergehen kann! Schließlich waren sie so freundlich, für Dich zu bürgen. Wenn Du nicht kooperativ bist, werden sie das nie wieder für Dich tun...

Sie werden spätestens dann Nachricht bekommen, wenn sie aus der Bürgschaft in Anspruch genommen werden. Es ist das gute Recht eines Bürgen zu erfahren, wie es um die durch ihn übernommene Bürschaftsverpflichtung steht.

Muss ein Unterhaltspflichtiger, dem alles über seinem Eigenbedarf als Unterhalt gepfändet wird, den Abschluss einer Bürgschaft (als Bürge) der ArGe melden?

Ich bin Student, habe einen Job auf 450 Euro Basis und möchte einen Kredit aufnehmen mit mtl. Rate von ca. 90 Euro ( ich werde sie stets zahlen können). Termin für Beratungsgespräch bei der Bank ist demnächst.

Die Bank wird meine wörtliche Garantie warscheinlich nicht interessieren und wird meine Situation einer schwachen Bonität zuordnen. Warscheinlich möchte sie dann dass jemand durch eine Bürgschaft für mich garantiert und ggf. einspringt.

Als Bürge käme nur mein Vater in Frage. Allerdings verdient er nur 1040 Euro. Davon muss er, alles was über seinen Eigenbedarf (welcher rechtlich festgesetzt ist) liegt, bei der Arbeitsagentur als Unterhalt für meinen Stiefbruder abgeben.

Jetzt die Frage: Falls mein Vater ggf. eine Burgschaft für mich abschließen sollte, müsste er das dann der Arbeitsagentur melden? Könnte er damit verbunden Probleme bekommen? (Denn, wie gesagt, wird ihm ja alles was über seinen Grundbedarf liegt gepfändet. Die ArGe könnte sich dann fragen, wie er es sich leisten kann eine Bürgschaft einzugehen)

Die Bürgschaft würde ich nur abschließen damit die Bank für den worst case abgesichert ist und den Kredit gewährt. Sie müsste die Bürgschaft aber niemals geltend machen, denn ich werde die monatliche Rate immer zahlen können.

...zur Frage

Konsequenz aus Bürgschaft für Mutter bei Immobilienkredit?

Hallo, meine Mutter ist fast 70 Jahre alt und hat beschlossen sich eine neue Wohnung zu kaufen. Sie muss aber bei der Bank einen Kredit aufnehmen und die wollen eine Unterschrift, also eine Bürgschaft, eines ihrer Kinder. Wir sind zwei Geschwister und mein Bruder möchte das nicht. Ich habe zwar keine bedenken dass meine Mutter sich das nicht leisten kann, denn das kann sie definitiv aber mich würden mal ein paar Punkte interessieren.

Als Bürge muss man ja bei Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers weiterbezahlen. Gilt das auch wenn meine Mutter verstirbt und mein Bruder keinen Bock den Kredit zu bedienen?

Ich trage mich auch mit dem Gedanken demnächst eine Wohnung zum Eigenbedraf zu kaufen. Würde ich denn überhaupt einen Kredit dafür bekommen wenn ich schon als Bürge in einem anderen Kreditvertrag stehe. Außerdem besitze ich zwei Wohnungen bei denen noch ein kleiner (30000) Kredit läuft der sich aber alleine trägt.

Ich hoffe die Frage ist aussagekräftig genug. Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?