Auskunft an den nichtsorgeberechtigten Vater stns Schule - worin besteht meine Informationspflicht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst der Schulleitung das mitteilen, die haben sich da zwingend daran zu halten.

Du mußt dem Vater unaufgefordert überhaupt nichts mitteilen.

Es gibt keine Informationspflicht, es gibt nur ein Auskunftsrecht.

§ 1686 Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes

Jeder Elternteil kann vom anderen Elternteil bei berechtigtem Interesse Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes verlangen, soweit dies dem Wohl des Kindes nicht widerspricht. Über Streitigkeiten entscheidet das Familiengericht.

Wenn er fragt, mußt Du antworten. Aber nur, wenn dem Kind damit nicht geschadet wird.

An einen nicht sorgeberechtigten Elternteil dürfen Lehrer, Ärzte etc... eigentlich gar keine Auskünfte erteilen.

Der allein sorgeberechtigte Elternteil müsste nur seiner "Wohlverhaltenspflicht" im Rahmen des Umgangsrechtes nachkommen (den regelmäßigen Umgang des Kindes mit dem anderen Elternteil organisieren/ absprechen, das Kind für die Besuche entsprechend ausstatten usw...).

Eine Informationspflicht über alle Belange des Kindes an den nicht sorgeberechtigten Elternteil gibt es nicht. Allerdings sollte es im Interesse des betreuenden Elternteils liegen, den anderen Elternteil trotzdem zu informieren - auch im Interesse des gemeinsamen Kindes.

Herzlichen Dank für die Antwort!

0

warum solltest du der schule derartiges sagen? warum darf der vater deines sohnes sich keine informationen holen, wenn er es möchte? vom rechtlichen punkt: bei asr hast du das recht der schule zu verbieten irgendwelche informationen an den vater zu geben. der vater hat ein anrecht auf jedes zeugnis in kopie von dir. du solltest vierteljährlich über die wichtigsten dinge wie gesundheit, verhalten oder schulische leistungen, hobbies etc informieren. lässt sich in einigen stichpunkte über eine halbe seite erledigen.

wenn du das alleineige sorgerecht hast, hat vater "nichts zu wollen." du hast das sorgerecht. was du ihm erlaubst oder nicht, liegt letztenendes an dir. du kannst ihm selbst über die schule informieren, wenn du möchtest. kommt ja auch immer drauf an was ihr für einen umgang ihr miteinander habt. kein sorgerecht = keine rechte , grob gesagt.

"...kein sorgerecht = keine rechte , grob gesagt...."

...außer natürlich das Umgangsrecht... - dieses ist unabhängig vom Sorgerecht und muss gewährt werden....

0

Sie dürfen keine Auskünfte erteilen , er ist ja nicht Sorgeberechtigt!!!!

Dürfen oder müssen?

Müssen tust du nicht. Die Lehrer dürfen nicht. Aber warum willst du dem Vater Informationen vorenthalten? Du kannst ihn doch freiwillig über die Entwicklung eures gemeinsamen Kindes in Kenntnis setzen, wenn er sich dafür interessiert.

Das tue ich auch regelmäßig (Zeugnis in Kopie, Erfolge/Probleme in der Schule, Entwicklung seines Freundeskreises, neues Hobby etc), aber alles schriftlich, weil der Vater auf Anrufe nicht reagiert. Er scheint den direkten Kontakt zu mir abzulehnen, obwohl er das nicht offen sagt. Dafür will er direkt mit der Schule reden, hält aber seit fast 3 Monaten keinen Kontakt zum Kind und zu mir nur sporadisch in Schriftform.

0
@Mima20

Dann informier ihn weiterhin schriftlich. Ist doch kindisch seinerseits, sein Verhalten. Das Recht auf telefonische Auskunft hat er ja nicht.

0
@Mima20

Du solltest dann mit der Schulleitung sprechen. Sie dürfen nur sorgeberechtigten Eltern Auskünfte erteilen. Und aus "Erfahrung" weiß ich, dass viele Schulen nur Auskünfte an einen Elternteil, den sie nicht "kannten" erteilen, wenn dieser sein Sorgerecht nachweist ...

0

Sprich das am besten mit dem Direktor und den Lehrern ab.

Was möchtest Du wissen?