Ausziehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann mach doch. Deine Eltern wollen Dich bloß nicht loslassen.

Eins meiner Kinder zog mit knapp 18 aus, ein anderes mit 19. Beide kamen prima klar.

Deine Eltern sind Dir noch unterhaltspflichtig. Du könntest vlt. BAFÖG beantragen. Und Du kannst Dir das Kindergeld geben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Dich so aus dem Elternhaus wegzieht, dann geh. Such Dir aber neben dem Studienplatz und einer Bude auch gleich noch einen Job. Wenn es Deine Eltern nicht finanzieren können, dann wirst Du selbst dafür sorgen müssen.

Musst ja Miete bezahlen, essen willst auch was und sicher auch mal weggehen. Ist alles nicht umsonst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Problematik liegt da leider oft im Geld begraben und im zeitlichen Aufwand. Wenn du das elterliche Nest verlässt wirst du neben dem Studium vermutlich arbeiten müssen um dir dein Leben leisten zu können. Dann muss man kochen, Wäsche waschen, sauber machen. Das ist ein große Aufgabe.

Dazu kommt dann noch, dass man dann alleine in der Fremde ist.

Aber was sollst, du lebst nur einmal. Hau rein und geh in die weite Welt. Mehr als schiefgehen kann es nicht-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist möglich eine Lehre beim Landratsamt oder so zu machen und danach studieren, da man dann einen Teil seines Gehalts während der Lehre auch beim studieren bekommt, damit kann man sich fast komplett finanziell abdecken, aber eben nur wenn du etwas in dieser Richtung machen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?