Aushilfsjob trotz arbeitsunfähigkeit (bewerbung)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du darfst falsche Angaben im Lebenslauf oder im Anschreiben machen. Überleg dir was Gutes, das man nicht nachweisen kann. Strafbar machst du dich dafür nicht, nur der Arbeitgeber muss die Wahrheit nicht erfahren.

Wieso musst du es ihnen sagen? Ich hab von meiner Behinderung auch nichts gesagt und wurde eingestellt. :)

RinTakashi 09.11.2016, 21:25

oki aber wie soll ich das dann in der Bewerbung reinschreiben? ich meine, normaler weise schreibt man ja rein was man gerade eben so macht. Ich weiß nicht wie ich das "ausschmücken" soll :D Vor allem wie soll ich das denn in den Lebenslauf einbringen? Das kommt ja total blöd wenn ich die letzten 2 Jahre da nichts drinnen stehen habe :(

0
Fonsl 10.11.2016, 00:08

Ich schreib immer nur "momentan bin ich auf Arbeitssuche"

0
Fonsl 10.11.2016, 00:11

Dazu sagst du nix zu den "Fehlzeiten", wenn es sie interessiert, fragen Sie nach und dann sagst du, du warst sehr lange krank und bist wieder fit. Du musst nicht mal sagen, was es war, darauf kannst du antworten, dass es dir zu persönlich ist aber du hoffst, dass sie das akzeptieren können. Du musst das in der Bewerbung mit keinem Wort erwähnen. Vielleicht "in der langen Zeit, die ich krank war, (und dann was positives wie "lernte ich.. Engagierte ich mich.." usw), mehr musst du echt nicht machen!

0

Was möchtest Du wissen?