Ausgesteuert mit Arbeitsplatz - Teilrente beantragen? Was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Stelle auf jeden Fall einen Rentenantrag. Wenn Du vor 1961 geboren bist, hast Du ggf. Anspruch auf eine teilweise Erwerbsminderungsrente bei Berufsunfähigkeit. Wenn Dein Arbeitgeber mitspielt, kannst Du auch mit Rente weiterarbeiten. Der Verdienst wird ggf. bei der Rente angerechnet. Weise unbedingt darauf hin, dass deine erste Reha nichts gebracht hat, vielleicht müssen die bei der Rentenversicherung dann vom ersten Antragsdatum der Reha ausgehen und Du bekommst die Rente rückwirkend. Viel Glück

dies kannst du gern tun.eigentlich hätte man dich beim amt darauf schon hinweisen müssen.so war es bei zumindestens

Winterengel 06.10.2010, 13:43

Das ist ja interessant! Würde mich genauer interessieren, wie das bei Dir war... würde es Dir etwas ausmachen, mir mehr Infos darüber zu geben? DANKE!

0
jtdla 06.10.2010, 18:24
@Winterengel

ich werde nun ausgesteuert.habe in den letzten 1 1/2 jahren 3 ops hinter mir und bin nun stolze besitzerin zweier knieprothesen.ich musste mit dem brief der krankenkasse zum arbeitsamt und man rechnete mir da mein alg1 aus.da ich schon vor offizieller krankschreibung mehrmals mit meinen knieen ausgefallen bin (das war dann auch der grund zur 1 op ) fällt men alg1 auch dementsprechend aus.nun sagte man mir aber sogleich,das ich zum gutachter des arbeitsamtes muß und ich mich bei rentenversicherung melden muß um teilrente zu beantragen,da ich mit 2 prothesen nicht mehr wie früher arbeiten gehen kann.bin auch zum glück nicht gekündigt,was nun mit einem gdb von 50% schwer werden dürfte.mir bleibt also nichts anderes übrig als teilrente zubeantragen,da ich nicht ins hartz4 rutschen möchte.ich hoffe halt für die zukunft das ich irgendwann wieder ganz normal laufen kann und damit auch wieder voll arbeiten gehen kann....

0
Winterengel 06.10.2010, 23:54
@jtdla

Ohoh... da hast Du aber auch schon ne Menge hinter Dir. Das lief aber alles scheinbar besser ab als bei mir. Ich musste bisher allen immer die Infos aus der Nase ziehen... schrecklich. Aber ich drück auch Dir die Daumen, dass das alles gut für Dich ausgeht!!! Und vielen herzlichen Dank für den ausführlichen Bericht. Viel Glück!

0
jtdla 07.10.2010, 06:21
@Winterengel

lach auch dir gute besserung,wie sagt mein mann immer:jetzt biste schon ein ersatzteillager und dann ein hochwertiges neumodell ( bekomme noch hüftprothesen,da ich dort auch schon arthrose drin habe).weißt man lernt damit umzugehen und es gibt immer noch schlimmere sachen....

0

Bei diesem speziellen Fall kann ich dir nur raten, dich dem SOVD (nur 5,-- Euro im Monat ) anzugschließen. Die sind superkompetent und fechten für dich alles aus, kostenfrei.

Hast Du einen Schwerbehindertenausweis beantragt oder bist Du "gleichgestellt" worden ?? Ab einem GdB 50, bekommst Du auf Antrag einen Schwerbehindertenausweis ausgestellt !! Achtung: Du kannst auch noch unterstützend zu einer Psychotherapie gehen !! (die Fachärzte können länger "AU" schreiben !!)

Winterengel 06.10.2010, 13:41

ja, habe einen Schwerbehindertenausweis mit dem GdB von 50 %. Das ist sicher auch der Grund, warum ich meinen Arbeitsplatz noch habe.

0
peha15 06.10.2010, 13:58
@Winterengel

Das ist eine schwierige Situation !! Da solltest Du Dir Rechtsbeistand nehmen,denke ich !!

0

Ach, ich verstehe...die Krankenkasse hat Dich "ausgesteuert", sodaß DU kein "Krankengeld" mehr erhalten kannst !!! Und nach den 6 Wochen, wäre dann Ende...Du brauchst wohl doch einen Rechtsanwalt !!!

Nimm Dir einen Rechtsanwalt !

Was möchtest Du wissen?