Ausgeschaltete Elektroteile berühren

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Und wie die ausreicht. Kennst du das, wenn du einige Zeit lang mit Socken über Teppich gehst und dann eine Türklinke anfasst? Kurzzeitig können da Spannungen von einigen Tausend Volt auftreten, ausreichend, um die empfindlichen Bauteile unwiderruflich zu zerstören.

Vorsicht, Begriffsdefinition! Die "natürliche" im Körper vorhandene Spannung (also die, die z.B. in den Nervenzellen die Impulse überträgt) reicht nicht aus. Aber die statische Elektrizität, die durch Aufladung von Kleidung, Schuhen, Teppichen und Reibung entsteht und mehrere 1000 Volt betragen kann, reicht aus.

Theoretisch reicht die Spannung der statischen Ladung aus, um die Bauteile zu zerstören. In der Praxis gehen die Dinger oft nicht so schnell kaputt. Es kann aber vorkommen, deshalb besser am Rand anfassen. Lg

Da kann etwas passieren, da das keine kleine Spannung ist, sondern bis zu 30 000 V ;) das ganze nennt sich Elektrostatische Aufladung... für mehr siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrostatische_Entladung

hast doch sicher schon mal ans Auto gelangt und eine "geschoßen" bekommen ;)

LG Steffen

Ja das mit den Elektoschocks kenne ich;) Aber ich berühre die Sticks erst nachdem ich mich "statisch entlade" z.B. mit einem Türgriff.

0

Nur ist ein Türgriff nicht geerdet, wennschon müsste es ein Heizungsrohr oder Wasserhahn sein. Lg

0

Ich denke es Is wie bei Festplatten wenn du nicht geerdet bist gehen sie kaputt! Also lieber auf Nummer sicher gehen und Handschuhe anziehen

Die gute c mos technik...

Was möchtest Du wissen?