Ausgemustert bei der Bundeswehr. -> Zivile Karriere?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

zivil ist vieles möglich, denn die WFV stellt doch andere Anforderungen an Bewerber als etwa ein Job als Flugzeugmechaniker oder Kraftfahrer.

Und mit Deinem "Fehler am Kleinhirn" gehörst Du übrigens zu den restlichen 98 % der Bewohner dieser Republik, wenn es um den Fehler geht, den ich meine. Selbst für zivile Piloten spielt dieser Fehler, den wir Durchschnittsbürger alle haben, keine Rolle, aber eben für Militärpiloten.

Das habe ich mal in einem Forum gelesen. Auch da war jemand für die Militärfliegerei genau deswegen nicht geeignet. Man mag es kaum glauben, dass nur 2 % der Bevölkerung diesen Defekt - der sich im normalen Leben nicht auswirkt - nicht haben.

OK, das als Trost. Ob Du beim Auswahlverfahren für einen zivilen Job bessere Chancen hast, kann ich nicht beurteilen. OK, die bestandene Offizierseignung könnte schon zu einem "Wettbewerbsvorteil" führen, denn die WFV medizinisch nicht zu bestehen, ist ja keine Schande; die ist ja extrem speziell.

Wäre ein Gespäch mit einem Karrriereberater oder der Zivilverwaltung nicht hilfreich? Such Dir vorher zwei oder drei Jobs raus, die Deinen Interessen entgegnkommen und informier Dich über die Voraussetzungen bei der Bw - auch auf den militärischen Seiten.

Danke für den Stern!

0

Ein ziviler Beruf wie z.B. Koch oder Gärtner benötigt keinen Tauglichkeitsgrad.

Vllt was in Richtung Logistik/Organisation...

Was möchtest Du wissen?