Ausgeliefertsein, Machtlosigkeit, Hilflosigkeit, Kontrollverlust: Welche Erfahrungen habt ihr mit entsprechenden Gefühlen und Situationen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Ich wehre mich in bestimmten Situationen, in anderen aber nicht, weil..... 100%
Anderes..... nämlich...... 0%
Ich glaubte zuerst, dass ich den Umständen hilflos ausgefiefert sei, aber dann..... 0%
Ich habe große Bedenken und Angst vor solchen Situationen, und .... 0%
Akzeptanz, ich gebe mich den Umständen hin und meist geht es (wie?) aus. 0%
Total Abwehr, also da tue ich alles, um so Ohnmachts-Situationen zu verhindern. 0%

4 Antworten

Hi,
ich kenne das vor allem im Bezug zu sehr traurigen Erlebnissen. Da bleibt einem nichts übrig als es zuzulassen, es zu verarbeiten, akzeptieren und wieder weiter zu machen.

Dinge die man nicht ändern kann, kann man nicht ändern. 

Was man ändern kann, kann man ändern. Man kann seine Einstellung zu Dingen ändern, sein Leben, sein Umfeld, seine Reaktionen..... Dafür muss man sich bewusst machen was schief läuft, wie es besser laufen würde, was einem gut tut, sich auch mal überwinden um dann Erfolge zu haben usw.

Wenn man in der Familie und bei Freunden keine oder keine ausreichende Hilfe findet kann man es bei einem Therapeuten versuchen.

Vielen Dank für deine gute Antwort!

0
Ich wehre mich in bestimmten Situationen, in anderen aber nicht, weil.....

man eben nicht alles beeinflussen kann.

Als meine Freundin letztes Jahr starb, fühlte ich mich wie betäubt und ohnmächtig. Ich hatte sogar Selbstmordgedanken. Aber mir war klar, dass unser Baby mich braucht, sonst hätte es überhaupt keine Eltern mehr. Mit der Zeit habe ich gelernt mit der Situation klar zu kommen und sie zu akzeptieren. Klar fehlt sie mir immer noch, aber ich habe gelernt wieder zu leben und sogar glücklich zu sein (letzteres gelingt zwar nicht immer, aber immer öfter).

Ich habe auch schon Situationen erlebt, wo ich mir im Vorfeld total viele Sorgen gemacht hatte und wo es dann längst nicht so schlimm gekommen ist, wie befürchtet.

Das, was man tun kann um eine Situation positiv zu beeinflussen, sollte man tun, den Rest muss man Gott, oder dem Schicksal oder wem auch immer überlassen.

Vielen Dank für deine rührende Geschichte, Offenheit und gute Erklärung!

0

Das tut mir sehr leid für Dich :-(
Ich wünsche Dir sehr, dass es weiter bergauf geht.

1
@Irgendwerxyz

Danke!

Es geht ja eh schon wieder. Nun hin und wieder fehlt sie mir so arg, dass ich fast verrückt werde, vor Sehnsucht. Siehe dazu auch meine Frage von gestern abend.

1
@ps1980

Man kommt nie darüber hinweg. Man gewöhnt sich nur dran und reagiert immer weniger mit weinen - manchmal sogar mit einem lächeln, wenn einem eine Erinnerung in den Kopf kommt. Die Trauer, die Vergangenheit und die Erinnerungen gehören zu einem und das ist auch gut so.

Nach einem Jahr noch das Gefühl zu haben verrückt zu werden ist völlig normal. Die Zeit wird aber für Dich arbeiten. Sicher tritt auch irgendwann eine neue Frau in Dein Leben und Du kannst Dich neu verlieben. 

1

"Irgendwie" geht es IMMER weiter und es lassen sich Lösungen finden: Wenn ich SELBST keine Idee mehr habe, frage ich eben andere, ob DENEN was einfällt. Das stärkste Mittel für ALLE aussichtslos erscheinenden Lagen ist die EIGENE Zuversicht und der WILLE etwas zu unternehmen.

Ja, glaube auch, dass der eigene Wille wohl ne große Rolle bei allem spielt.

0

Ich steh solchen Situationen, mit gemischten Gefühlen gegenüber. 

Ok. Und dann?

Hast du eine Geschichte für mich dazu oder kannst du bitte noch beschreiben, wie du dann weiter damit umgehst oder was dann so passiert?

1
@Sonja66

In meiner Kindheit war ich oft solchen Situationen ausgesetzt. Daher war es mir nicht gegönnt, mein Gefühlsleben auf natürliche Weise zu entwickeln und daran zu wachsen.   

1
@koyto

Danke für deine Offenheit.
Und wie gehst du nun heute damit um? Versuchst du es quasi nachzuholen, eben jetzt zu erlernen?

Denke mal, du hast womöglich ne riesen Wut im Bauch wegen all dem Erlebten - oder?

Wie gehst du heute damit um?, vielleicht bist ja mittlerweile du selbst erwachsen und könntest es nachholen oder anders machen.....

0

Was möchtest Du wissen?