Ausgelaufene Batterie in Funkmaus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo :D!

Du hast Wahrscheinlich Zink-Kohle Batterien in der Maus drin (gehabt?). Die Bestehen aus 1 Zinkelektrode (-),eine Elektrode, die mit Manganoxidpulver gefüllt ist (+), einen Kohlestab und eine c.a. 20%-ige Ammoniumchlorid (NH4Cl ) –Lösung als Elektrolyt.

Ist die Batterie undicht, läuft da Ammoniumchlorid raus, zerfrisst Batteriebahnen Lötstellen und Leiterkontakte der benachbarten Leitplatten. Dies ist – wie du beschreibst – nicht die Ursache für den weißen Feststoff in der Maus. (Sonst gäbe es Korrosionspuren)

Wenn aber Zink (Zn) in alkalische Lösung (NH4Cl) übergeht, wird es thermodynamisch instabil.(= Oxidiert leicht, geht leicht andere Bindungen ein, und zersetzt sich leicht). Normalerweise ist seine Reaktionsgeschwindigkeit gering, aber wenn man teilentladene Zellen bei Wärme lagert (Sonneneinstrahlung?), und die Leiterplatten dazu noch geringe Verunreinigungen von Fe, Cu, Mo, Ni aufweisen, kann sie sich drastisch erhöhen :0 :D!

Das heißt: es kommt in der Batterie zu einer raschen Nebenreaktion.

Zn + 2 H2O + 2OH - ------ /Zn(OH)4/ 2- + H2

Aus Zink + Wasser (aus der NH4Cl- Lösung) wird Zinkhydroxid, und gasförmiger Wasserstoff.

Allgemein fällt Zinkhydroxid aus Lösungen zuerst als gallertartiger durchsichtiger Gel aus, kann aber beim Eintrocknen zum Zinkoxid werden(+ Wasser), und feste Kristalline Form einnehmen.

Wenn Du Dir ganz sicher sein willst, dann müsstest Du den Feststoff in einem Löffel über eine Flamme stark erwärmen. Wenn er zitronengelb wird, und nach dem Abkühlen wieder weiß, dann hast du Zinkoxid vor Dir ;).

Gruß: Isa`

Gut, viel Fachwissen und nur wenuig kapiert :) !!

Leider habe ich es schon weggewischt und seid heute morgen ist nichts mehr hinzugekommen. Sollte das passiert sein, was Du hier geschrieben hast, würde dann die Maus überhaupt noch funktionieren ? Sie geht ja einwandfrei und die Batterien selber zeigen an den Polen und auch sonst keine Stellen auf die irgendwie anders aussehen. Normal sollte bei den Teilen dann ja was zu sehen sein, irgendwo muss es ja auslaufen.

0
@Blacksun77

Dann bin ich leider etwas überfragt ... :(

In diesem Fall ist Kaliumhydroxid Dein Elektrolyt, wenn es ausläuft, ätzt es aber so ziemlich alles kaputt... Ist stark basisch, deswegen heißt die Batterie auch Alkaline.

Als Anode hast Du Blei, und die Kathode ist vergoldet. Dazwischen ist Dein ELektrolyt, wo der Strom durchläuft. Dazu sind noch Luftfeuchtigkeit , Sauerstoffversorgung und etwas Wärme nötig (60-120 ´C die entstehen in der Batterie drinn...).

KOH-Lösung + O2 reagiert in der Batterie zum Wasserstoffgas als Brenngas(Wandert z. Kathode), und zum Wasser (das aus der Zelle verdampfen bzw rauströpfeln muss).

Wenn Du aber der Kathode CO2 reiche Luft zuführst, dann reagiert ewtl Deine (KOH-Lösung)damit zu einem Karbonat. :o :D

( + Auskristallisieren + Volumen erhöhen, + Batteriezelle dadurch undicht machen... Weißes Zeugs ist draußen :( )

2 KOH + CO2 --------- K2CO3 + H2O

Kaliumkarbonat ist ein Salz der Kohlensäure, ein hygroskopisches weißes Pulver, das sehr gut wasserlöslich ist. Es ätzt zwar nicht mehr, verstopft aber die porösen Teile, und führt damit zum Leistungsabfall.

In der Batterie befindet sich noch Nickel als Kathalysator. Wenn es durch ein Wunder sich raustrennen, auslaufen und oxidieren würde, wäre das Ergebnis (NiO) ein grünlicher bis schwarzer kristalliner Feststoff (wäre definitiv nicht weiß)Und ist super Krebserregend ! Auch Deswegen + wegen dem Elektrolyten: solche Sachen immer !!!! zu der Sammelstelle bzw in den Sondermüll! ;))))

Versuch mal das Weiße rauszusammeln und im Wasser aufzulösen. Wenn es leicht gelingt, dann hast Du Kaliumcarbonat vor Dir...

Gruß: Isa`

0

Kann das nicht einfach Staub oder Krümel sein, den die Maus "aufgesammelt" hat, falls die eine Kugel hat? Das ist dann auf einmal rausgefallen. Ausgelaufene Batterie müsste man erkennen. (Flüssigkeit, "Rost")

nicht zwangsläufig.. denk mal an deine autobatterie

da findet man u.u. auch weisses pulver als rückstand der flüssigkeit. allerdings hätte er das dann im batteriefach finden müssen

0
@NOOBIATOR

Stimmt, das habe ich auch gedacht. Ist eben nur seltsam das im Batteriefach und auch an den Batterien selber nichts zu finden ist.

0

Nagut scheint ein merkwürdiger Fall zu sein, aber wenn deine Maus noch funktioniert, dann kann es dir doch egal sein. Ich denke nicht, dass es aus der Maus kam. Wenn das gleiche nochmal geschieht, dann solltest du dich nochmal melden. Vielleicht hatte ja einer aus deiner WG vor eine Pizza zu backen und hatte das Mehl rausgeholt und schonmal in den Messbecher getan, dabei hat sich etwas von dem Mehl an seiner Hand verfangen, nun wollte er sich im Internet nochmal nach dem Rezept erkundigen und hat dabei das restliche Mehl, dass an seiner Hand klebte an und unter die Maus gewischt. :D Beste Grüße Salzforscher

was für ne unterlage verwendest du ??? ich vermute das es abrieb ist welches sich über die zeit angesammelt hat

Einen normalen Holztisch. Das kann es aber nicht sein, da der PC vor ca. einer Woche wegen Renovierung neu aufgebaut wurde.

0
@NOOBIATOR

Auch nicht, wurde ja alles geputzt. Ist schon komisch. Maus funktioniert ja noch einwandfrei. Habe die Stelle nun einfach mit einen nassen Lappen abgewaschen und kann nun wieder am PC arbeiten.

0
@Blacksun77

selbst dann kann noch staub von der decke herrabrieseln. aber das es sich alles unter der maus ansammelt ist höcht unwarscheinlich. das wird wohl ein ungelöstest mysterium des lebends sein

0

Was möchtest Du wissen?